Text:
Xuanzang-Biographie VII








Textabschnitt:
HTVII: 0000


Kommentar: Röhrborn, Klaus: Die alttürkische Xuanzang-Biographie VII. Nach der Handschrift von Leningrad, Paris und Peking sowie nach dem Transkript von Annemarie v. Gabain. Wiesbaden 1991 (Veröffentlichungen der Societas Uralo-Altaica, 34 [Xuanzangs Leben und Werk])




Textabschnitt:
HTVII: 0001 HtPar 139 (14 a)


Archivsignatur: 47476

Quelle: Röhrborn, 1991

Schrift: uigurische Schrift

Corpus: Xuanzang-Biographie




Referenz:
HTVII: 0001 (1)


Transliteration[****]p?wt:[**]m?w?d?r?m?[...]n?՚?m?[*****] 
genaue Transkription[namo]buḍ,[na]mod(a)rm[..,..]nam[osaŋ]&
Transkription bud,namodarm namo  
Morphem bud,namodarm namo  
Glossierung Buddha,VerehrungDharma Verehrung  
Wortart/Funktion npunctnn n  



Übersetzung: Verehrung dem Buddha, Verehrung dem Dharma, Verehrung dem Saṅgha!

Kommentar: namo buḍ ... tägzinč ist in roter Schrift. Für die Erg. in der Überschrift (Z. 1-13) vergleiche man die besser erhaltene Überschrift im 9. Kapitel, Z. 1-16.




Referenz:
HTVII: 0002 (2)


Transliteration[****]s?t?v?t՚ytws՚mtsw՚՚[****]\[****]
genaue Transkription[bodi]s(a)tvtaytosamtsoa[čari]\[nıŋ]
Transkriptionbodisatvtaytosamtsoačarinıŋ
Morphembodisatvtaytosamtsoačari-(n)Xŋ
GlossierungBodhisattvaTai-TՙangTripiṭakaMeister-GEN
Wortart/Funktionnn.persnn-case



Übersetzung: des Bodhisattvas Tripiṭaka-Meister der Großen Tang[-Dynastie]".

Kommentar: tayto samtso: vgl. dazu Ht I 2 Anm.!




Referenz:
HTVII: 0003 (3)


Transliterationywryq yn՚w??y?t?m?՚?q?՚?՚?t?l?q?
genaue Transkriptionyorık-ınukıtmakatl(ı)g
Transkriptionyorıkınukıtmakatlıg
Morphemyorık-(s)Inukıt-mAkat-lXg
GlossierungLebenswandel-POSS.3SG.ACClehren-INFName-mit
Wortart/Funktionn-casevt-infinitiven-adjvzr



Übersetzung: mit dem Titel: "Biographie




Referenz:
HTVII: 0004 (4)


Transliteration[*]s?y? [***] čwyn[***]m?՚?k?՚?v?y?
genaue Transkription[t]s?y? [in] čüen[teg]mäkavi
Transkriptiontsi in čüentegmäkavi
Morphemtsi in čüente-(X)gmAkavi
GlossierungCi-en-zhuansagen-AG.PART4Kāvya
Wortart/Funktionn.persvt-partn



Übersetzung: Ci-en-zhuan

Kommentar: tsi in čüen ist provis. michin. Transkr. von ci en zhuan (G. 12406 3330 2740), Kurztitel der Xuanzang-Biographie (vgl. Ht I 4 Anm.), vgl. GSR 966 j, 370 j, 231 f; ShoKango 146, 133, 137. kavi: vgl. Ht 4 Anm.!




Referenz:
HTVII: 0005 (5)


Transliteration[**]m?p[**]y?k?[********]k?z?[*****]
genaue Transkription[no]mb[it]ig[yetinčtä]g?z?[inč,]
Transkriptionnombitig tägzinč 
Morphemnombitig tägzinč 
GlossierungBuchSchrift Schriftrolle 
Wortart/Funktionnn n 



Übersetzung: Siebentes Kapitel des Kāvya-Lehrtextes




Referenz:
HTVII: 0006 (6)


Transliteration[**]՚wlwš d?՚?<SL>՚?y?k?[*]՚wt[**]\[***]
genaue Transkription[bo]ülüš-dä? i?k?[i]ot[uz]\[unč]
Transkription ülüšdä ikiotuzunč
Morphem ülüš-DA ikiotuz-(X)nč
Glossierung Teil-LOC zweidreißig-ORD
Wortart/Funktion n-case numnum-num



Übersetzung: im zweiundzwanzigsten Jahr [der Devise Zhen-guan] (A. D. 648),




Referenz:
HTVII: 0007 (7)


Transliterationy?y?l?y?n?<SL>y՚y?՚՚lt?[**]č?
genaue Transkriptionyılın yayalt[ın]č?
Transkriptionyılın yayaltınč
Morphemyıl-(s)I(n)-(X)n yayaltı-(X)nč
GlossierungJahr-POSS3-INST Sommersechs-ORD
Wortart/Funktionn-possessor-case nnum-num



Übersetzung: im Sommer, im Sechsten Monat; und

Kommentar: yayist Äquiv. von xia(G. 4227) "Sommer", das sich nur in Var. 4 auf S. 257 der Taisho-Edition findet.




Referenz:
HTVII: 0008 (8)


Transliteration[***]ynq?՚?n?<SL>՚wql?y?sww
genaue Transkription[ay]ı?n?h?a?n? oglısüö
Transkriptionayınhan oglısüö
Morphemay-(s)I(n)-(X)nhan ogul-(s)I(n)süö
GlossierungMonat-POSS3-INSTChan Sohn-POSS3Vorwort
Wortart/Funktionn-possessor-casen n-possessorn



Übersetzung: der Prinz ein Geleitwort verfaßt,




Referenz:
HTVII: 0009 (9)


Transliteration[*****]m?[*]š? d?y?n?p?՚?š?l?՚?[***]: 
genaue Transkription[yarat?]m?[ı]š-dı?n?bašla[nur],&
Transkriptionyaratmıšdınbašlanur, 
Morphemyarat-mIš-DXnbašlan-Ur, 
Glossierungerschaffen-PF.PART1-ABLbeginnen-AOR, 
Wortart/Funktionvt-part-casevi-tensepunct 



Übersetzung: (Inhaltsangabe:) In diesem Kapitel beginnt es damit, daß

Kommentar: yaratmıšdın: In den Überschriften unseres Textes sind sowohl das Verbalnomen auf -mak (Kap. V, Z. 10) als auch das Verbalnomen aus -mıš (Kap. X, Z. 10, 15) belegt.




Referenz:
HTVII: 0010 (10)


Transliteration[********]՚՚tl?q?y?y?l n?y?n?kpyš?y?n?č
genaue Transkription[ymäyöküi]atl??)g?y?ı?l-nıŋbešinč
Transkription  atlıgyılnıŋbešinč
Morphem  at-lXgyıl-(n)Xŋbeš-(X)nč
Glossierung  Name-mitJahr-GENfünf-ORD
Wortart/Funktion  n-adjvzrn-casenum-num



Übersetzung: im fünften Jahr der Devise Yong-hui (A. D. 654),

Kommentar: yöküi ist erg. nach u. Z. 1318




Referenz:
HTVII: 0011 (11)


Transliteration[******* ***]՚?y?k?y?n?t?y?՚?՚?y?s՚m[***]
genaue Transkription[yıl-ıntayaz]i?k?i?n?t?i?aysam[tso]
Transkription  ikintiaysamtso
Morphem  iki-(X)nčaysamtso
Glossierung  zwei-ORDMonatTripiṭaka
Wortart/Funktion  num-numnn



Übersetzung: im Frühling im Zweiten Monat. der Tripiṭaka-




Referenz:
HTVII: 0012 (12)


Transliteration[******]y?՚?n?t?w?d?p?[**]y?k?՚ydmyšy
genaue Transkription[ačari]y?a?n?t?u?d?b?[it]i?g?ıdmıšı
Transkription yantudbitigıdmıšı
Morphem yantudbitigıd-mIš-(s)I(n)
Glossierung ErwiderungSchriftsenden-INFR-POSS3
Wortart/Funktion nnvt-tense-possessor



Übersetzung: Meister Antwortbriefe (nach Indien) schickt,




Referenz:
HTVII: 0013 (13)


Transliteration[*****]՚?w?yzwl?w?r?: 
genaue Transkription[üzä]ü?zül?ü?r?,&
Transkription üzülür, 
Morphem üzül-Ur, 
Glossierung zerrissen w.-AOR, 
Wortart/Funktion vi-tensepunct 



Übersetzung: es hört damit auf, daß




Referenz:
HTVII: 0014 (14)


Transliteration[****]՚?w?t?w?z?w?n?č?[*]y?l? y?n?
genaue Transkription[iki]otuzunč[y]ıl-ı?n?ta
Transkription otuzunčyılınta
Morphem otuz-(X)nčyıl-(s)I(n)-DA
Glossierung dreißig-ORDJahr-POSS3-LOC
Wortart/Funktion num-numn-possessor-case



Übersetzung: Im zweiundzwanzigsten Jahr,

Kommentar: iki ist erg. nach o. Z. 6.




Referenz:
HTVII: 0015 (15)


Transliteration[***]՚՚l?t?y?n?č?[******* ***]
genaue Transkription[yay]altınč[ayın,han]
Transkription altınč   
Morphem altı-(X)nč   
Glossierung sechs-ORD   
Wortart/Funktion num-num   



Übersetzung: im Sommer, im Sechsten Monat, las der Thronfolger

Kommentar: yay ist erg. nach o. Z. 7. altınč ayın: für chronologische Probleme, die mit dieser Angabe verbunden sind, vgl. Cien VII Anm. 1.




Referenz:
HTVII: 0016 (16)


Transliteration[*****]q?՚?n? lyqtykyn[***]l՚?q?
genaue Transkription[oglı]h?a?n?-lıgtegin[yay]la?g
Transkription hanlıgteginyaylag
Morphem han-lXgteginyaylag
Glossierung Chan-mitPrinzSommerresidenz
Wortart/Funktion n-adjvzrnn



Übersetzung: im Sommerpalast

Kommentar: oglı ist erg. nach o. Z. 212 f., 426. yaylag ordo ist erg. nach Z. 425, wo dasselbe chin. Äquiv. wie hier vorliegt: chun gong (G. 2854 6580). Zur Sache vgl. u. Komm. zu Z. 425!




Referenz:
HTVII: 0017 (17)


Transliteration[*****] t՚:՚՚[**]syt?nk[*]y?tvq̈՚č
genaue Transkription[ordo?]-ta,a[ta]sıtäŋ[r]itavgač
Transkriptionordota,atasıtäŋritavgač
Morphemordo-DA,ata-(s)I(n)täŋritavgač
GlossierungKönigsresidenz-LOC,Vater-POSS3GottChina
Wortart/Funktionn-casepunctn-possessornn.loci



Übersetzung: der göttliche chinesische Kaiser verfaßt hatte.

Kommentar: atası ist erg. nach u. Z. 19.




Referenz:
HTVII: 0018 (18)


Transliteration[******] n?y?n?k?y՚r՚tmyšsww syn
genaue Transkription[eligi]-niŋyaratmıšsüö-sin
Transkriptioneliginiŋyaratmıšsüösin
Morphemelig-(s)I(n)-(n)Xŋyarat-mIšsüö-(s)In
GlossierungFürst-POSS3-GENerschaffen-INFRVorwort-POSS.3SG.ACC
Wortart/Funktionn-possessor-casevt-tensen-case



Übersetzung: das Geleitwort, das sein Vater,

Kommentar: eligniŋ ... süösi: Diese Art der Verknüpfung (auch belegt BT B 47, USp 169, 9 usw.) findet sich also auch im Uig. neben der entsprechenden Formulierung ohne Gen.-Suff. (vgl. Pröhle: Vergleichende Syntax der ural-altaischen (turanischen) Sprachen. Wiesbaden 1978, 81 ff.).




Referenz:
HTVII: 0019 (19)


Transliteration[...........]y?p?:mnym՚՚՚t՚mtnkry\n?y?n?k?
genaue Transkription[............]ıp,mänymäatamtäŋri\n?i?ŋ?
Transkription ,mänymäatamtäŋriniŋ
Morphem ,mänymäata-(X)mtäŋri-(n)Xŋ
Glossierung ,ichebenfallsVater-POSS1Gott-GEN
Wortart/Funktion punctpronconjn-possessorn-case



Übersetzung: "Auch ich will ein Geleitwort verfassen,




Referenz:
HTVII: 0020 (20)


Transliteration?wty՚yyynswwy՚r՚t՚\y?y?n
genaue Transkriptionkutıeyinsüöyarata\y?ın
Transkriptionkutıeyinsüöyaratayın
Morphemkut-(s)I(n)eyinsüöyarat-(A)yIn
GlossierungWürde-POSS3gemäßVorworterschaffen-IMP.1SG
Wortart/Funktionn-possessorpostpnvt-mood



Übersetzung: gemäß [dem Vorbild] Seiner Majestät, meines Vaters."




Referenz:
HTVII: 0021 (21)


Transliterationtyp:՚wy?trwswwy՚r՚t\[*]y
genaue Transkriptiontep,ötrüsüöyarat\[d]ı
Transkriptiontep,ötrüsüöyaratdı
Morphemte-(X)p,ötrüsüöyarat-D-(s)I(n)
Glossierungsagen-GER1,dannVorworterschaffen-PST-POSS3
Wortart/Funktionvt-gerundpunctadvnvt-tense-possessor



Übersetzung: ...




Referenz:
HTVII: 0022 (22)


Transliteration: y՚r՚tmyšsww sypw՚rwr: 
genaue Transkription,&yaratmıšsüö-siboärür;&
Transkription, yaratmıšsüösiboärür, 
Morphem, yarat-mIšsüö-(s)I(n)boär-Ur, 
Glossierung, erschaffen-PF.PART1Vorwort-POSS3DEM1sein-AOR, 
Wortart/Funktionpunct vt-partn-possessorpronvi-tensepunct 



Übersetzung: Das von ihm verfaßte Geleitwort ist das [Folgende]:




Referenz:
HTVII: 0023 (23)


Transliteration:ym՚kwl՚lmyš
genaue Transkription,ymäkülälmiš
Transkription,ymäkülälmiš
Morphem,ymäküläl-mIš
Glossierung,ebenfallspreisen-PF.PART1
Wortart/Funktionpunctconjvt-part



Übersetzung: "Die gepriesene und




Referenz:
HTVII: 0024 (24)


Transliterationkwytrwlmyškwynynwmwq:
genaue Transkriptionkötrülmišköninomug;
Transkriptionkötrülmišköninomug,
Morphemkötrül-mIšköninom-(X)g,
Glossierungs. erheben-PF.PART1wahrLehre-ACC,
Wortart/Funktionvi-partadjn-casepunct



Übersetzung: erhabene wahrhaftige Lehre,




Referenz:
HTVII: 0025 (25)


Transliterationpylk՚՚rm՚kynč՚n՚nkkynkwrt\k՚ly
genaue Transkriptionbilgäärmäginčänäŋkeŋürt\gäli
Transkriptionbilgäärmäginčänäŋkeŋürtgäli
Morphembilgäär-mA-GInčAnäŋkeŋürt-GAlI
GlossierungWeisheitsein-NEG-LIM.GERINTNSerweitern-PURP.GER
Wortart/Funktionnvi-negation-gerundprtclvt-gerund



Übersetzung: sofern man nicht weise ist.




Referenz:
HTVII: 0026 (26)


Transliterationpw?lm՚z ՚՚nynk՚wz̤ykyn
genaue Transkriptionbo?lmaz&anıŋužikın
Transkriptionbolmaz anıŋužikın
Morphembol-mAz ol-(n)Xŋužik-(s)In
Glossierungwerden-AOR.NEG DEM3-GENSilbe-POSS.3SG.ACC
Wortart/Funktionvi-tense pron-casen-case



Übersetzung: [d. h.] ihre Texte, kann man nicht verbreiten,




Referenz:
HTVII: 0027 (27)


Transliteration[**]՚՚y՚lmyš՚՚čylmyš
genaue Transkription[;]ayalmıšačılmıš
Transkription ayalmıšačılmıš
Morphem ayal-mIšačıl-mIš
Glossierung huldigen-PF.PART1verbreitet w.-PF.PART1
Wortart/Funktion vi-partvi-part



Übersetzung: Die verehrten und offenbarten




Textabschnitt:
HTVII: 0028 HtPar 140 (14 b)


Archivsignatur: 47476

Quelle: Röhrborn, 1991

Schrift: uigurische Schrift

Corpus: Xuanzang-Biographie




Referenz:
HTVII: 0028


Transliteration [***************] 
genaue Transkription&&y?e?ti?[nčülüšbir]&&
Transkription yetinč   
Morphem yeti-(X)nč   
Glossierung sieben-ORD   
Wortart/Funktion num-num   






Referenz:
HTVII: 0029 (1)


Transliterationy?[***]k?՚?s՚vy?q?:s?[*****]
genaue Transkriptiony[inč]g?äsavıg,s[üzök]
Transkriptionyinčgäsavıg,süzök
Morphemyinčgäsav-(X)g,süzök
GlossierungsubtilWorte-ACC,rein
Wortart/Funktionadjn-casepunctadj



Übersetzung: subtilen Worte [der Lehre],




Referenz:
HTVII: 0030 (2)


Transliteration՚?r?[*****]čn՚nk՚wrn՚ntq՚ly՚?[*]m?՚?[*]
genaue Transkriptionär[mägin]č(ä)näŋorna(-n)tgalı[u]ma[z]
Transkriptionärmäginčänäŋornatgalıumaz
Morphemär-mA-GInčAnäŋornat-GAlIu-mAz
Glossierungsein-NEG-LIM.GERINTNSdefinieren-PURP.GERkönnen-AOR.NEG
Wortart/Funktionvi-negation-gerundprtclvt-gerundvi-tense



Übersetzung: sofern man nicht geläutert ist,

Kommentar: ornat- hat das chin. Äquiv. ding (G. 11248) "festmachen, definieren" usw.




Referenz:
HTVII: 0031 (3)


Transliteration՚՚n[*]nkywrwkyn: ym՚
genaue Transkriptionan[ı]ŋyörügin;&ymä
Transkriptionanıŋyörügin, ymä
Morphemol-(n)Xŋyörüg-(s)In, ymä
GlossierungDEM3-GENBedeutung-POSS.3SG.ACC, ebenfalls
Wortart/Funktionpron-casen-casepunct conj



Übersetzung: kann man ihre Bedeutung nicht definieren




Referenz:
HTVII: 0032 (4)


Transliteration՚rdwkt՚ktwyz՚ydwq̈nwm՚rs՚r
genaue Transkriptionärdöktägtözıdoknomärsär
Transkriptionärdöktägtözıdoknomärsär
Morphemär-DOk-tAgtözıdoknomär-sAr
Glossierungsein-OBJ.PART-EQT1WesenheiligLehresein-COND
Wortart/Funktionvi-part-affnadjnvi-gerund



Übersetzung: Was die heilige Lehre der so-seienden Wesenheit betrifft,




Referenz:
HTVII: 0033 (5)


Transliteration՚?՚?l?q̈wn?wm l՚r nynkt՚rynktwy?z?\y?
genaue Transkriptionalkunom-lar-nıŋtäriŋtöz\i
Transkriptionalkunomlarnıŋtäriŋtözi
Morphemalkunom-lAr-(n)Xŋtäriŋtöz-(s)I(n)
Glossierungalle(s)Lehre-PL-GENtiefGrundlage-POSS3
Wortart/Funktionpronn-plural-caseadjn-possessor



Übersetzung: so ist sie die Grundlage aller Dharmas




Referenz:
HTVII: 0034 (6)


Transliteration՚rwr[**]<SL> q̈՚m՚qs?[****]\l՚r nynk
genaue Transkriptionärür[.;.] &kamags[udur]\lar-nıŋ
Transkriptionärür   kamagsudurlarnıŋ
Morphemär-Ur   kamagsudur-lAr-(n)Xŋ
Glossierungsein-AOR   alle(s)Sūtra-PL-GEN
Wortart/Funktionvi-tense   pronn-plural-case



Übersetzung: alle Sūtras

Kommentar: sudur ist erg. nach chin. jing (G. 2122) "Sūtra".




Referenz:
HTVII: 0035 (7)


Transliteration<SL>՚?y?z?y?[*****]\y
genaue Transkription izi[oruk]\ı
Transkription izi 
Morphem iz-(s)I(n) 
Glossierung Spur-POSS3 
Wortart/Funktion n-possessor 



Übersetzung: sie ist die Leitlinie für

Kommentar: +nıŋ (Gen.) ist fehlerhaft +NYK geschrieben. oruk ist erg. nach chin. zhu (G. 2580) "Fährte, Fußspur". Für iz oruk hat die Vorlage gui zhu (G. 6451 2580) "Fährte", nach Nakamura 206 a "Hauptpunkt, Kern (einer Sache)" (vgl. auch Cien VII Anm. 12).




Referenz:
HTVII: 0036 (8)


Transliterationtyt[**]:<SL> ՚wl՚ywt?w?[******]\y?
genaue Transkriptiontet[ir], &ulayut?u?[tmak]\ı?
Transkriptiontetir,  ulayututmakı
Morphemtet-Ir,  ula-yUtut-mAk-(s)I(n)
Glossierungheißen-AOR,  reparieren-GERAhalten-INF-POSS3
Wortart/Funktionvi-tensepunct  vt-gerundvt-infinitive-possessor



Übersetzung: ihr umfassendes Halten (sc. ihr Inhalt, Umfang (?))

Kommentar: tutmak ist erg. nach chin. gua (G. 6288) "umfassen, einschließen". Zusammen mit dem vorhergehenden zong (G. 11980) "die Fäden halten (beim Weben), aufsammeln" ergibt sich in der Vorlage etwa die Bedeutung: "das übergreifend Umschlossene" (vgl. Cien VII 257 b 2).




Referenz:
HTVII: 0037 (9)


Transliterationk?y?n?k?p?՚?dwk՚wl: t՚ryn?k?[*****]\yn
genaue Transkriptionkeŋbädükol,&täriŋ?[rüg]\in
Transkriptionkeŋbädükol, täriŋyörügin
Morphemkeŋbädükol, täriŋyörüg-In
GlossierungbreitgroßDEM3, tiefBedeutung-ACC
Wortart/Funktionadjadjpronpunct adjn-case



Übersetzung: ist weit und groß. Wie sie mit mystischen Definitionen heinweist

Kommentar: yörüg ist erg. nach chin. zhi (G. 1790) "Zweck, Bedeutung", das auch in Z. 31 Äquiv. von uig. yörüg ist. körkitmäk ist ein Zusatz des atü. Textes.




Referenz:
HTVII: 0038 (10)


Transliterationkwyrk?ytm՚kyym՚y?[*****]
genaue Transkriptionkörkitmäkiymäı?[rak]
Transkriptionkörkitmäkiymäırak
Morphemkörkit-mAk-(s)I(n)ymäırak
Glossierungzeigen-INF-POSS3ebenfallsfern
Wortart/Funktionvt-infinitive-possessorconjadj



Übersetzung: abstrakt und bodenlos ist [die Art],

Kommentar: ırak ist erg. nach chin. xia (G. 4204) "langdauernd, weitreichend".




Referenz:
HTVII: 0039 (11)


Transliteration[***]p? swz՚wl: ՚wyzlwnčwsy?p[*****]
genaue Transkription[tü]p-süzol,&üzlünčüsib?[arlı]
Transkriptiontüpsüzol, üzlünčüsibarlı
Morphemtüp-sXzol, üzlünčü-(s)I(n)bar-lI
GlossierungFundament-PRIVDEM3, Ende-POSS3EXIST-COORD
Wortart/Funktionn-adjvzrpronpunct n-possessorn-aff



Kommentar: tüpsüz ist erg. nach chin. shen (G. 9823) "tief, extrem". bar ist erg. nach chin. you (G. 13376) "existieren" (zur Sache vgl. Cien VII Anm. 15).




Referenz:
HTVII: 0040 (12)


Transliterationywq̈? lyyyčk՚d՚yynčk[*............]
genaue Transkriptionyok-lıyi(n)čgädäyinčg[ä............]
Transkriptionyoklıyinčgädäyinčgä 
Morphemyok-lIyinčgä-DAyinčgä 
GlossierungEXIST.NEG-COORDsubtil-LOCsubtil 
Wortart/Funktionn-affadj-caseadj 



Übersetzung: Ihre extrme [Grenze] sind die subtilsten Lehren des Seins und Nicht-Seins (sc. Sarvāstivāda und Sūnyavāda).

Kommentar: nom hat kein Äquiv. im Chin. Der uig. Übers. verwendet es aber öfter als "Stützwort" wie in unserem Falle. Für yinčgädä yinčgä vgl. auch Suv. 379, 14. Für die Lehren des Seins und Nicht-Seins vgl. Cien VII Anm. 15.




Referenz:
HTVII: 0041 (13)


Transliterationy՚wl: twyzytwqm՚q̈ ly[*******]\ly nynk
genaue Transkription-yol,&tözitugmak-lı[öčmäk]\li-niŋ
Transkription ol, tözitugmaklı 
Morphem ol, töz-(s)I(n)tug-mAk-lI 
Glossierung DEM3, Grundlage-POSS3geboren w.-INF-COORD 
Wortart/Funktion pronpunct n-possessorvi-infinitive-aff 



Übersetzung: aus [dem Kreislauf von] Entstehen und Verlöschen

Kommentar: öčmek ist erg. nach chin. mie (G. 7874) "verlöschen". tözi ... ukıtdačı ist leicht abweichend von der Vorlage.




Referenz:
HTVII: 0042 (14)


Transliteration՚wynwšyn՚wqytd՚[*******] 
genaue Transkriptionünüšinukıtda[čıol,]&
Transkriptionünüšinukıtdačı   
Morphemünüš-Inukıt-DAčI   
GlossierungHerauskommen/Hinausgehen-ACClehren-AG.PART1   
Wortart/Funktionn-casevt-part   



Übersetzung: ihr Wesen lehrt das Hinausgehen




Referenz:
HTVII: 0043 (15)


Transliterations?՚vyt՚lymnwmykynkt[****] 
genaue Transkriptionsavıtälimnomıkeŋt[etir]&
Transkriptionsavıtälimnomıkeŋtetir 
Morphemsav-(s)I(n)tälimnom-(s)I(n)keŋtet-Ir 
GlossierungWort-POSS3zahlreichLehre-POSS3breitheißen-AOR 
Wortart/Funktionn-possessoradjn-possessoradjvi-tense 



Übersetzung: Ihre Worte sind zahlreich, ihre Doktrinen sind weit:




Referenz:
HTVII: 0044 (16)


Transliterationtyl[*****]՚yst՚s՚rtwypk՚rk՚l?y?
genaue Transkriptiontil[ägäli]istäsärtüpkärgäli
Transkriptiontilägäliistäsärtüpkärgäli
Morphemtilä-GAlIistä-sArtüpkär-GAlI
Glossierungsuchen-PURP.GERsuchen-CONDerklären-PURP.GER
Wortart/Funktionvt-gerundvt-gerundvt-gerund



Übersetzung: Wenn man [die Lehre] suchen will

Kommentar: tilä- ist erg. nach chin. xun (G. 4885) "erforschen, suchen".




Referenz:
HTVII: 0045 (17)


Transliterationpwlm՚zt?w?yzyntwyp ՚wẓy?[**]
genaue Transkriptionbolmaztözintüp(in)&uži?[kı]
Transkriptionbolmaztözintüpin užikı
Morphembol-mAztöz-(s)Intüp-(s)In užik-(s)I(n)
Glossierungwerden-AOR.NEGGrundlage-POSS.3SG.ACCFundament-POSS.3SG.ACC Silbe-POSS3
Wortart/Funktionvi-tensen-casen-case n-possessor



Übersetzung: so kann man ihren Ursprung und Grund nicht erforschen. Ihre Texte




Referenz:
HTVII: 0046 (18)


Transliteration՚՚č?wq̈ywrwkyt՚r?y?nk՚wl: [............]
genaue Transkriptiona?čokyörügitäriŋol,&[............]
Transkriptionačokyörügitäriŋol,  
Morphemačokyörüg-(s)I(n)täriŋol,  
GlossierungoffenBedeutung-POSS3tiefDEM3,  
Wortart/Funktionadjn-possessoradjpronpunct  



Übersetzung: sind klar, ihre Bedeutung ist tiefsinnig:




Referenz:
HTVII: 0047 (19)


Transliterationywryq՚lyq̈ylyns՚rt՚nkl՚k՚ly y?
genaue Transkriptionyorıgalıkılınsartäŋlägäli-i
Transkriptionyorıgalıkılınsartäŋlägäli
Morphemyorı-GAlIkılın-sArtäŋlä-GAlI
Glossierunggehen-PURP.GERs. anschicken-CONDvergleichen-PURP.GER
Wortart/Funktionvi-gerundvi-gerundvt-gerund



Übersetzung: Wenn man sich anschickt, [die Lehre] abzuschreiten (?),

Kommentar: täŋlägäli : A. v. Gabain konnte nach täŋlägäli noch Reste eines Zeilenfüllers Y erkennen.




Referenz:
HTVII: 0048 (20)


Transliterationpwlm՚z՚wčy?n??y?d?y?q? yn: ՚՚[***]
genaue Transkriptionbolmazučınkıdıg-ın;&a[nın]
Transkriptionbolmazučınkıdıgın, anın
Morphembol-mAz-(s)Inkıdıg-(s)In, anın
Glossierungwerden-AOR.NEGEnde-POSS.3SG.ACCGrenze-POSS.3SG.ACC, deshalb
Wortart/Funktionvi-tensen-casen-casepunct adv



Übersetzung: [so] kann man ihre Grenzen nicht ermessen. Daher

Kommentar: anın ist erg. nach chin. gu (G. 6190) "deshalb".




Referenz:
HTVII: 0049 (21)


Transliteration՚?y?nč՚pylmyšk?r?k?՚?k?: [**]
genaue Transkriptioni?nčäbilmišk?ä?r?g?ä?k;&[**]
Transkriptionınčabilmiškärgäk,  
Morphemınčabil-mIškärgäk,  
Glossierungsowissen-PF.PART1Notwendigkeit,  
Wortart/Funktionadvvt-partnpunct  



Übersetzung: muß man folgendermaßen wissen:

Kommentar: k(ä)rgäk : Nach A. v. Gabains Transkript folgen noch zwei Doppelstriche.




Referenz:
HTVII: 0050 (22)


Transliterationtnkrytnkrysypwr?q?՚?n? nynk՚dk[*]
genaue Transkriptiontäŋritäŋrisiburhan-nıŋädg[ü]
Transkriptiontäŋritäŋrisiburhannıŋädgü
Morphemtäŋritäŋri-(s)I(n)burhan-(n)Xŋädgü
GlossierungGottGott-POSS3Buddha-GENgut
Wortart/Funktionnn-possessorn.pers-caseadj



Übersetzung: Durch das Werk des Göttergottes Buddha,




Referenz:
HTVII: 0051 (23)


Transliteration՚wyklykwnkwlyt՚kmyš՚yšykwydwk\y
genaue Transkriptionögliköŋülitägmišišiküdüg\i
Transkriptionögliköŋülitägmišišiküdügi
Morphemö-(X)glIköŋül-(s)I(n)täg-mIš-(s)I(n)küdüg-(s)I(n)
Glossierungan etw. denken-AG.PART3Gesinnung-POSS3erreichen-PF.PART1Tat-POSS3Geschäft-POSS3
Wortart/Funktionvt-partn-possessorvi-partn-possessorn-possessor



Übersetzung: [das darin besteht], daß seine Maitrī-Gesinnung herzukommt,




Referenz:
HTVII: 0052 (24)


Transliteration՚wyz՚ywq̈՚՚nt՚q՚dkwkym
genaue Transkriptionüzäyokantagädgükim
Transkriptionüzäyokantagädgükim
Morphemüzäyokantagädgükim
GlossierungobenEXIST.NEGderartiggutdass
Wortart/Funktionadvnadvadjpron



Übersetzung: gibt es nichts Gutes, das




Referenz:
HTVII: 0053 (25)


Transliterationt՚km՚kwlwk s[*]q̈՚nčyq՚wydy nynk
genaue Transkriptiontägmägülük&s[u]kančıgüṭi-niŋ
Transkriptiontägmägülük sukančıgütiniŋ
Morphemtäg-mA-gUlXk sukančıgüt-(s)I(n)-(n)Xŋ
Glossierungerreichen-NEG-EXP.PART wundervollRat-POSS3-GEN
Wortart/Funktionvi-negation-part adjn-possessor-case



Übersetzung: nicht herzumommen würde.




Referenz:
HTVII: 0054 (26)


Transliteration՚ryky nynky՚dylmyštylt՚q̇y
genaue Transkriptionärigi-niŋyadılmıštıltagı
Transkriptionäriginiŋyadılmıštıltagı
Morphemärig-(s)I(n)-(n)Xŋyadıl-mIštıltag-(s)I(n)
GlossierungErmahnung-POSS3-GENverbreitet w.-PF.PART1Ursache-POSS3
Wortart/Funktionn-possessor-casevi-partn-possessor



Übersetzung: Durch die Verursachung seiner lieblichen Ermahnung, die sich verbreitet hat,




Referenz:
HTVII: 0055 (27)


Transliteration[***]z?՚?:ywq̈՚՚nt՚q՚՚yyq?[*****]p?
genaue Transkription[ü]zä,yokantagayıg[inči]p?
Transkriptionüzä,yokantagayıgınčıp
Morphemüzä,yokantagayıgınčıp
Glossierungoben,EXIST.NEGderartigübelso
Wortart/Funktionadvpunctnadvadjadv



Übersetzung: gibt es nichts Böses,

Kommentar: inčip ist erg. nach der chin. Part. er (G. 3345).




Textabschnitt:
HTVII: 0056 HtPar 141 (15 a)


Archivsignatur: 47476

Quelle: Röhrborn, 1991

Schrift: uigurische Schrift

Corpus: Xuanzang-Biographie




Referenz:
HTVII: 0056 (1)


Transliterationt՚r?y??m՚qwlwq̈: ՚՚[*]t?՚?čy՚wlnw[* ***]
genaue Transkriptiontarıkmaguluk,&a[č]tačıoln?o?[m?-lug]
Transkriptiontarıkmaguluk, ačtačıolnomlug
Morphemtarık-mA-gUlXk, -DAčIolnom-lXg
Glossierungs. entfernen-NEG-EXP.PART, öffnen-AG.PART1DEM3Lehre-mit
Wortart/Funktionvi-negation-partpunct vt-partpronn-adjvzr



Übersetzung: das nicht vertrieben würde. Die Lehre öffnet

Kommentar: nomlug törö ist zu em. nach dem chin. fa wang (G. 3366 12515) "Dharmanetz" (vgl. Cien VII Anm. 21).




Referenz:
HTVII: 0057 (2)


Transliterationtwyrw n?w?n?k?krk՚klyktw[*]k?[**]y?n?
genaue Transkriptiontörö-nüŋkärgäkligt[ü]g[ün]in
Transkriptiontörönüŋkärgäkligtügünin
Morphemtörö-(n)Xŋkärgäk-lXgtügün-(s)In
GlossierungBrauch-GENNotwendigkeit-mitKnoten-POSS.3SG.ACC
Wortart/Funktionn-casen-adjvzrn-case



Übersetzung: die Hauptschlinge des Dharma-Netzes.

Kommentar: k(ä)rgäklig tügün ist - ohne direktes Äquiv. im Chin. - auch in Suv 587, 6. belegt.




Referenz:
HTVII: 0058 (3)


Transliterationkynkwrtd՚čy՚wl: ՚՚ltyp՚r՚myt\l՚r nynk
genaue Transkriptionkeŋürtdäčiol,&altıparamit\lar-nıŋ
Transkriptionkeŋürtdäčiol, altıparamitlarnıŋ
Morphemkeŋürt-DAčIol, altıparamit-lAr-(n)Xŋ
Glossierungerweitern-AG.PART1DEM3, sechsTugend (Pāramitā)-PL-GEN
Wortart/Funktionvt-partpronpunct numn-plural-case



Übersetzung: Doktrin der Sechs Pāramitās




Referenz:
HTVII: 0059 (4)


Transliterationkwynypwšqwtyn:
genaue Transkriptionkönibošgutın;
Transkriptionkönibošgutın,
Morphemkönibošgut-(s)In,
GlossierungRichtigkeitUnterweisung-POSS.3SG.ACC,
Wortart/Funktionnn-casepunct



Übersetzung: sie verbreitet die wahrhaftige




Referenz:
HTVII: 0060 (5)


Transliterationt՚rtd՚čy՚wl tynlq l՚ryq՚՚z՚?q?
genaue Transkriptiontartdačıol&tınlıg-larıgaza?g?
Transkriptiontartdačıol tınlıglarıgazag
Morphemtart-DAčIol tınlıg-lAr-(X)gazag
Glossierungziehen-AG.PART1DEM3 Lebewesen-PL-ACChäretisch
Wortart/Funktionvt-partpron n-plural-caseadj



Übersetzung: Sie zeiht die Lebewesen von




Referenz:
HTVII: 0061 (6)


Transliterationt՚trwtwyrw <SL> l՚r[**]dyn
genaue Transkriptiontätrütörö-lär[in]din
Transkriptiontätrütörölärindin
Morphemtätrütörö-lAr-(s)I(n)-DIn
GlossierungverkehrtBrauch-PL-POSS3-ABL
Wortart/Funktionadjn-plural-possessor-case



Übersetzung: ihren falschen Doktrinen weg.




Referenz:
HTVII: 0062 (7)


Transliteration[***]t՚čy՚wl<SL> ՚wyč՚՚q?y?lyq̈\[****]
genaue Transkription[ač]tačıol &üča?g?ı?lık\[dakı]
Transkriptionačtačıol  üčagılıkdakı
Morphem-DAčIol  üčagılık-DA-kI
Glossierungöffnen-AG.PART1DEM3  dreiSchatzkammer-LOC-seiend
Wortart/Funktionvt-partpron  numn-case-adjvzr



Übersetzung: sie offenbart des Tripiṭaka

Kommentar: ač-entspricht dem chin. qi(G. 1110) "erklären, öffnen".




Referenz:
HTVII: 0063 (8)


Transliterationp՚dwt <SL> lwqk?y?z?l?՚?klyk
genaue Transkriptionbatut-lugk?i?zläglig
Transkriptionbatutlugkizläglig
Morphembatutlugkizläglig
Glossierungverborgenverborgen
Wortart/Funktionadjadj



Übersetzung: geheime Bedeutungen.




Referenz:
HTVII: 0064 (9)


Transliteration[*****]k? l՚ryk:՚՚nyn՚՚t՚nwr r
genaue Transkription[yörü]g-lärig,anınatanur-r
Transkriptionyörüglärig,anınatanur
Morphemyörüg-lAr-(X)g,anınatan-Ur
GlossierungBedeutung-PL-ACC,deshalbberühmt w.-AOR
Wortart/Funktionn-plural-casepunctadvvi-tense



Übersetzung: Daher wird sie genannt:

Kommentar: yörügist in dem entsprechenden Zeichen der Vorlage ( ju [G. 2955] "sich beugen; Position, Umstände; Büro, Geschäft") nicht ohne weiteres zu erkennen. anın ... äsriŋitip: Der uig. Übers. hat die Vorlage hier nicht immer verstanden. Insbesondere ist ihm entgangen, daß "die Lehre" als Thema aller dieser Sätze zu gelten hat, so daß die atü. Version etwas inkohärent ist.




Referenz:
HTVII: 0065 (10)


Transliteration[*****]syzyn՚ynčyp՚wz՚dy
genaue Transkription[kanat]sızınınčıpuzaṭı
Transkriptionkanatsızınınčıpuzatı
Morphemkanat-sXz-Inınčıpuzatı
GlossierungFlügel-PRIV-INSTsolange
Wortart/Funktionn-adjvzr-caseadvadv



Übersetzung: ohen Flügel [zu haben], und

Kommentar: kanadsız ist erg. nach wu yi(G. 12753 5507) "ohne Flügel". Das sind Adynata, die nur der Dharma vollbringen kann. Für das erste Adynaton vgl. auch Zieme in Besinci milletler arası türkoloji kongresi, Istanbul, 23-28 eylül 1985. Tebligler. 1. Türk dili, Bd. 1. Istanbul 1985, 277.




Referenz:
HTVII: 0066 (11)


Transliteration[******]y?typtytmyš՚wl:y?[*]l?t?y?z?
genaue Transkription[učtač]ıteptetmišol,y?[ı]l?t?ı?z?-
Transkriptionučtačıteptetmišol,yıltızsızın
Morphem-DAčIte-(X)ptet-mIšol,yıltız-sXz-In
Glossierungfliegen-AG.PART1sagen-GER1heißen-PF.PART1DEM3,Wurzel-PRIV-INST
Wortart/Funktionvi-partvt-gerundvi-partpronpunctn-adjvzr-case



Übersetzung: das, was lange fliegt. ohne eine Wurzel [zu haben].

Kommentar: uč- ist erg. nach fei(G. 3483) "fliegen".




Referenz:
HTVII: 0067 (12)


Transliteration[***]yn՚p՚mw ՚p՚mwq̈՚t՚kyp?k?typ[**]
genaue Transkription[sız]ınapamu-ka++tägib?ä?k?tep[,]
Transkription apamukatägibäktep 
Morphem apamu-kAtägibäkte-(X)p 
Glossierung Unendlichkeit-DATbisfestsagen-GER1 
Wortart/Funktion n-casepostpadjvt-gerund 



Übersetzung: [das, was] bis in die Ewigkeit beständig [ist],

Kommentar: b(ä)kist Äquiv. von gu (G. 6204) "fest", wie auch u. in Z. 1588.




Referenz:
HTVII: 0068 (13)


Transliteration[*****]q՚t՚wyztyp՚՚t՚nd՚čy d?y?n?
genaue Transkription[nomlu]gätöztepatandačı-d?ı?n?
Transkriptionnomlugätöztepatandačıdın
Morphemnom-lXgätözte-(X)patan-DAčI-DIn
GlossierungLehre-mitKörpersagen-GER1berühmt w.-AG.PART1-ABL
Wortart/Funktionn-adjvzrnvt-gerundvi-part-case



Übersetzung: was man Dharmakāya nennt,

Kommentar: nomlug ätöz entspricht hier dem dao(G. 10780) "Weg, Religion" usw. Die Interpretation des Uiguren ist offenbar gelenkt von dem Vorkommen des Saṃbhogakāya in Z. 72 und ist nicht allzu abwegig.




Referenz:
HTVII: 0069 (14)


Transliteration[****]lmyšs՚vynč՚rtkynč՚
genaue Transkription[yad?ı]lmıšsävinčärtginčä
Transkriptionyadılmıšsävinčärtginčä
Morphemyadıl-mIšsävinčärt-GInčA
Glossierungverbreitet w.-PF.PART1Freudevergehen-LIM.GER
Wortart/Funktionvi-partnvi-gerund



Übersetzung: die Freude, die sich durch das verbreitet,

Kommentar: yadıl-entspricht hier dem liu (G. 7248) "fließen" und ist keine sichere Erg.




Referenz:
HTVII: 0070 (15)


Transliteration[***]՚yr՚q̈՚wyd l՚rd՚՚՚rt՚?m?[*****]
genaue Transkription[ür]ıraküd-lärdäartam[aksız]
Transkription ıraküdlärdäartamaksız
Morphem ıraküd-lAr-DAarta-mAk-sXz
Glossierung fernZeit-PL-LOCvergänglich s.-INF-PRIV
Wortart/Funktion adjn-plural-casevi-infinitive-adjvzr



Übersetzung: durch lange, weite Zeiten hindurch,

Kommentar: ürhat kein eigenes Äquiv. in der Vorlage, kommt aber häufig in der Junktur ür ırak vor.




Referenz:
HTVII: 0071 (16)


Transliteration[***]kw՚wl:՚՚nyn?k?՚?w?q?ryn[****]lmyš
genaue Transkription[mä]ŋüol,anıŋu?g?rın[takä]lmiš
Transkriptionmäŋüol,anıŋugrıntakälmiš
Morphemmäŋüol,ol-(n)Xŋugur-(s)I(n)-DAkäl-mIš
GlossierungewigDEM3,DEM3-GENZeit-POSS3-LOCkommen-PF.PART1
Wortart/Funktionadjpronpunctpron-casen-possessor-casevi-part



Übersetzung: ist unverderblich und ewig. Der durch den Einfluß [des Dharmakāya] hervorgekommene (?)

Kommentar: mäŋüist erg. nach chang (G. 440) "ewig".anıŋ ugrınta kälmiš entspricht hier offenbar dem fu gan (G. 3742 5844), für dessen Interpretation wir auch Cien VII, Anm. 28, verweisen. Der atü. Übers. interpretiert eigenwillig. Lesung und Erg. bleiben deshalb unsicher.




Referenz:
HTVII: 0072 (17)


Transliteration[***]š՚t՚wyzk՚č?k?y?n?[*]՚?prm՚nws՚n\[**]č?՚?
genaue Transkription[tü]šätöz?čgin[č]äparmanusan\[ın]ča
Transkriptiontüšätözkäčginčäparmanusanınča
Morphemtüšätözkäč-GInčAparmanusan-(s)I(n)-čA
GlossierungFruchtKörpervergehen-LIM.GERAtomZahl-POSS3-EQT
Wortart/Funktionnnvt-gerundnn-possessor-case



Übersetzung: wie die Zahl der Atome [beträgt].

Kommentar: tüš ätöz ist erg. nach ying shen (G. 13294 9813) "Saṃbhogakāya". Mayer (vgl. Cien VII Anm. 28) interpretiert ying shen als Nirmāṇakāya, was auch möglich ist. Der atü. Textbefund weist aber eindeutig auf tüš ätöz hin, und für b(ä)lgürtmä ätöz "Nirmāṇakāya" wäre in der Lacune auch nicht genug Raum.




Referenz:
HTVII: 0073 (18)


Transliterationklp l՚rd՚[.........]m՚ksyz z
genaue Transkriptionkalp-larda[...........]mäksiz-z
Transkriptionkalplarda 
Morphemkalp-lAr-DA 
GlossierungKalpa, Zeitalter-PL-LOC 
Wortart/Funktionn-plural-case 



Übersetzung: Saṃbhogakāya ist ohne ... und ohne Altern, [so viele] Kalpas hindurch,




Referenz:
HTVII: 0074 (19)


Transliteration[**]kyrm՚ksyzt?y?tyr:[****]q̈yčwnk\l?y
genaue Transkription[äs]kirmäksiztetir,[taŋ]kıčuŋ\lı
Transkriptionäskirmäksiztetir,taŋkıčuŋlı
Morphemäskir-mAk-sXztet-Ir,taŋ-kIčuŋ-lI
Glossierungmorsch w.-INF-PRIVheißen-AOR,Tagesanbruch-seiendGlocke-COORD
Wortart/Funktionvi-infinitive-adjvzrvi-tensepunctn-adjvzrn-aff



Übersetzung: Das morgendliche Glocken[läuten]

Kommentar: taŋkı ist erg. nach chen(G. 655) "Morgen" (zur Sache vgl. Cien VII Anm. 29).




Referenz:
HTVII: 0075 (20)


Transliterationkyč՚kynwm[..........]l?y?q̈՚?t?yl\yšdy
genaue Transkriptionkečäkinom[............]lıkatıl\ıšdı
Transkriptionkečäkinom katılıšdı
Morphemkečä-kInom katılıš-D-(s)I(n)
GlossierungAbend-seiendLehre s. vereinigen-PST-POSS3
Wortart/Funktionn-adjvzrn vi-tense-possessor



Übersetzung: und die abendliche Dharma-Rezitation

Kommentar: NWM ... /LY in unserer Transliteration entspricht in der Vorlage dem fan (G. 3403) "Gebet" usw. (zur Sache vgl. Cien VII Anm. 29). A. v. Gabain las:nom üdintä li. Das unsicher gelesene üdintä dürfte falsch sein, da man parallel zu čuŋ den Casus rectus erwartet. katılıš- ist Äquiv. von jiao (G. 1297) "sich vereinigen" usw. Der Beleg dieses Wortes bei Kāšgarī ist also kein Schreibfehler, wie Clauson meinte (vgl. EtymDic 602 a).




Referenz:
HTVII: 0076 (21)


Transliteration՚yky՚wy?[* **]r?krtr՚kwt
genaue Transkriptionikiü[n-lä]rgrḍrakut
Transkriptionikiünlärgrdrakut
Morphemikiün-lArgrdrakut
Glossierungzweiaufsteigen-PLGr̥dhrakūṭa
Wortart/Funktionnumvi-pluraln.loci



Übersetzung: [diese] beiden Klänge, vereinigten sich auf dem Gr̥dhrakūṭa-

Kommentar: ünlär ist erg. nach yin (G. 13209) "Klang, Stimme".




Referenz:
HTVII: 0077 (22)


Transliteration[**]q?:pylk՚[*]ylyklykkwyn
genaue Transkription[ta]g?-da,bilgä[b]iligligkün
Transkriptiontagda,bilgäbiligligkün
Morphemtag-DA,bilgäbilig-lXgkün
GlossierungBerg-LOC,WeisheitWissen-mitTag
Wortart/Funktionn-casepunctnn-adjvzrn



Übersetzung: Berg. Die Prajñā-Sonne




Referenz:
HTVII: 0078 (23)


Transliteration[*]nkry lynwmlwq՚՚q̈yn ly:՚vrylty
genaue Transkription[tä]ŋri-linomlugakın-lı,ävrilti
Transkriptiontäŋrilinomlugakınlı,ävrilti
Morphemtäŋri-lInom-lXgakın-lI,ävril-D-(s)I(n)
GlossierungGott-COORDLehre-mitStrom-COORD,s. wenden-PST-POSS3
Wortart/Funktionn-affn-adjvzrn-affpunctvi-tense-possessor



Übersetzung: und der Dharma-Strom,




Referenz:
HTVII: 0079 (24)


Transliteration[*]wštylk՚n l՚rsyqwn l՚rp՚rk\y?nt՚
genaue Transkription[k]oštilgän-lärsıgun-larbärk\intä
Transkriptionkoštilgänlärsıgunlarbärkintä
Morphemkoštilgän-lArsıgun-lArbärk-(s)I(n)-DA
GlossierungPaarRad-PLMaralhirsch-PLHain-POSS3-LOC
Wortart/Funktionnn-pluraln-pluraln-possessor-case



Übersetzung: [diese] "zwei Räder" drehten sich im Mr̥gadāva-Hain.

Kommentar: koš tilgänlär: Zur Sache vergleiche man Cien VII Anm. 31.




Referenz:
HTVII: 0080 (25)


Transliterationtyzylty:kwykq̈՚lyq t՚
genaue Transkriptiontizilti,kökkalık-ta
Transkriptiontizilti,kökkalıkta
Morphemtizil-D-(s)I(n),kökkalık-DA
Glossierungangeordnet w.-PST-POSS3,HimmelFirmament-LOC
Wortart/Funktionvi-tense-possessorpunctnn-case



Übersetzung: am Firmament reihten sich




Referenz:
HTVII: 0081 (26)


Transliteration[**]dynylykkwš՚try l՚rtwtčy՚wč?[**]
genaue Transkription[är]diniligkušatre-lartutčı?[up]
Transkriptionärdiniligkušatrelartutčıučup
Morphemärdini-lXgkušatre-lArtutčı-(X)p
GlossierungEdelstein-mitBaldachin-PLimmerfliegen-GER1
Wortart/Funktionn-adjvzrn-pluraladvvi-gerund



Übersetzung: Juwelen-Baldachine auf, ununterbrochen zusammen mit den Wolken schwebend.

Kommentar: tutčı ist Äquiv. von jie (G. 1480) "nehmen; verbinden, angrenzen an", was die von Clauson (EtymDic 461 b) vorgeschlagene Etymologie bestätigt. Gegen die chin. Vorlage ("sich an aufsteigende Wolken anheftend") solltutčı hier das "Fliegen" näher bestimmen ("ununterbrochen dahinfliegen"), was auch u. Z. 1246 der Fall zu sein scheint. Dort liegt übrigens die Var. tutšı vor.




Referenz:
HTVII: 0082 (27)


Transliteration[*****..........**]r?l?՚?pyrk՚rw՚ytyl?d?[*]
genaue Transkription[b?u?l?ı?t?............bi]r?birgärüetild[i]
Transkription  birläbirgärüetildi
Morphem  birläbir-GArUetil-D-(s)I(n)
Glossierung  miteins-DIRerrichtet w.-PST-POSS3
Wortart/Funktion  postpnum-casevi-tense-possessor



Übersetzung: wurde verziert.




Textabschnitt:
HTVII: 0083 HtPar 142 (15 b)


Archivsignatur: 47476

Quelle: Röhrborn, 1991

Schrift: uigurische Schrift

Corpus: Xuanzang-Biographie




Referenz:
HTVII: 0083


Transliteration y?y?t?y?[************] 
genaue Transkription&&yeti[nčü?l?ü?š?iki]&&
Transkription yetinč   
Morphem yeti-(X)nč   
Glossierung sieben-ORD   
Wortart/Funktion num-num   



Kommentar: A. von Gabain: &&yeti[nč] ü?l?ü?š? [iki]&&




Referenz:
HTVII: 0084 (1)


Transliteration[*]w?y?n?k?k?[*]yrtwk l՚ry՚š՚՚ryq? q?
genaue Transkription[ö]ŋk[ü]rtük-läryašarıg-g
Transkriptionöŋkürtükläryašarıg
Morphemöŋkürtük-lAryašarıg
GlossierungFarbeWildnis-PLfrischHain
Wortart/Funktionnn-pluraladjn



Übersetzung: Das Ödland, durch grünende Haine




Referenz:
HTVII: 0085 (2)


Transliterationsm՚[*] l?՚?r՚wyz՚:tnkryd՚mqw\՚
genaue Transkriptions(e)mä[k]-lärüzä,täŋridämhu\a
Transkriptionsemäklärüzä,täŋridämhua
Morphemsemäk-lArüzä,täŋridämhua
GlossierungWald-PLdurch,himmlischBlume
Wortart/Funktionn-pluralpostppunctadjn



Übersetzung: vermischend mit himmlischen Blumen




Referenz:
HTVII: 0086 (3)


Transliterationč՚?č?՚?k? l՚rpyrl՚q̈՚ty՚sryn?k?y?[*]\yp
genaue Transkriptiončäčäk-lärbirläkatıäsriŋi[r]\ip
Transkriptiončäčäklärbirläkatıäsriŋirip
Morphemčäčäk-lArbirläkatıäsriŋir-(X)p
GlossierungBlume-PLmithartbunt m.-GER1
Wortart/Funktionn-pluralpostpadjvi-gerund



Übersetzung: und wurde bunt,




Referenz:
HTVII: 0087 (4)


Transliteration:s՚q̈ynwt՚kyns՚rpyztnkry
genaue Transkription,sakınutäginsärbiztäŋri
Transkription,sakınutäginsärbiztäŋri
Morphem,sakın-Utägin-sArbiztäŋri
Glossierung,denken-GERAerlangen-CONDwirGott
Wortart/Funktionpunctvt-gerundvt-gerundpronn



Übersetzung: Wenn wir ehrfürchtig die Majestät




Referenz:
HTVII: 0088 (5)


Transliteration[**]nymz nynkq̈wtyn:ywq̈՚rw w
genaue Transkription[ha]nımız-nıŋkutın,yokaru-u
Transkriptionhanımıznıŋkutın,yokaru
Morphemhan-(X)mXz-(n)Xŋkut-(X)n,yokaru
GlossierungChan-POSS.1PL-GENGlück-INST,hinauf
Wortart/Funktionn-possessor-casen-casepunctadv



Übersetzung: unseres göttlichen Kaisers bedenken:




Referenz:
HTVII: 0089 (6)


Transliteration՚rs՚r՚?[*]t? <SL> lyqyyv՚ky?
genaue Transkriptionärsär[a?]t?-lıgyevägi
Transkriptionärsäratlıgyevägi
Morphemär-sArat-lXgyeväg-(s)I(n)
Glossierungsein-CONDName-mitAusrüstung-POSS3
Wortart/Funktionvi-gerundn-adjvzrn-possessor



Übersetzung: indem er sie durch seine mit [dem Ausdruck:] "Was oben betrifft ..." bezeichnete Ausstattung

Kommentar: yokaru ärsär atlıg yiväg entspricht dem shang xuan zi fu (G. 9729 4790 12342 3707) "vom Oberen Mystischen mit Puṇya ausgestattet (vgl. Cien VII 257 b 7). In uig. Zuwendungs- Kolophonen werden himmlische Gottheiten und Dämonen, vor allem offenbar die Vier Mahārājas, gelegentlich mit der Phrase: yokaru ärsär ... "sei es oben ..." den Bewohnern von niederen Gatis, mit der Phrase: >l=OT>asra ärsär ... "sei es unten ...", gegenübergestellt (vgl. BT XIII 46, 1; 64, 1 Anm.). Die hier vorliegende Formulierung knüpft sicher an diese Kolophone an, wenn auch unklar bleibt, wie sich der uig. Übers. die Details vorgestellt hat. Das Wort zwischen ärsär und yiväg ist zerstört, aber es kann sich eigentlich nur um atlıg handeln, weil nicht mehr Raum vorhanden ist. Die Lesung b[uy]anlıg (b als unsicher gekennzeichnet), die in A. v. Gabains Transkript vorgeschlagen wird, ist unmöglich.




Referenz:
HTVII: 0090 (7)


Transliteration՚wyz՚:<SL>՚yy ՚
genaue Transkriptionüzä, iy-ä
Transkriptionüzä, iyä
Morphemüzä, iy-A
Glossierungmit, verfolgen-GERA
Wortart/Funktionpostppunct vt-gerund



Übersetzung: unterjocht




Referenz:
HTVII: 0091 (8)


Transliterationp՚s՚t[*]t?wp<SL>p՚šl՚yw[****]\q̈՚ywr
genaue Transkriptionbasat[u]tup bašlayuy?a?r?l?[ı]\kayur
Transkriptionbasatutup bašlayuyarlıkayur
Morphembas-Atut-(X)p bašla-yUyarlıka-yUr
Glossierungpressen-GERAhalten-GER1 beherrschen-GERAgeruhen-AOR
Wortart/Funktionvt-gerundvt-gerund vt-gerundvt-tense



Übersetzung: und ält. Er geruht




Referenz:
HTVII: 0092 (9)


Transliterations՚k?y?z?yynk՚q̈ l՚ryq՚dk?w?[***]
genaue Transkriptionsäkizyıŋak-larıgädgü[sin]
Transkriptionsäkizyıŋaklarıgädgüsin
Morphemsäkizyıŋak-lAr-(X)gädgü-(s)In
GlossierungachtSeite-PL-ACCgut-POSS.3SG.ACC
Wortart/Funktionnumn-plural-caseadj-case



Übersetzung: die acht Himmelsrichtungen zu regieren,




Referenz:
HTVII: 0093 (10)


Transliteration՚dr՚mynyytwrwyrlyq̈՚m՚q̈?[*]
genaue Transkriptionädräminyetürüyarlıkamak[ı]
Transkriptionädräminyetürüyarlıkamakı
Morphemädräm-(s)Inyetür-Uyarlıka-mAk-(s)I(n)
GlossierungTugend-POSS.3SG.ACCgelangen l.-GERAgeruhen-INF-POSS3
Wortart/Funktionn-casevt-gerundvt-infinitive-possessor



Übersetzung: indem er geruht, seine Güte und Tugend




Referenz:
HTVII: 0094 (11)


Transliteration՚?w?y?z?՚pwdwnpwq̈wn q̈՚[**]
genaue Transkriptionüzäbodunbokun-ka[,]
Transkriptionüzäbodunbokunka 
Morphemüzäbodunbokun-kA 
GlossierungdurchLeuteLeute-DAT 
Wortart/Funktionpostpnn-case 



Übersetzung: das Volk erreichen zu lassen,




Referenz:
HTVII: 0095 (12)


Transliterationy՚q̈՚ l՚rynyyqyntwrwpk?[..............]
genaue Transkriptionyaka-larınyıgınturup[..........]
Transkriptionyakalarınyıgınturup 
Morphemyaka-lAr-(s)Inyıgıntur-(X)p 
GlossierungKragen-PL-POSS.3SG.ACCzurückschlagen-GER1 
Wortart/Funktionn-plural-casevt-gerund 



Übersetzung: veranlaßt er, daß sie [als Geste der Unterwerfung] "ihre Kragen zurückschlagen" und ...

Kommentar: K/.../WNTWR- wurde in UigWb 136 a fälschlich zu tapıntur- ergänzt. Das initiale K wurde von A. v. Gabain aber sicher gelesen.




Referenz:
HTVII: 0096 (13)


Transliterationwntwrwr՚՚nčwl՚twrtwym՚ns?[***]
genaue Transkriptionüntürürančolaturtümäns[anı]
Transkriptionüntürürančolaturtümänsanı
Morphemüntür-Urančola-D-Urtümänsan-(s)I(n)
Glossierunghinauslassen-AORschenken, opfern-PST-AORzehntausendZahl-POSS3
Wortart/Funktionvt-tensevt-tense-tensenumn-possessor



Übersetzung: ihre zehntausend

Kommentar: sanı ist ohne Entsprechung im chin. Text.




Referenz:
HTVII: 0097 (14)


Transliteration՚yl՚wlwš l՚ryn՚wtlys՚vy[**]
genaue Transkriptioneluluš-larınutlısävi[nč]
Transkriptionelulušlarınutlısävinč
Morphemeluluš-lAr-(s)Inutlısävinč
GlossierungKönigreichReich-PL-POSS.3SG.ACCBelohnungFreude
Wortart/Funktionnn-plural-casenn



Übersetzung: Länder [als Tribut] darbringen.




Referenz:
HTVII: 0098 (15)


Transliteration[*****]yrlyq̈՚dy:śkyrmyšs?[******]\lwk
genaue Transkription[t?ä?g?ü?r?ü]yarlıkadı,äskirmišs[üŋök]\lüg
Transkription yarlıkadı,äskirmišsöŋüklüg
Morphem yarlıka-D-(s)I(n),äskir-mIšsöŋük-lXg
Glossierung geruhen-PST-POSS3,morsch w.-PF.PART1Knochen-mit
Wortart/Funktion vt-tense-possessorpunctvi-partn-adjvzr



Übersetzung: Er geruhte, Gnade gelangen zu lassen zu denen mit morschen Knochen

Kommentar: süŋöklüg ist erg. nach gu (G. 6234) "Knochen". Freilich hat der uig. Übers. hier wie in den folgenden Sätzen Zäsuren falsch gesetzt, und süŋöklüg betrachtet er fälschlich als gleichgeordnet oder als Attribut zum folgenden taš ävlig (vgl. Cien VII Anm. 42).




Referenz:
HTVII: 0099 (16)


Transliterationt՚š՚vlyk l՚r k՚:t՚l
genaue Transkriptiontašävlig-lär-kä,tal
Transkriptiontašävliglärkä,tal
Morphemtašäv-lXg-lAr-kA,tal
GlossierungSteinHaus-mit-PL-DAT,Palme
Wortart/Funktionnn-adjvzr-plural-casepunctn



Übersetzung: und Steinhäusern (sc. zu den Toten)




Referenz:
HTVII: 0100 (17)


Transliterationy՚pyrq՚q̈ lyq nynk՚wz̤ykynk՚
genaue Transkriptionyapırgak-lıg-nıŋužikıŋa
Transkriptionyapırgaklıgnıŋužikıŋa
Morphemyapırgak-lXg-(n)Xŋužik-(s)I(n)-kA
GlossierungBlatt-mit-GENSilbe-POSS3-DAT
Wortart/Funktionn-adjvzr-casen-possessor-case



Übersetzung: Dadurch, daß er den Texten derer, die aus Palmblätter [schreiben] (sc. den indischen Texten),




Referenz:
HTVII: 0101 (18)


Transliteration՚yn՚nm՚q̈y՚wyz՚՚dkw synyydw?[**]
genaue Transkriptionınanmakıüzäädgü-sinyeṭü?[rü]
Transkriptionınanmakıüzäädgüsinyetürü
Morphemınan-mAk-(s)I(n)üzäädgü-(s)Inyetür-U
Glossierungvertrauen-INF-POSS3durchgut-POSS.3SG.ACCgelangen l.-GERA
Wortart/Funktionvi-infinitive-possessorpostpadj-casevt-gerund



Übersetzung: vertraut hat,

Kommentar: ädgüsin yetürü ist erg. nach ze (G. 11666) "gütig sein (zu j-m)".




Referenz:
HTVII: 0102 (19)


Transliterationyrlyq̈՚dy:q̈wrtq̈wnkwz q̈wnkwzq̈՚t՚k?y?
genaue Transkriptionyarlıkadı,kurtkoŋuz-ka++tägi?
Transkriptionyarlıkadı,kurtkoŋuzkatägi
Morphemyarlıka-D-(s)I(n),kurtkoŋuz-kAtägi
Glossierunggeruhen-PST-POSS3,WurmKäfer-DATbis
Wortart/Funktionvt-tense-possessorpunctnn-casepostp



Übersetzung: geruhte er, seine Güte bis hin zu Würmern und Käfern gelangen zu lassen.




Referenz:
HTVII: 0103 (20)


Transliteration՚՚ltwnq̈՚pyrč՚q lyq՚n՚tk՚kč՚
genaue Transkriptionaltunkapırčak-lıgänätkäkčä
Transkriptionaltunkapırčaklıgänätkäkčä
Morphemaltunkapırčak-lXgänätkäk-čA
GlossierunggoldenBehälter-mitIndien-EQT
Wortart/Funktionadjn-adjvzrn.loci-case



Übersetzung: Dadurch, daß er die in den goldenen Schreinen [aufbewahrte]




Referenz:
HTVII: 0104 (21)


Transliterationyrlq nykšlwk? l՚ryny՚tm՚q̈y?
genaue Transkriptionyarlıg-nıŋšlok-larınyaḍmakı
Transkriptionyarlıgnıŋšloklarınyadmakı
Morphemyarlıg-(n)Xŋšlok-lAr-(s)Inyad-mAk-(s)I(n)
GlossierungBefehl-GENVers-PL-POSS.3SG.ACCausbreiten-INF-POSS3
Wortart/Funktionn-casen-plural-casevt-infinitive-possessor



Übersetzung: Verse der indischen Lehren verbreitet hat,




Referenz:
HTVII: 0105 (22)


Transliteration՚wyz՚:՚wytrw՚՚nwpwd՚tywwl
genaue Transkriptionüzä,ötrüanupudatyul
Transkriptionüzä,ötrüanupudatyul
Morphemüzä,ötrüanupudatyul
Glossierungdurch,dannAnavataptaBach
Wortart/Funktionpostppunctadvn.locin



Übersetzung: ließ er das Wasser des Anavatapta-Sees




Referenz:
HTVII: 0106 (23)


Transliterationswvyn՚wytkwrdytvq՚č՚yly nynk
genaue Transkriptionsuvınötgürditavgačeli-niŋ
Transkriptionsuvınötgürditavgačeliniŋ
Morphemsuv-(s)I(n)-Inötgür-D-(s)I(n)tavgačel-(s)I(n)-(n)Xŋ
GlossierungWasser-POSS3-ACCdurchdringen-PST-POSS3ChinaKönigreich-POSS3-GEN
Wortart/Funktionn-possessor-casevt-tense-possessorn.locin-possessor-case



Übersetzung: des China-Reiches eindringen




Referenz:
HTVII: 0107 (24)


Transliterations՚kyz՚wlwq՚՚rq̈w l՚rynt՚:
genaue Transkriptionsäkizulugarku-larınta,
Transkriptionsäkizulugarkularınta,
Morphemsäkizulugarku-lAr-(s)I(n)-DA,
GlossierungachtgroßStrom-PL-POSS3-LOC,
Wortart/Funktionnumadjn-plural-possessor-casepunct



Übersetzung: in die Acht großen Ströme

Kommentar: säkiz ulug arkular: zur Sache vgl. Cien VII Anm. 46!




Referenz:
HTVII: 0108 (25)


Transliterationkr՚tr՚kwtt՚q yqtwtwštwrd?y?
genaue Transkriptiongraḍrakuttag-ıgtutušturdı
Transkriptiongradrakuttagıgtutušturdı
Morphemgradrakuttag-(X)gtutuštur-D-(s)I(n)
GlossierungGr̥dhrakūṭaBerg-ACCverbinden-PST-POSS3
Wortart/Funktionn.locin-casevt-tense-possessor



Übersetzung: daß sich der Gr̥dhrakūṭa-Berg




Referenz:
HTVII: 0109 (26)


Transliterations?wnk q̇w ՚ š՚nt՚q nynkkwyk
genaue Transkriptionsuŋ hu-a šantag-nıŋkök
Transkriptionsuŋ hua šantagnıŋkök
Morphemsuŋ hua šantag-(n)Xŋkök
GlossierungSuŋ Šan u. Hua ŠanBerg-GENblau, graublau
Wortart/Funktionn.locin-caseadj



Übersetzung: des Song-shan und des Hua-.shan mit den blauen Bergketten verbindet

Kommentar: suŋ hua sind Transkr. des in der Vorlage befindlichen song hua (G. 10458 5005), Name von zwei heiligen Bergen (vgl. Cien VII Anm. 48). šan (< shen [G. 9663]) "Berg" ist ein von Übers. hinzugefügter Gattungsbegriff (vgl. Komm. zu Z. 387). Der ganze Passus soll besagen, daß der Kaiser Indien und China verband.




Referenz:
HTVII: 0110 (27)


Transliteration[**]r?typyrl՚:ym՚[*****]t?wyzy?
genaue Transkription[a]r?birlä,ymä[b?o?n?o?m?]tözi
Transkriptionartıbirlä,ymä  tözi
Morphemart-(s)I(n)birlä,ymä  töz-(s)I(n)
GlossierungGebirgspaß-POSS3mit,ebenfalls  Wesen-POSS3
Wortart/Funktionn-possessorpostppunctconj  n-possessor



Übersetzung: veranlaßte er. Was nun die Dharma-Weisheit angeht,

Kommentar: art ist erg. nach ling (G. 7220) "Bergkette". nom ist erg. nach fa (G. 3366) "Dharma".




Textabschnitt:
HTVII: 0111 HtPar 143 (16 a)


Archivsignatur: 47476

Quelle: Röhrborn, 1991

Schrift: uigurische Schrift

Corpus: Xuanzang-Biographie




Referenz:
HTVII: 0111 (1)


Transliteration[..........*]m?r?y?l?m?y?š?twrwlmyš՚?w?[*]
genaue Transkription[...........a]mrıl?m?ıšturulmıšo?[l]
Transkription amrılmıšturulmıšol
Morphem amrıl-mIšturul-mIšol
Glossierung ruhig w.-INFRgezähmt w.-PF.PART1DEM3
Wortart/Funktion vi-tensevi-partpron



Übersetzung: so ist sie ruhig.

Kommentar: A. v. Gabain wollte in der Lacune [üz]ä (finales als "unsicher" gekennzeichnet) lesen, was aber nicht paßt. Besser wäre vielleicht: ärsär ?




Referenz:
HTVII: 0112 (2)


Transliteration[**]n?՚?n?m՚qynč՚kwnkwl k՚՚ynčy?[*]
genaue Transkription[ı]nanmagınčaköŋül-käinči[p]
Transkriptionınanmagınčaköŋülkäınčıp
Morphemınan-mA-GInčAköŋül-kAınčıp
Glossierungvertrauen-NEG-LIM.GERHerz-DATso
Wortart/Funktionvi-negation-gerundn-caseadv



Übersetzung: Solange man nicht zum "Herzen" (sc. zu Buddha) Zuflucht genommen hat,

Kommentar: ınanmagınča köŋülkä könnte an BuddhUig I, pass., erinnern, wo "das Herz" mit Buddha identifiziert wird. In der Vorlage heißt es abweichend: "das Herz Zuflucht nehmen lassen".




Referenz:
HTVII: 0113 (3)


Transliteration[***]tkwrk՚lypwlm՚z:pylk՚pylyklyk
genaue Transkription[ö]tgürgälibolmaz,bilgäbiliglig
Transkriptionötgürgälibolmaz,bilgäbiliglig
Morphemötgür-GAlIbol-mAz,bilgäbilig-lXg
Glossierungdurchdringen-PURP.GERwerden-AOR.NEG,WeisheitWissen-mit
Wortart/Funktionvt-gerundvi-tensepunctnn-adjvzr



Übersetzung: kann man sie nicht verstehen.

Kommentar: ötgür- ist erg. nach tong (G. 12294) "durchgehen (lassen), verstehen". Eine Verbindung mit köŋülkä in Z. 112 scheint nicht angebracht, da ötgür- in Z. 106 (mit demselben chin. Äquiv.) den Lok. verlangt. bilgä biliglig yer bleibt vorerst unklar (vgl. Cien VII Anm. 51).




Referenz:
HTVII: 0114 (4)


Transliterationyyrt՚rynkd՚t՚rynk՚wl:q̈՚tyq
genaue Transkriptionyertäriŋdätäriŋol,katıg
Transkriptionyertäriŋdätäriŋol,katıg
Morphemyertäriŋ-DAtäriŋol,katıg
GlossierungOrttief-LOCtiefDEM3,hart
Wortart/Funktionnadj-caseadjpronpunctadj



Übersetzung: Das Weisheitsgebiet ist tiefer als tief.




Referenz:
HTVII: 0115 (5)


Transliterationkyrtkwnč lwkpwlm՚q̈ynč՚՚wnk՚rq̈՚\[*]y
genaue Transkriptionkertgünč-lügbolmagınčaoŋarga\[l]ı
Transkriptionkertgünčlügbolmagınčaoŋargalı
Morphemkertgünč-lXgbol-mA-GInčAoŋar-GAlI
GlossierungGlauben-mitwerden-NEG-LIM.GERberichtigen-PURP.GER
Wortart/Funktionn-adjvzrvi-negation-gerundvt-gerund



Übersetzung: Solange man keinen festen Glauben hat,




Referenz:
HTVII: 0116 (6)


Transliteration՚wm՚z:<SL>n՚čwkwl l?
genaue Transkriptionumaz; näčökol-l
Transkriptionumaz, näčökol
Morphemu-mAz, näčökol
Glossierungkönnen-AOR.NEG, wie, wasDEM3
Wortart/Funktionvi-tensepunct pronpron



Übersetzung: kann man es nicht erkennen. Wie [es ist]

Kommentar: näčök ist Äquiv. der Fragepartikel qi (G. 1083), ebenso wie u. in Z. 128. ol bezieht sich auf den Kaiser, wie ein Vergleich mit Z. 126 zeigt.




Referenz:
HTVII: 0117 (7)


Transliteration[***]tyq̈՚tyn<SL>q̈՚tynqr՚nkq̈w?
genaue Transkription[ka]l?katın katınkaraŋgu
Transkriptionkaltıkatın katınkaraŋgu
Morphemkaltıkat-(X)n kat-(X)nkaraŋgu
GlossierungsoSchicht-INST Schicht-INSTfinster
Wortart/Funktionconjn-case n-caseadj



Übersetzung: hat er (sc. der Kaiser) nicht in stockdunkler

Kommentar: k(a)ltı ist erg. nach dem wei (G. 12580), dem Standaräquiv. von atü. k(a)ltı auch in Abhi (vgl. B 26 b 10 et pass.) und ShoAgon (vgl. 90 et pass.).




Referenz:
HTVII: 0118 (8)


Transliteration[***]n?:<SL>t՚mt[*]r?dy՚rm՚z
genaue Transkription[tü]n?-dä, tamt[u]rdıärmäz
Transkriptiontündä, tamturdıärmäz
Morphemtün-DA, tamtur-D-(s)I(n)är-mAz
GlossierungNacht-LOC, anzünden-PST-POSS3sein-AOR.NEG
Wortart/Funktionn-casepunct vt-tense-possessorvi-tense



Übersetzung: Nacht entzündet

Kommentar: tün ist erg. nach ye (G. 12970) "Nacht".




Referenz:
HTVII: 0119 (9)


Transliteration[**]pylk՚pylyklyk[**]č?yn nynk
genaue Transkription[mu]bilgäbiliglig[wı]č?ın-nıŋ
Transkription bilgäbiligligwıčınnıŋ
Morphem bilgäbilig-lXgwıčın-(n)Xŋ
Glossierung WeisheitWissen-mitFackel-GEN
Wortart/Funktion nn-adjvzrn-case



Übersetzung: das Licht des Weisheits-Glanzes

Kommentar: wıčın entspricht dem ju (G. 3008) "Fackel". Vgl. Komm. zu Z. 1936.




Referenz:
HTVII: 0120 (10)


Transliteration[****] yn:՚wwtlwq՚wpry lyq
genaue Transkription[yarok]-ın,otlugoprı-lıg
Transkriptionyarokın,otlugoprılıg
Morphemyarok-(s)I(n)-In,ot-lXgoprı-lXg
GlossierungLicht-POSS3-ACC,Feuer-mitHöhle-mit
Wortart/Funktionn-possessor-casepunctn-adjvzrn-adjvzr



Übersetzung: der "Feurigen Höhlen"

Kommentar: y(a)rok ist erg. nach guang (G. 6389) "Glanz". oprılıg ist Äquiv. von zhai (G. 240) "Haus". Hat man bei dieser Übers. (oprı "Höhle, Grube") an die unterirdischen Wohnstätten in Turfan usw. gedacht?




Referenz:
HTVII: 0121 (11)


Transliteration[**** **]y՚qytdy՚rm՚zmwnw?mlw?q?
genaue Transkription[t?a?ŋ?-t?a?]yagıtdıärmäzmunomlu?g?
Transkription yagıtdıärmäzmunomlug
Morphem yagıt-D-(s)I(n)är-mAzmUnom-lXg
Glossierung regnen l.-PST-POSS3sein-AOR.NEGINTLehre-mit
Wortart/Funktion vt-tense-possessorvi-tenseprtcln-adjvzr



Übersetzung: hat er nicht am Morgen des Dharma-

Kommentar: taŋ ist erg. nach zhao (G. 478) "Morgen". Zur Sache vgl. Cien VII Anm. 55 und Mayer/ Röhrborn 119 Anm. 49.




Referenz:
HTVII: 0122 (12)


Transliteration[***]m?[*]r? nwnk՚wyl yn:mwnt՚
genaue Transkription[yag]m[u]r-nuŋöl-in,munta
Transkriptionyagmurnuŋölin,munta
Morphemyagmur-(n)Xŋöl-(s)In,bo-DA
GlossierungRegen-GENfeucht-POSS.3SG.ACC,DEM1-LOC
Wortart/Funktionn-caseadj-casepunctpron-case



Übersetzung: Regens feuchtes Naß regnen lassen?

Kommentar: yagmur ist erg. nach yu (G. 13623) "Regen".




Referenz:
HTVII: 0123 (13)


Transliteration[***]՚՚rq̈w l՚r d՚q̈y՚wynky՚wynky
genaue Transkription[yüz]arku-lar-dakıöŋiöŋi
Transkription arkulardakıöŋiöŋi
Morphem arku-lAr-DA-kIöŋiöŋi
Glossierung Strom-PL-LOC-seiendverschiedenverschieden
Wortart/Funktion n-plural-case-adjvzradjadj



Übersetzung: Hat er nicht hier die in hundert Flußbetten

Kommentar: yüz ist erg. nach bai (G. 8560) "hundert". In der Vorlage ist die ganze Passage wohl nicht so buddhistisch gefärbt (vgl. Cien VII 257 b 19, bes. Anm. 56, 57), wie es im Atü. der Fall zu sein scheint.




Referenz:
HTVII: 0124 (14)


Transliteration[*****] l՚ryqpyrk՚rtdyyyqdy
genaue Transkription[akın]-larıgbirgärtdiyıgdı
Transkriptionakınlarıgbirgärtdiyıgdı
Morphemakın-lAr-(X)gbirgärt-D-(s)I(n)yıg-D-(s)I(n)
GlossierungStrom-PL-ACCvereinigen-PST-POSS3sammeln-PST-POSS3
Wortart/Funktionn-plural-casevt-tense-possessorvt-tense-possessor



Übersetzung: [verteilten] verschiedenen Ströme (sc. die verschiedenen Doktrinen vereinigt

Kommentar: akın ist erg. nach liu (G. 7248) "fließen". birgärt- ist Kaus. eines bei Clauson (EtymDic) nicht verzeichneten birgär- , das seinerseits (gegen EtymDic 364 a) die Basis von birgärü "zusammen" sein dürfte.




Referenz:
HTVII: 0125 (15)


Transliteration[**]m?[*]z?mw՚wlwqt՚lwy d՚twym՚n
genaue Transkription[är]m[ä]zmuulugtaloy-datümän
Transkriptionärmäzmuulugtaloydatümän
Morphemär-mAzmUulugtaloy-DAtümän
Glossierungsein-AOR.NEGINTgroßMeer-LOCzehntausend
Wortart/Funktionvi-tenseprtcladjn-casenum



Übersetzung: und im Großen Meer versammelt? Hat er nicht die zehntausendfach




Referenz:
HTVII: 0126 (16)


Transliteration[****]kypwylwnmyšywrwk l՚?r?y?k
genaue Transkription[ö]ŋ?ibölünmišyörüg-lärig
Transkriptionöŋibölünmišyörüglärig
Morphemöŋibölün-mIšyörüg-lAr-(X)g
Glossierungverschiedenunterteilt w.-PF.PART1Bedeutung-PL-ACC
Wortart/Funktionadjvi-partn-plural-case



Übersetzung: aufgeteilten Bedeutungen [der Lehre]

Kommentar: öŋi bölünmiš ist erg. nach gu fen (G. 3088 3506) "in Gebiete unterteilt". Nach Mayers Übers. (vgl. Cien VII 257 b 19) hätte der Uigure hier eine falsche Zäsur gemacht.




Referenz:
HTVII: 0127 (17)


Transliteration[**]mt՚ryppwytwrdy՚rm՚zmwčyn
genaue Transkription[yo]mtarıpbütürdiärmäzmučın
Transkriptionyomtarıpbütürdiärmäzmučın
Morphemyomtar-(X)pbütür-D-(s)I(n)är-mAzmUčın
Glossierungkonzentrieren-GER1beenden-PST-POSS3sein-AOR.NEGINTWahrheit
Wortart/Funktionvt-gerundvt-tense-possessorvi-tenseprtcln



Übersetzung: völlig auf die Wahrhaftige Wesenheit konzentriert?

Kommentar: yomtar- ist erg. nach zong (G. 12010) "zusammenbringen".




Referenz:
HTVII: 0128 (18)


Transliterationk?[*]r?twtwyzd՚n՚čwk՚wlpyrl՚
genaue Transkriptionk?[e]rtütözdänäčökolbirlä
Transkriptionkertütözdänäčökolbirlä
Morphemkertütöz-DAnäčökolbirlä
GlossierungWahrheitGrundlage-LOCwie, wasDEM3mit
Wortart/Funktionnn-casepronpronpostp



Übersetzung: Wie werden er und

Kommentar: birlä entspricht dem yu (G. 13522) "mit".




Referenz:
HTVII: 0129 (19)


Transliteration[**]w w՚nkvwdy՚՚tlqq՚n l՚r
genaue Transkription[to]o waŋvudiatl(ı)ghan-lar
Transkriptiontoo waŋvudiatlıghanlar
Morphemtoo waŋvudiat-lXghan-lAr
GlossierungTang-wangwu diName-mitChan-PL
Wortart/Funktionn.persn.persn-adjvzrn-plural



Übersetzung: die Kaiser Tang-wang (1766-1753 v. Chr.) und Wu-di (502-549 n. Chr.)

Kommentar: too ist erg. nach - und provis. michin. Transkr. von - tang (G. 10751), Name des legendären Begründers der Zhou-Dynastie (Cien VII Anm. 59), vgl. GSR 104 a: miu; 877 a: tiei-; ShoKango 151, 144. Dieser Name ist im Atü. des öfteren belegt, und die konstante D-Schreibung des intervok. Dentals könnte auf Sonorisierung/ Lenisierung hindeuten, die viell. in türkischem Milieu erfolgt ist. Die Vorlage hat nur wu (G. 12744), und der genannte Herrscher führte auch nicht den Titel di (G. 10942). Er wird also vom Übers. offenbar mit dem Liang-Kaiser Wu-di (502-549 A. D.) verwechselt, der im Jahre 518 den chin. Tripiṭaka zusammenstellen ließ und im uig. Buddh. nicht unbekannt war (vgl. BT II 104 Anm.). Es gibt freilich auch noch andere Kaiser dieses Namens.




Referenz:
HTVII: 0130 (20)


Transliteration[**]nk՚šk՚ymw՚wl՚ryyk՚՚lyq
genaue Transkription[tä]ŋäšgäymuolaryegalıg
Transkriptiontäŋäšgäymuolaryegalıg
Morphemtäŋäš-gAymUol-lAryegalıg
Glossierunggleich s.-FUTINTDEM3-PLbesserschlecht
Wortart/Funktionvi-tenseprtclpron-pluraladjadj



Übersetzung: an Qualität gleich sein?




Referenz:
HTVII: 0131 (21)


Transliteration՚wyz՚:kyw w՚nkšwyn w՚nk
genaue Transkriptionüzä,geu waŋšüin waŋ
Transkriptionüzä,geu waŋšüin waŋ
Morphemüzä,geu waŋšüin waŋ
Glossierungmit,Yao-wangShun-wang
Wortart/Funktionpostppunctn.persn.pers



Übersetzung: Werden die Könige Yao-wang (2357-2255 v. Chr.) und Sun-wang (2255-2205 v. Chr.)

Kommentar: geu ist provis. michin. Transkr. von yao (G. 12970), Name eines legendären chin. Kaisers (Cien VII Anm. 60), vgl. GSR 1164 a: ngieu; Sho Kango 142. šüin ist provis. michin. Transkr. von shun (G. 10155), Name eines legendären chin. Kaisers (Cien VII Anm. 60), vgl. GSR 469 a: śiuen; ShoKango 134




Referenz:
HTVII: 0132 (22)


Transliteration՚՚tlq՚ylyk l՚r՚wq̇š՚q՚ymw՚wl՚r
genaue Transkriptionatl(ı)gelig-lärogšagaymuolar
Transkriptionatlıgeliglärogšagaymuolar
Morphemat-lXgelig-lArogša-gAymUol-lAr
GlossierungName-mitFürst-PLähneln-FUTINTDEM3-PL
Wortart/Funktionn-adjvzrn-pluralvi-tenseprtclpron-plural



Übersetzung: [und unser Kaiser] ähnlich sein




Referenz:
HTVII: 0133 (23)


Transliterationpwykwl՚nm՚k՚dr՚m՚wyz՚:
genaue Transkriptionbügülänmäkädrämüzä,
Transkriptionbügülänmäkädrämüzä,
Morphembügülänmäkädrämüzä,
GlossierungCharismaTugenddurch,
Wortart/Funktionnnpostppunct



Übersetzung: an Charisma?




Referenz:
HTVII: 0134 (24)


Transliterationkwyntsw՚՚tlqnwm čy՚՚č՚ry
genaue Transkriptionküentsoatl(ı)gnom-čıačari
Transkriptionküentsoatlıgnomčıačari
Morphemküentsoat-lXgnomčıačari
GlossierungXuan-zangName-mitPredigerMeister
Wortart/Funktionn.persn-adjvzrnn



Übersetzung: Was den Meister Xuan-zang betrifft:

Kommentar: küentso ist Zusatz des uig. Übers. und provis. michin. Transkr. von xuan zang (G. 4790 2758), Name des bekannten Mönches der Tang-Zeit (Ht I 22 Anm.), vgl. GSR 366 a: giwen, 727 n: tṣiang; Csongor I Nr. 81, 118. Für die erste Silbe möchten wir die Lesungen hüen (Csongor I Nr. 81) oder xuen (ShoKango 137) nicht übernehmen. Wir haben Grund zu der Annahme, daß in den skr. Fremdwörtern des Uig. die palato-dorsale Spirans durch einen Verschlußlaut ersetzt wurde (vgl. Verf. in CAJ 32 [1989], 239), und möchten das auch für die chin. Fremdwörter annehmen, bis eine gegenteilige Evidenz gefunden wird.




Referenz:
HTVII: 0135 (25)


Transliteration՚rs՚r:kyčyk ky ՚\s?ynt՚
genaue Transkriptionärsär;kičig-k(i)y-ä\s?intä
Transkriptionärsär,kičigkiyäsintä
Morphemär-sAr,kičig-kIyA-(s)I(n)-DA
Glossierungsein-COND,klein-DIM-POSS3-LOC
Wortart/Funktionvi-gerundpunctadj-derivation-possessor-case



Übersetzung: Schon in der frühen Kindheit




Referenz:
HTVII: 0136 (26)


Transliteration՚wkkwnkwl ynt՚tytyk\l?՚?nm՚k yk
genaue Transkriptionökköŋül-intätetik\länmäk-ig
Transkriptionökköŋülintätetiklänmäkig
Morphemokköŋül-(s)I(n)-DAtetiklän-mAk-(X)g
GlossierungINTNSGesinnung-POSS3-LOCintelligent s., klug s.-INF-ACC
Wortart/Funktionprtcln-possessor-casevi-infinitive-case



Übersetzung: im Herzen klug zu werden (?)




Referenz:
HTVII: 0137 (27)


Transliterationtwrq̈wrmyškwnkwl [***]
genaue Transkriptionturgurmıšköŋül[lüg]
Transkriptionturgurmıšköŋüllüg
Morphemturgur-mIšköŋül-lXg
Glossierung(auf)richten-PF.PART1Gesinnung-mit
Wortart/Funktionvt-partn-adjvzr



Übersetzung: mit einer Gesinnung, die darauf gerichtet war,




Textabschnitt:
HTVII: 0138 HtPar 144 (16 b)


Archivsignatur: 47476

Quelle: Röhrborn, 1991

Schrift: uigurische Schrift

Corpus: Xuanzang-Biographie




Referenz:
HTVII: 0138


Transliteration[****************]
genaue Transkriptiony?e?[tinčülüšüč]



Übersetzung:




Referenz:
HTVII: 0139 (1)


Transliteration՚?r?d?y?:kyšy l՚r [*************]
genaue Transkriptionärdi,kiši-lär-[niŋarasınta]
Transkriptionärdi,kišilärniŋ 
Morphemär-D-(s)I(n),kiši-lAr-(n)Xŋ 
Glossierungsein-PST-POSS3,Person-PL-GEN 
Wortart/Funktionvi-tense-possessorpunctn-plural-case 



Übersetzung: war er unter den Menschen (?) [hervorragend]

Kommentar: kišilärniŋ arasınta ist vielleicht ein Mißverständnis des schwierigen yi jian (G. 5397 1604) des Taisho-Textes im Sinne von yi jian (G. 5397 1601) "unter gewöhnlichen [Leuten]"? Wir folgen den Zäsuren der Taisho-Edition, obwohl - unter Berücksichtigung des Verständnisses von yi jian (G. 5397 1604) - auch eine andere Gliederung des atü. Textes denkbar ist.




Referenz:
HTVII: 0140 (2)


Transliteration՚?՚?r?[**]kwykwz lwk՚rdy:yy[**]
genaue Transkriptiona?r?[ıg]kögüz-lügärdi,ye[ti]
Transkriptionarıgkögüzlügärdi,yeti
Morphemarıgkögüz-lXgär-D-(s)I(n),yeti
GlossierungreinBrust-mitsein-PST-POSS3,sieben
Wortart/Funktionadjn-adjvzrvi-tense-possessorpunctnum



Übersetzung: Im Alter von sieben Jahren war er von reinem Wesen:

Kommentar: yeti yašınta ist erg. nach tiao chen zhi nian (G. 11093 11715 1787 8301) "im Alter des Zahnwechsels" (vgl. Cien VII Anm. 65). Die Phrase bezieht sich sicher auf Xuan-zangs Eintritt ins Kloster. A. v. Gabains Transkript ergänzt vi[h(a)r], was wohl falsch ist, da dieses Wort sonst vrhar/VRQ՚R geschrieben wird (vgl. z. B. u. Z. 1833).




Referenz:
HTVII: 0141 (3)


Transliterationy՚šyn?t?՚?՚t՚wyzynt՚rtdy
genaue Transkriptionyašıntaätözintartdı
Transkriptionyašıntaätözintartdı
Morphemyaš-(s)I(n)-DAätöz-(s)Intart-D-(s)I(n)
GlossierungLebensjahr-POSS3-LOCKörper-POSS.3SG.ACCziehen-PST-POSS3
Wortart/Funktionn-possessor-casen-casevt-tense-possessor



Übersetzung: Er zog sich zurück.




Referenz:
HTVII: 0142 (4)


Transliterationq̈՚lnkwrq̈՚č՚č՚klykyyrtynčw\dyn
genaue Transkriptionkalŋurgačäčäkligyertinčü\din
Transkriptionkalŋurgačäčäkligyertinčüdin
Morphemkalŋurgačäčäk-lXgyertinčü-DIn
GlossierungschwankendBlume-mitWelt-ABL
Wortart/Funktionadjn-adjvzrn-case



Übersetzung: von der Welt der Schwankenden Blumen (sc. vom Saṃsāra).

Kommentar: kalŋurga ist Äquiv. von fu (G. 3600) "treiben, triften; unsubstantiell" (vgl. Cien VII Anm. 66). Es handelt sich wohl um ein mo. Lehnwort, ein dev. Nomen auf -gan von xaligura- "im Wind schwanken" (vgl. Lessing 920 a).




Referenz:
HTVII: 0143 (5)


Transliterationtwrwltwrdykwnkwl yn՚mrylmyš?
genaue Transkriptionturulturdıköŋül-inamrılmıš
Transkriptionturulturdıköŋülinamrılmıš
Morphemturultur-D-(s)I(n)köŋül-(s)Inamrıl-mIš
Glossierungzähmen-PST-POSS3Herz-POSS.3SG.ACCruhig w.-PF.PART1
Wortart/Funktionvt-tense-possessorn-casevi-part



Übersetzung: Er konzentrierte sein Herz in den Beruhigten




Referenz:
HTVII: 0144 (6)


Transliteration՚ryk l?՚?rd՚:<SL>p՚twrdy՚yz[**]
genaue Transkriptionärig-lärdä, baturdıiz[in]
Transkriptionäriglärdä, baturdıizin
Morphemärig-lAr-DA, batur-D-(s)I(n)iz-(s)In
GlossierungAufenthaltsort-PL-LOC, verstecken-PST-POSS3Spur-POSS.3SG.ACC
Wortart/Funktionn-plural-casepunct vt-tense-possessorn-case



Übersetzung: Wohnstätten (sc. in der Meditation). Er verbarg seine Spur.

Kommentar: ärig ist Äquiv. von shi (G. 9974) "Haus". baturdı izin... ist eine Lehnwendung nach dem Chin. (vgl. Cien VII Anm. 69).




Referenz:
HTVII: 0145 (7)


Transliterationt՚rynk<SL>՚wynkwr l՚r\d՚
genaue Transkriptiontäriŋ üŋür-lär\dä
Transkriptiontäriŋ üŋürlärdä
Morphemtäriŋ üŋür-lAr-DA
Glossierungtief Höhle-PL-LOC
Wortart/Funktionadj n-plural-case



Übersetzung: in tiefen Höhlen.




Referenz:
HTVII: 0146 (8)


Transliteration:twyn՚dy<SL>tynty[****]
genaue Transkription,tünädi tıntı?č?]
Transkription,tünädi tıntı 
Morphem,tünä-D-(s)I(n) tın-D-(s)I(n) 
Glossierung,ruhen-PST-POSS3 s. ausruhen-PST-POSS3 
Wortart/Funktionpunctvi-tense-possessor vi-tense-possessor 



Übersetzung: Er nistete und ruhte in den Drei

Kommentar: tünä- ist Äquiv. von xi (G. 4033) "schlafen, hausen", wie es der Kyoto-Tripiṭaka (236 a unten Z. 15) zeigt. Die Taisho-Edition hat hier eine Var. (mit Radikal 64), die nicht im Giles verzeichnet ist. üč dyanlar: vgl. Cien VII Anm. 71.




Referenz:
HTVII: 0147 (9)


Transliterationdy՚n l՚r d՚:k՚z՚ywr?[********]
genaue Transkriptiondyan-lar-da,käzäyor[ıyurärdi]
Transkriptiondyanlarda,käzäyorıyur 
Morphemdyan-lAr-DA,käz-Ayorı-yUr 
GlossierungMeditation-PL-LOC,bereisen-GERAgehen-AOR 
Wortart/Funktionn-plural-casepunctvt-gerundvi-tense 



Übersetzung: Meditationen. Er durchwandelte.




Referenz:
HTVII: 0148 (10)


Transliteration՚wn՚wrwn l՚rd՚:՚rtyp[*****]
genaue Transkriptiononoron-larda,ärtip[altı]
Transkriptiononoronlarda,ärtip 
Morphemonoron-lAr-DA,ärt-(X)p 
GlossierungzehnStelle-PL-LOC,vergehen-GER1 
Wortart/Funktionnumn-plural-casepunctvi-gerund 



Übersetzung: die Daśabhūmis, indem

Kommentar: altı ist erg. nach liu (G. 7276) "sechs".




Referenz:
HTVII: 0149 (11)


Transliteration՚՚dq՚nqwlwq̈kyr l՚rdyn[............]
genaue Transkriptionaṭkangulukkir-lärdin[............]
Transkriptionatkangulukkirlärdin 
Morphematkan-gUlXkkir-lAr-DIn 
Glossierungergreifen-EXP.PARTSchmutz-PL-ABL 
Wortart/Funktionvt-partn-plural-case 



Übersetzung: er den "Schmutz" der Sechs Viṣayas überwand.




Referenz:
HTVII: 0150 (12)


Transliterationy՚lnkwzynp՚rdyk՚pylv[****]
genaue Transkriptionyalŋuzınbardıkapil(a)v[astu]
Transkriptionyalŋuzınbardıkapilavastu
Morphemyalŋuz-(X)nbar-D-(s)I(n)kapilavastu
Glossierungallein-INSTgehen-PST-POSS3kapilavastu
Wortart/Funktionadv-casevi-tense-possessorn.loci



Übersetzung: Allein ging er zur Stadt Kapilavastu.




Referenz:
HTVII: 0151 (13)


Transliterationk՚nt k՚:՚wq̈typyrtwyr? [***]
genaue Transkriptionkänt-kä,uktıbirtör?[lüg]
Transkriptionkäntkä,uktıbirtörlüg
Morphemkänt-kA,uk-D-(s)I(n)birtörlüg
GlossierungStadt-DAT,verstehen-PST-POSS3eins-artig
Wortart/Funktionn-casepunctvt-tense-possessornumadj



Übersetzung: Er verstand das einzigartige

Kommentar: bir törlüg m(a)hayan nom "einzigartige Mahāyāna-Lehre" entspricht dem yi cheng (G. 5342 770) = ekayāna . Es ist zweifelhaft, ob der uig. Übers. das als Terminus verstanden hat. A. v. Gabains Transkript hat als letzten Buchstaben von Z. 151 ein z, die Junktur *bir tözlüg ist aber sonst nicht belegt.




Referenz:
HTVII: 0152 (14)


Transliterationmq՚y՚nnwmtwyzyn:՚?y?[***]
genaue Transkriptionmahayannomtözin,e?[yin]
Transkriptionmahayannomtözin,eyin
Morphemmahayannomtöz-(s)In,eyin
GlossierungMahāyānaLehreWesen-POSS.3SG.ACC,gemäß
Wortart/Funktionnnn-casepunctpostp



Übersetzung: Wesen der Mahāyāna-Lehre

Kommentar: eyin bol- ist Äquiv. des sui ji (G. 10396 787) "folgend der Gelegenheit" (vgl. Cien VII Anm. 75). Die uig. Wendung scheint elliptisch zu sein, da sich für sui (G. 10396) ein atü. Gegenstück ( eyin bol-) findet, nicht aber für ji (G. 787). Wie die volle Wendung aussehen würde, zeigen Fügungen wie ayıg kılınč eyin bol- (vgl. TT II B 27 (?); Suv 21, 6 (?) usw.).




Referenz:
HTVII: 0153 (15)


Transliterationpwlmyš l՚rynč՚՚՚syqtwsw?
genaue Transkriptionbolmıš-larınčaasıgtusu
Transkriptionbolmıšlarınčaasıgtusu
Morphembol-mIš-lAr-(s)I(n)-čAasıgtusu
Glossierungsein-PF.PART1-PL-POSS3-EQTNutzenNutzen
Wortart/Funktionvi-part-plural-possessor-casenn



Übersetzung: entsprechend [den Umständen und Fähigkeiten].




Referenz:
HTVII: 0154 (16)


Transliteration?y?l?[*]y?tynlq l՚r q̈՚:tv??[**]
genaue Transkriptionk?ı?l[t]?ıtınlıg-lar-ka,tavg[ač]
Transkriptionkıltıtınlıglarka,tavgač
Morphemkıl-D-(s)I(n)tınlıg-lAr-kA,tavgač
Glossierungmachen-PST-POSS3Lebewesen-PL-DAT,China
Wortart/Funktionvt-tense-possessorn-plural-casepunctn.loci



Übersetzung: und brachte den Lebewesen Heil




Referenz:
HTVII: 0155 (17)


Transliteration՚yly nynkkwynyywq̈y՚wyz՚?
genaue Transkriptioneli-niŋköniyokıüzä?
Transkriptioneliniŋköniyokıüzä
Morphemel-(s)I(n)-(n)Xŋköniyok-(s)I(n)üzä
GlossierungKönigreich-POSS3-GENRichtigkeitEXIST.NEG-POSS3mit
Wortart/Funktionn-possessor-casenn-possessorpostp



Übersetzung: Weil die Wahrheit in China nicht vorhanden war,




Referenz:
HTVII: 0156 (18)


Transliteration՚yst՚ywp՚rdy:՚n՚tk՚k՚yly [****]
genaue Transkriptionistäyübardı,änätkäkeli[niŋ]
Transkriptionistäyübardı,änätkäkeliniŋ
Morphemistä-yUbar-D-(s)I(n),änätkäkel-(s)I(n)-(n)Xŋ
Glossierungsuchen-GERAgehen-PST-POSS3,IndienKönigreich-POSS3-GEN
Wortart/Funktionvt-gerundvi-tense-possessorpunctn.locin-possessor-case



Übersetzung: suchte er die wahre Lehre Indiens.




Referenz:
HTVII: 0157 (19)


Transliterationkyrtwnwmyn:՚yr՚q̈ywrydyk?[***]
genaue Transkriptionkertünomın,ırakyorıdıg[aŋ]
Transkriptionkertünomın,ırakyorıdıgaŋ
Morphemkertünom-In,ırakyorı-D-(s)I(n)gaŋ
GlossierungWahrheitLehre-ACC,Fernegehen-PST-POSS3Gaṅgā
Wortart/Funktionnn-casepunctnvi-tense-possessorn.loci



Übersetzung: Er ging bis weit zum Ganges-

Kommentar: gaŋ ist erg. nach heng (G. 3919) "Ganges".




Referenz:
HTVII: 0158 (20)


Transliteration՚wykwz k՚:twypk՚rwpylk՚lym?[*****]
genaue Transkriptionügüz-kä,tüpkärübilgälim[ahayan]
Transkriptionügüzkä,tüpkärübilgälimahayan
Morphemügüz-kA,tüpkär-Ubil-GAlImahayan
GlossierungFluß-DAT,erklären-GERAwissen-PURP.GERMahāyāna
Wortart/Funktionn-casepunctvt-gerundvt-gerundn



Übersetzung: Fluß, um die Mahāyāna-Lehre

Kommentar: <l= OT>m(a)hayan ist erg. nach man zi (G. 7622 12324) "das, dessen Texte vollständig sind; Mahāyāna" (vgl. Cien VII Anm. 76).




Referenz:
HTVII: 0159 (21)


Transliterationnwmwq:
genaue Transkriptionnomug;
Transkriptionnomug,
Morphemnom-(X)g,
GlossierungLehre-ACC,
Wortart/Funktionn-casepunct



Übersetzung: gründlich zu verstehen.




Referenz:
HTVII: 0160 (22)


Transliterationtvr՚dy՚՚štyq̈՚r lyq՚՚rt yq
genaue Transkriptiontavraṭıaštıkar-lıgart-ıg
Transkriptiontavratıaštıkarlıgartıg
Morphemtavrat-I-D-(s)I(n)kar-lXgart-(X)g
Glossierungantreiben-GERAübersteigen-PST-POSS3Schnee-mitGebirgspaß-ACC
Wortart/Funktionvt-gerundvt-tense-possessorn-adjvzrn-case



Übersetzung: Elig überstieg er das Schneegebirge (sc. den Himalaya),




Referenz:
HTVII: 0161 (23)


Transliteration՚ykyl՚ywpwlq՚lysywšynk
genaue Transkriptionikiläyübulgalıseušeŋ
Transkriptionikiläyübulgalıseušeŋ
Morphemikilä-yUbul-GAlIseušeŋ
Glossierungwiederholen-GERAfinden-PURP.GERHīnayāna
Wortart/Funktionvt-gerundvt-gerundn



Übersetzung: um darüber hinaus die Hīnayāna-Lehre zu finden.

Kommentar: seušeŋ : vgl. Komm. zu Z. 1809.ikiläyü ... nomug bleibt hier - wie auch in der Vorlage - etwas dunkel.




Referenz:
HTVII: 0162 (24)


Transliterationnwmwq:
genaue Transkriptionnomug;
Transkriptionnomug,
Morphemnom-(X)g,
GlossierungLehre-ACC,
Wortart/Funktionn-casepunct






Referenz:
HTVII: 0163 (25)


Transliterationnwm՚՚ytwk՚lwp՚rw՚wn
genaue Transkriptionnomay(ı)tukälübaruon
Transkriptionnomayıtukälübaruon
Morphemnomayıt-Ukäl-Ubar-Uon
GlossierungLehrefragen-GERAkommen-GERAgehen-GERAzehn
Wortart/Funktionnvt-gerundvi-gerundvi-gerundnum



Übersetzung: Indem er nach der Lehre forschte - Hin- und Rück[weg zusammen] -

Kommentar: on artok yeti yıl ist eine Zählweise, die normalerweise dann verwendet wurde, wenn die Oberstufenzählung nicht gebraucht werden konnte (EhlersNotab 84), hier ist sie aber eher eine Nachahmung der Vorlage. Wie unser Text zeigt (vgl. Z. 578), existierte sie neben der Oberstufenzählung.




Referenz:
HTVII: 0164 (26)


Transliteration՚rtwq̈yytyyylpwlty:
genaue Transkriptionartokyetiyılboltı;
Transkriptionartokyetiyılboltı,
Morphemartokyetiyılbol-D-(s)I(n),
Glossierungmehr, sehrsiebenJahrwerden-PST-POSS3,
Wortart/Funktionadvnumnvi-tense-possessorpunct



Übersetzung: vergingen 17 Jahre.




Referenz:
HTVII: 0165 (27)


Transliterationtwyk՚l՚wytkwrdy[**]ky lyq l՚r
genaue Transkriptiontükälötgürdi[ša]ki-lıg-lar-
Transkriptiontükälötgürdišakilıglarnıŋ
Morphemtükälötgür-D-(s)I(n)šaki-lXg-lAr-(n)Xŋ
Glossierungganz, vollständigdurchdringen-PST-POSS3śākya-mit-PL-GEN
Wortart/Funktionadvvt-tense-possessorn-adjvzr-plural-case



Übersetzung: Die Sāstras der Sākya-Anhänger durchdrang er völlig.




Textabschnitt:
HTVII: 0166 HtPar 145 (17 a)


Archivsignatur: 47476

Quelle: Röhrborn, 1991

Schrift: uigurische Schrift

Corpus: Xuanzang-Biographie




Referenz:
HTVII: 0166 (1)


Transliteration[***********]:tynlq? l?՚?r?q?՚?
genaue Transkription[nıŋ?š?a?s?t?r?ı?n?],tınlıg-larka
Transkription  ,tınlıglarka
Morphem  ,tınlıg-lAr-kA
Glossierung  ,Lebewesen-PL-DAT
Wortart/Funktion  punctn-plural-case



Übersetzung: , den Lebewesen Heil zu bringen,




Referenz:
HTVII: 0167 (2)


Transliteration[**]s?y?q?twswq̈ylm՚q̈ lyqkwn?k?wl
genaue Transkription[a]s?ıgtusukılmak-lıgköŋül
Transkriptionasıgtusukılmaklıgköŋül
Morphemasıgtusukıl-mAk-lXgköŋül
GlossierungNutzenNutzenmachen-INF-mitGesinnung
Wortart/Funktionnnvt-infinitive-adjvzrn



Übersetzung: In der Absicht




Referenz:
HTVII: 0168 (3)


Transliteration[**]y?čyqw՚n՚՚tlqyyl nynk
genaue Transkription[ü]zäčekuanatl(ı)gyıl-nıŋ
Transkriptionüzäčekuanatlıgyılnıŋ
Morphemüzäčekuanat-lXgyıl-(n)Xŋ
GlossierungmitZhenguanName-mitJahr-GEN
Wortart/Funktionpostpnn-adjvzrn-case



Übersetzung: in 19. Jahr der Devise Zhen-guan (8. März 645) -

Kommentar: čekuan ist provis. michin. Transkr. von zhen guan (G. 607 6363), Name einer Regierungsdevise (A. D. 627-650), vgl. GSR 834 g: tiäng, 158 i: kuan; ShoKango 129, 136.




Referenz:
HTVII: 0169 (4)


Transliterationtwq̈wzykrmynčyyl q̈՚՚ykynty
genaue Transkriptiontokuzyegirminčyıl-kaikinti
Transkriptiontokuzyegirminčyılkaikinti
Morphemtokuzyegirmi-(X)nčyıl-kAiki-(X)nč
Glossierungneunzwanzig-ORDJahr-DATzwei-ORD
Wortart/Funktionnumnum-numn-casenum-num



Übersetzung: vom sechsten [Tag] des Zweiten Monats,




Referenz:
HTVII: 0170 (5)


Transliteration՚՚y՚՚ltyy՚nky q̈՚՚yčtynky
genaue Transkriptionayaltıyaŋı-kaičtinki
Transkriptionayaltıyaŋıkaičtinki
Morphemayaltıyaŋı-kAičtin-kI
GlossierungMondsechsneu-DATinnen-seiend
Wortart/Funktionnnumadj-caseadv-adjvzr



Übersetzung: aus dem Inneren [Palast]




Referenz:
HTVII: 0171 (6)


Transliteration՚?y?dw?yrlq<SL>՚wyz՚q̈wnk?\[**]t?s?y y
genaue Transkriptionıdokyarlıg üzähuŋ\[f?u?](g)tsi-i
Transkriptionıdokyarlıg üzähuŋfugtsi
Morphemıdokyarlıg üzähuŋfugtsi
GlossierungheiligBefehl mitHung-Fugtsi
Wortart/Funktionadjn postpn.loci



Übersetzung: aufgrund eines Befehls aus

Kommentar: huŋfugtsi : vgl. Komm. zu Z. 833! tart- ist erg. nach yin (G. 13265) "ziehen".




Referenz:
HTVII: 0172 (7)


Transliteration<SL>՚՚tlqs՚nkr՚m\[**]
genaue Transkription atl(ı)gsäŋräm\[dä]
Transkription atlıgsäŋrämdä
Morphem at-lXgsäŋräm-DA
Glossierung Name-mitKloster-LOC
Wortart/Funktion n-adjvzrn-case



Übersetzung: im Kloster Hong-fu-si




Referenz:
HTVII: 0173 (8)


Transliteration՚՚q̈t՚rdy<SL>՚vyrdypwrq՚n
genaue Transkriptionagtardı ävirdiburhan
Transkriptionagtardı ävirdiburhan
Morphemagtar-D-(s)I(n) ävir-D-(s)I(n)burhan
Glossierungübersetzen-PST-POSS3 übersetzen-PST-POSS3Buddha
Wortart/Funktionvt-tense-possessor vt-tense-possessorn.pers



Übersetzung: übersetzte er -




Referenz:
HTVII: 0174 (9)


Transliteration[**]m?ynt՚q̈ykrk՚klykpytyk\[*****]
genaue Transkription[no]m?ıntakıkärgäkligbitig\[lärig]
Transkriptionnomıntakıkärgäkligbiliglärig
Morphemnom-(s)I(n)-DA-kIkärgäk-lXgbilig-lAr-(X)g
GlossierungLehre-POSS3-LOC-seiendNotwendigkeit-mitWissen-PL-ACC
Wortart/Funktionn-possessor-case-adjvzrn-adjvzrn-plural-case



Übersetzung: wichtige Texte der Buddha-Lehre




Referenz:
HTVII: 0175 (10)


Transliteration:q̈՚m՚q՚՚ltyywzyyty
genaue Transkription,kamagaltıyüzyeti
Transkription,kamagaltıyüzyeti
Morphem,kamagaltıyüzyeti
Glossierung,alle(s)sechshundertsieben
Wortart/Funktionpunctpronnumnumnum



Übersetzung: insgesamt 657




Referenz:
HTVII: 0176 (11)


Transliteration[****]m?pwylwk:
genaue Transkription[alt]mıšbölök;
Transkriptionaltmıšbölök,
Morphemaltmıšbölök,
GlossierungsechzigKapitel,
Wortart/Funktionnumnpunct



Übersetzung: Abschnitte.




Referenz:
HTVII: 0177 (12)


Transliteration[*****]p՚wlwqt՚lwy nwnknwmlwq
genaue Transkription[tartı]pulugtaloy-nuŋnomlug
Transkriptiontartıpulugtaloynuŋnomlug
Morphemtart-(X)pulugtaloy-(n)Xŋnom-lXg
Glossierungziehen-GER1großMeer-GENLehre-mit
Wortart/Funktionvt-gerundadjn-casen-adjvzr



Übersetzung: indem er des Großen Meeres [der Lehre]




Referenz:
HTVII: 0178 (13)


Transliteration[*****]y?n:ywdynyzv՚ny lyq
genaue Transkription[akın]ın,yudınizvanı-lıg
Transkriptionakının,yudınizvanılıg
Morphemakın-(X)n,yu-D-(s)I(n)nizvanı-lXg
GlossierungStrom-INST,waschen-PST-POSS3Kleśa-mit
Wortart/Funktionn-casepunctvt-tense-possessorn-adjvzr



Übersetzung: Dharma-Strom herbeiführte,

Kommentar: akın ist erg. nach liu (G. 7248) "Strom".




Referenz:
HTVII: 0179 (14)


Transliteration[****]k l՚ryk՚ynčyp՚wyzwkswz
genaue Transkription[ämg?ä]k-lärigınčıpüzüksüz
Transkriptionämgäklärigınčıpüzüksüz
Morphemämgäk-lAr-(X)gınčıpüzüksüz
GlossierungSchmerz-PL-ACCsoununterbrochen
Wortart/Funktionn-plural-caseadvadv



Übersetzung: hat er die Kleśa-Leiden abgewaschen, unermüdlich.

Kommentar: ämgäk ist erg. nach lao (G. 6793) "Mühe, Leid".




Referenz:
HTVII: 0180 (15)


Transliteration[*****]t?y?pylk՚pylyklykywl՚\[****]
genaue Transkription[ulat]tıbilgäbiligligyula\[nı]ŋ?
Transkriptionulatıbilgäbiligligyulanıŋ
Morphemulatıbilgäbilig-lXgyula-(n)Xŋ
GlossierungundWeisheitWissen-mitFackel-GEN
Wortart/Funktionconjnn-adjvzrn-case



Übersetzung: Den weit [strahlenden] Glanz der Weisheits-Fackel gab er weiter

Kommentar: ulat- ist erg. nach chuan (G. 2740) "übermitteln".




Referenz:
HTVII: 0181 (16)


Transliteration՚wzwnywlyn:?r?wtdy
genaue Transkriptionuzunyolın,ya?r?otdı
Transkriptionuzunyolın,yarotdı
Morphemuzunyol-(s)In,yarot-D-(s)I(n)
GlossierunglangWeg-POSS.3SG.ACC,erhellen-PST-POSS3
Wortart/Funktionadjn-casepunctvt-tense-possessor



Übersetzung: und erhellte

Kommentar: +nıŋ: A. v. Gabain glaubte +l[i]g oder +l[a]r erkennen zu können (als unsichere Lesung gekennzeichnet), aber beides will nicht passen. +lıg kommt ebenfalls nicht in Frage, da der letzte Buchstabe unsere Suff. nach links verbunden ist, was bei Q nicht vorkommt. yalın ist em. aufgrund des chin. Äquiv. yan (G. 13152) "glänzend". Der Schreiber ist durch die häufige Junkturuzun yol verührt worden.




Referenz:
HTVII: 0182 (17)


Transliteration[**]y?n?kq̈r՚nkq̈wqtwrq̈՚rw q̈y
genaue Transkription[tär]iŋkaraŋgugturkaru-kı
Transkriptiontäriŋkaraŋgugturkarukı
Morphemtäriŋkaraŋgu-(X)gturkaru-kI
Glossierungtieffinster-ACCbeständig-seiend
Wortart/Funktionadjadj-caseadv-adjvzr



Übersetzung: die tiefe Finsternis mit ständigem

Kommentar: täriŋ k(a)raŋku ist erg. nach you an (G. 13391 60) "verborgen und dunkel" (vgl. auch Cien VII Anm. 84).




Referenz:
HTVII: 0183 (18)


Transliteration[*]w?q̈ yn:kntw՚wyzy՚rm՚dy
genaue Transkription[č]og-ın,käntüöziärmädi
Transkriptiončogın,käntüöziärmädi
Morphemčog-(s)In,käntüöz-(s)I(n)är-mA-D-(s)I(n)
GlossierungGlanz-POSS.3SG.ACC,selbstSelbst-POSS3sein-NEG-PST-POSS3
Wortart/Funktionn-casepunctpronn-possessorvi-negation-tense-possessor



Übersetzung: Glanz. Wenn er nicht selber

Kommentar: čog ist erg. nach ming (G. 7946) "Glanz". ärmädi ärdi ärsär entspricht dem fei (G. 3459) "nicht". Liegt hier ein markierter Irrealis des Präteritums vor?




Referenz:
HTVII: 0184 (19)


Transliteration[**]d?y՚rs՚r՚wyr ՚wyrd՚p՚rwkyt՚ry\m?y?š
genaue Transkription[är]diärsärür-dä++bärü(-ki)tarı\mıš
Transkriptionärdiärsärürdäbärütarımıš
Morphemär-D-(s)I(n)är-sArür-DAbärütarı-mIš
Glossierungsein-PST-POSS3sein-CONDlang-LOCseitsäen-PF.PART1
Wortart/Funktionvi-tense-possessorvi-gerundadj-casepostpvt-part



Übersetzung: früher gute




Referenz:
HTVII: 0185 (20)


Transliterationtykmyšyyktylt՚q l՚ryq:
genaue Transkriptiontikmišyegtıltag-larıg,
Transkriptiontikmišyegtıltaglarıg,
Morphemtik-mIšyegtıltag-lAr-(X)g,
Glossierungpflanzen-PF.PART1besserUrsache-PL-ACC,
Wortart/Funktionvt-partadjn-plural-casepunct



Übersetzung: Ursachen gepflanzt hätte,




Referenz:
HTVII: 0186 (21)


Transliterationn?՚?čwkynkwwl՚k՚ykwytwrk՚y y
genaue Transkriptionnäčökinkülägäykötürgäy-y
Transkriptionnäčökinkülägäykötürgäy
Morphemnäčökinkülä-gAykötür-gAy
Glossierungwiepreisen-FUTerheben-FUT
Wortart/Funktionpronvt-tensevt-tense



Übersetzung: preisen und erhöhen können?




Referenz:
HTVII: 0187 (22)


Transliteration[*]rdy:pwywrwk l՚ryk:q̈lty
genaue Transkription[ä]rdi,boyörüg-lärig,kaltı
Transkriptionärdi,boyörüglärig,kaltı
Morphemär-D-(s)I(n),boyörüg-lAr-(X)g,kaltı
Glossierungsein-PST-POSS3,DEM1Bedeutung-PL-ACC,wie
Wortart/Funktionvi-tense-possessorpunctpronn-plural-casepunctconj



Übersetzung: wie hätte er diese [Lehr]inhalte

Kommentar: k(a)ltı ist Äquiv. von suo wei (G. 10211 12580) "was wir sagen wollen ist ..., was ... angeht".




Referenz:
HTVII: 0188 (23)


Transliteration[*]wmtwyzynm՚nkkwntwrqwlwq̈
genaue Transkription[n]omtözinmäŋgünturguluk
Transkriptionnomtözinmäŋgünturguluk
Morphemnomtöz-Inmäŋgü-(X)ntur-gUlXk
GlossierungLehreGrundlage-ACCewig-INSTstehen-EXP.PART
Wortart/Funktionnn-caseadj-casevi-part



Übersetzung:

Kommentar: nom tözin mäŋgün turguluk kıltı: Sätze nach dem Muster ... +g ... -guluk kıl- sind in unserem Text öfter belegt (vgl. Mayer/ Röhrborn 120). Hier ist Xuan-zang als Agens zu subintellegieren, was in der Vorlage nicht der Fall zu sein scheint.




Referenz:
HTVII: 0189 (24)


Transliterationq̈ylty:՚wyčtwyrlwkyrwq̈\l՚r nynk
genaue Transkriptionkıltı,üčtörlügyarok\lar-nıŋ
Transkriptionkıltı,üčtörlügyaroklarnıŋ
Morphemkıl-D-(s)I(n),üčtörlügyarok-lAr-(n)Xŋ
Glossierungmachen-PST-POSS3,drei-artigGlanz-PL-GEN
Wortart/Funktionvt-tense-possessorpunctnumadjn-plural-case



Übersetzung: Er hat nämlich bewirkt, gleich dem Glanz der Drei Leuchten (sc. Sonne, Mond und Sterne),




Referenz:
HTVII: 0190 (25)


Transliterationy՚ltryq̈ypyrl՚t՚nk:
genaue Transkriptionyaltrıkıbirlätäŋ,
Transkriptionyaltrıkıbirlätäŋ,
Morphemyaltrık-(s)I(n)birlätäŋ,
GlossierungGlanz-POSS3mitMaß,
Wortart/Funktionn-possessorpostpnpunct



Übersetzung: daß die Dharma-Weisheit ewig [vor Augen] stehen wird




Referenz:
HTVII: 0191 (26)


Transliterationpyzynkq՚n ymz nynk
genaue Transkriptionbiziŋhan-ımız-nıŋ
Transkriptionbiziŋhanımıznıŋ
Morphembiz-(n)Xŋhan-(X)mXz-(n)Xŋ
Glossierungwir-GENChan-POSS.1PL-GEN
Wortart/Funktionpron-casen-possessor-case



Übersetzung: unseres Kaisers (als Auftraggeber)




Referenz:
HTVII: 0192 (27)


Transliterationpwy՚nyt՚kzwn՚ykyyylty?z
genaue Transkriptionbuyanıtägzünikiyıltız-
Transkriptionbuyanıtägzünikiyıltızlarnıŋ
Morphembuyan-(s)I(n)täg-zUnikiyıltız-lAr-(n)Xŋ
GlossierungVerdienst(puṇya)-POSS3erreichen-IMP3zweiWurzel-PL-GEN
Wortart/Funktionn-possessorvi-moodnumn-plural-case



Übersetzung: Puṇya möge mit der Festigkeit der Beiden Prinzipien (sc. Himmel und Erde) gleich werden!




Textabschnitt:
HTVII: 0193 HtPar 146 (17 b)


Archivsignatur: 47476

Quelle: Röhrborn, 1991

Schrift: uigurische Schrift

Corpus: Xuanzang-Biographie




Referenz:
HTVII: 0193


Transliteration[******++[************ *****]
genaue Transkriptiony?e?ti?n?č?[ülüštört]



Übersetzung:




Referenz:
HTVII: 0194 (1)


Transliteration[*** *]y?nkpkyp?y?r?l?՚?[****++[****** ******]
genaue Transkription-[lar-n]ıŋb(ä)kibirlät?ü?z?[,okıyu]
Transkription bäkibirlätüz  
Morphem bäk-(s)I(n)birlätüz  
Glossierung fest-POSS3miteben  
Wortart/Funktion adj-possessorpostpadj  



Übersetzung: mit Ergebenheit




Referenz:
HTVII: 0195 (2)


Transliterationt?՚?kyndym:
genaue Transkriptiontägindim;
Transkriptiontägindim,
Morphemtägin-D-(X)m,
Glossierungerlangen-PST-POSS1,
Wortart/Funktionvt-tense-possessorpunct



Übersetzung: habe ich gelesen




Referenz:
HTVII: 0196 (3)


Transliterationtnkryq̈՚nymzy՚r՚tmyšq̈՚m՚q?
genaue Transkriptiontäŋrihanımızyaratmıškamag
Transkriptiontäŋrihanımızyaratmıškamag
Morphemtäŋrihan-(X)mXzyarat-mIškamag
GlossierungGottChan-POSS.1PLerschaffen-PF.PART1alle(s)
Wortart/Funktionnn-possessorvt-partpron



Übersetzung: das unser göttlicher Kaiser verfaßt hat zu allen




Referenz:
HTVII: 0197 (4)


Transliterationswdwr l՚rš՚str l՚r nynksw?w?
genaue Transkriptionsudur-laršastr-lar-nıŋ??
Transkriptionsudurlaršastrlarnıŋ
Morphemsudur-lAršastr-lAr-(n)Xŋ
GlossierungSūtra-PLśāstra-PL-GENVorwort
Wortart/Funktionn-pluraln-plural-casen



Übersetzung: Sūtras und Sāstras.




Referenz:
HTVII: 0198 (5)


Transliterationp՚šl՚q yn:y՚rwmyš՚wl՚wynkr՚\ky l՚r nynk<SL> d՚
genaue Transkriptionbašlag-ın,yaromıšolöŋrä\ki-lär-niŋ-dä
Transkriptionbašlagın,yaromıšolöŋräkilärniŋdä
Morphembašlag-In,yaro-mIšolöŋräki-lAr-(n)Xŋ-DA
GlossierungAnfang-ACC,hell w.-PF.PART1DEM3vorherig-PL-GEN-LOC
Wortart/Funktionn-casepunctvi-partpronadj-plural-case-case



Übersetzung: Das Geleitwort




Referenz:
HTVII: 0199 (6)


Transliteration:
genaue Transkription;
Transkription,
Morphem,
Glossierung,
Wortart/Funktionpunct



Übersetzung: Es überstrahlt die [Geleitworte] der Früheren,

Kommentar: A. v. Gabain konnte hier noch die Interpunktion (2 doppelte Daṇḍas) erkennen.




Referenz:
HTVII: 0200 (7)


Transliteration՚rtmyš՚wl<SL>՚mty q̈?y?\l՚r nynk d՚
genaue Transkriptionärtmišol amtı-kı\lar-nıŋ-da
Transkriptionärtmišol amtıkılarnıŋda
Morphemärt-mIšol amtı-kI-lAr-(n)Xŋ-DA
Glossierungvergehen-PF.PART1DEM3 Jetztzeit, Gegenwart-seiend-PL-GEN-LOC
Wortart/Funktionvi-partpron n-adjvzr-plural-case-case



Übersetzung: und es übersteigt die [Geleitworte] der Zeitgenossen.




Referenz:
HTVII: 0201 (8)


Transliteration:<SL>ywrwkyn[**]
genaue Transkription, yörügin[tä]
Transkription, yörügintä
Morphem, yörüg-(s)I(n)-DA
Glossierung, Bedeutung-POSS3-LOC
Wortart/Funktionpunct n-possessor-case



Übersetzung: Sein Inhalt




Referenz:
HTVII: 0202 (9)


Transliterationkyrmyš՚w?l:՚՚ltwn lyt՚š?[***]\nynk
genaue Transkriptionkirmišol,altun-lıtaš[lı]\nıŋ
Transkriptionkirmišol,altunlıtašlınıŋ
Morphemkir-mIšol,altun-lItaš-lI-(n)Xŋ
Glossierunghineingehen-PF.PART1DEM3,golden-COORDStein-COORD-GEN
Wortart/Funktionvi-partpronpunctadj-affn-aff-case



Übersetzung: hat den [sicheren] Tenor von Metall[glocken] und Klingstein,

Kommentar: altunlı tašlınıŋ üni: vgl. zur Sache Cien VII Anm. 92.




Referenz:
HTVII: 0203 (10)


Transliteration՚wyny:՚wz̤ykynt՚[.............]
genaue Transkriptionüni,užikınta[.........]
Transkriptionüni,užikınta 
Morphemün-(s)I(n),užik-(s)I(n)-DA 
GlossierungStimme-POSS3,Silbe-POSS3-LOC 
Wortart/Funktionn-possessorpunctn-possessor-case 



Übersetzung: und sein Ausdruck




Referenz:
HTVII: 0204 (11)


Transliterationmyš՚wl:yyl lypwlyt l?[* ****]
genaue Transkription-mıšol,yel-libulıt-l[ı-nıŋ]
Transkription ol,yellibulıtlınıŋ
Morphem ol,yel-lIbulıt-lI-(n)Xŋ
Glossierung DEM3,Wind-COORDWolke-COORD-GEN
Wortart/Funktion pronpunctn-affn-aff-case



Übersetzung: von Wind und Wolken

Kommentar: yelli bulıtlı: vgl. zur Sache Cien VII Anm. 93.




Referenz:
HTVII: 0205 (12)


Transliterationšyl՚nky:mn՚՚lypyynk[**]
genaue Transkriptionšılaŋı,mänalıpyeŋ[il]
Transkriptionšılaŋı,mänalıpyeŋil
Morphemšılaŋ-nI,mänal-(X)pyeŋil
Glossierunggeschmeidig-ACC,ichnehmen-GER1leicht
Wortart/Funktionadj-casepunctpronvt-gerundadj



Übersetzung: hat ... die Eleganz

Kommentar: šılaŋ ist Äquiv. von run (G. 5732) "befeuchten; geschmeidig, elegant, ausgewogen", also wohl ein dev. Nomen. von šıla- "befeuchten", šıla-ŋ. Für šıla- vergleiche man HtPek 74 b 7 f.: yagmurlayu ölitü bulıtlayu šılayu "wie Regen benetzend und wie Wolken befeuchtend" (korr. die Übers. dieser Stelle in UigTot 103 Anm.). Vgl. u. Komm. zu Z. 1308 für weitere Bildungen von dieser Art. šılaŋ ist in USp 133 o. 4 offenbar auch als Eigenname belegt. yeŋil ist erg. nach qing (G. 2183) "leicht".




Referenz:
HTVII: 0206 (13)


Transliterationpyr՚vynq̇wqq̈yčmyq̈ y?q?
genaue Transkriptionbirävinkogkıčmık-ıg
Transkriptionbirävinkogkıčmıkıg
Morphembirävinkogkıčmık-(X)g
GlossierungeinsGetreide, KornStaubkornStaubkorn-ACC
Wortart/Funktionnumnnn-case



Übersetzung: Ich (sc. der Prinz) - wie einer, der ein winziges Staubkorn nimmt




Referenz:
HTVII: 0207 (14)


Transliterationt՚q q̈՚y՚m՚myšt՚k:t?[***]\myš
genaue Transkriptiontag-kayamamıštäg,t[üš]\miš
Transkriptiontagkayamamıštäg,tüšmiš
Morphemtag-kAyama-mIštäg,tüš-mIš
GlossierungBerg-DATheften-PF.PART1wie,fallen-PF.PART1
Wortart/Funktionn-casevt-partpostppunctvi-part



Übersetzung: und an den Berg heftet,

Kommentar: tüš- ist erg. nach zhui (G. 2818) "fallen".




Referenz:
HTVII: 0208 (15)


Transliterations՚lq̈ymswv q̈y ՚q՚?՚?[*****]
genaue Transkriptionsalkımsuv-kı(y)-aga?[lıp]
Transkriptionsalkımsuvkıyagalıp
Morphemsalkımsuv-kIyA-(X)gal-(X)p
GlossierungTautropfenWasser-DIM-ACCnehmen-GER1
Wortart/Funktionnn-derivation-casevt-gerund



Übersetzung: [oder] wie einer, der ein Tautröpfchen nimmt

Kommentar: al- ist erg. nach yi (G. 5462) "nehmen". Die Erg. ist nicht sicher, da A. v. Gabains Transkript aq ... (q als unsicher gekennzeichnet) zeigt.




Referenz:
HTVII: 0209 (16)


Transliteration՚wykwz k՚՚wyst՚myšt՚k[............]
genaue Transkriptionügüz-käüstämištäg[...........]
Transkriptionügüzkäüstämištäg 
Morphemügüz-kAüstä-mIštäg 
GlossierungFluß-DAThinzufügen-PF.PART1wie 
Wortart/Funktionn-casevt-partpostp 



Übersetzung: und dem Strom hinzufügt,




Referenz:
HTVII: 0210 (17)


Transliterationq̈՚vyr՚ q̈y ՚՚՚lyp՚wlwqt[*****]\d՚
genaue Transkriptionkavıra-kı(y)-aalıpulugt[ügün]\dä
Transkriptionkavırakıyaalıpulugtügündä
Morphemkavıra-kIyAal-(X)pulugtügün-DA
Glossierungzusammenfassend-DIMnehmen-GER1großKnoten-LOC
Wortart/Funktionadj-derivationvt-gerundadjn-case



Übersetzung: - habe zusammenfassend [das kaiserliche Geleitwort] mit der Großen Schlinge (sc. in großen Zügen) ergriffen.

Kommentar: tügün "Knoten" usw. ist erg. nach gang (G. 5900) "Hauptschnur, die das Netz zuzieht; Prinzip" usw. Oder soll man annehmen, daß in der Vorlage des Uiguren das ähnliche Zeichen wang (G. 12515) "Netz" stand, und zu to[or] ergänzen? Interessant ist, daß der Übers. tügün oder toor offenbar als Instrument verstanden hat: "mit der Schlinge, mit dem Netz", nach dem Muster von elgintäal- "mit der Hand nehmen" usw., während gang im Chin. dir. Obj. des betreffenden Verbs (ju [G. 3034] "emporheben") ist.




Referenz:
HTVII: 0211 (18)


Transliterationq̈yltym:mwny՚wyz՚p?w?
genaue Transkriptionkıltım,munıüzäbo
Transkriptionkıltım,munıüzäbo
Morphemkıl-D-(X)m,bo-nIüzäbo
Glossierungmachen-PST-POSS1,DEM1-ACCaufDEM1
Wortart/Funktionvt-tense-possessorpunctpron-casepostppron



Übersetzung: und darauf diesen "Bericht" (sc. mein Geleitwort) gemacht".




Referenz:
HTVII: 0212 (19)


Transliteration՚wydyktyptydy:q՚n՚wq?[**]
genaue Transkriptionödig(ig)teptedi,hanog[lı]
Transkriptionödigigteptedi,hanoglı
Morphemödig-(X)gte-(X)pte-D-(s)I(n),hanogul-(s)I(n)
GlossierungBericht-ACCsagen-GER1sagen-PST-POSS3,ChanSohn-POSS3
Wortart/Funktionn-casevt-gerundvt-tense-possessorpunctnn-possessor



Übersetzung: [So] heißt es [im Geleitwort des Kronprinzen].

Kommentar: ödig ist Äquiv. von ji (G. 923) "Bericht". Man vergleiche auch HtPar 49, 21 (Toalster 641), wo ödig/՚WYDYK ebenfalls Wiedergabe unseres ji ist. In der Vorlage ist ji (G. 923) die Bezeichnung für das Geleitwort des Kronprinzen (vgl. Cien VII Anm. 6), im Atü. wird es als "Geleitwort" (süö) bezeichnet (vgl. o. Z. 20 ff.). Unser Text scheidet sehr deutlich zwischen ötüg "Petition, Eingabe" und ödig "Bericht, Nachricht". ötüg wird fast immer ՚WYTWK geschrieben, selten ՚WYDYWK (so im Leningrader Ms. v. Suv). ödig stellen wir vorläufig zuävdi- "sammeln": *ävdi-g , mit regressiver Assimilation (Rundung) des Vokals der ersten Silbe und progressiver Assimilation (Palatalisierung) des silbenschließenden Kons. (ödig < *öydig < *övdig < *ävdig ). Man vergleiche die ähnliche Entwicklung vonäv "Haus" zu öy , eine Form, die schon im Atü. nachweisbar ist. Freilich hat das Verb ävdi- diese Entwicklung nicht nachvollzogen, und man muß annehmen, daß ödig sich semantisch von seiner Basis abgekoppelt hat. Die in HamTouHou (S. 168) vorgeschlagene Etymologie erklärt nicht den illabialen Vokal der 2. Silbe. han oglı ... tükädi ist ohne Entsprechung in der Vorlage.




Referenz:
HTVII: 0213 (20)


Transliterationq՚n lyqtykyny՚r՚tmyšs[**]
genaue Transkriptionhan-lıgteginyaratmıšs[üö]
Transkriptionhanlıgteginyaratmıšsüö
Morphemhan-lXgteginyarat-mIšsüö
GlossierungChan-mitPrinzerschaffen-PF.PART1Vorwort
Wortart/Funktionn-adjvzrnvt-partn



Übersetzung: Das vom Thronfolger verfaßte Geleitwort




Referenz:
HTVII: 0214 (21)


Transliterationtwyk՚dy:
genaue Transkriptiontükädi;
Transkriptiontükädi,
Morphemtükä-D-(s)I(n),
Glossierungzu Ende s.-PST-POSS3,
Wortart/Funktionvi-tense-possessorpunct



Übersetzung: ist zuende.




Referenz:
HTVII: 0215 (22)


Transliterations՚mtsw՚՚č՚rytrkyntykyn
genaue Transkriptionsamtsoačaritärkintegin
Transkriptionsamtsoačaritärkintegin
Morphemsamtsoačaritärk-(X)ntegin
GlossierungTripiṭakaMeisterbaldig-INSTPrinz
Wortart/Funktionnnadj-casen



Übersetzung: schickte der Tripṭaka-Meister

Kommentar: t(ä)rkin ... ugrıŋa ist ohne Entsprechung in der Vorlage.




Referenz:
HTVII: 0216 (23)


Transliterationswwy՚r՚tmyš՚wqrynk՚s՚vynč
genaue Transkriptionsüöyaratmıšugrıŋasävinč
Transkriptionsüöyaratmıšugrıŋasävinč
Morphemsüöyarat-mIšugur-(s)I(n)-kAsävinč
GlossierungVorworterschaffen-PF.PART1Zeit-POSS3-DATFreude
Wortart/Funktionnvt-partn-possessor-casen



Übersetzung: Weil der Kronprinz das Geleitwort verfaßt hatte,




Referenz:
HTVII: 0217 (24)


Transliteration՚wytwkpytyk՚ytdy՚ynč՚
genaue Transkriptionötügbitigıḍdıınča
Transkriptionötügbitigıddıınča
Morphemötügbitigıd-D-(s)I(n)ınča
GlossierungBitteSchriftsenden-PST-POSS3so
Wortart/Funktionnnvt-tense-possessoradv



Übersetzung: eine Dankadresse mit folgendem [Inhalt]:




Referenz:
HTVII: 0218 (25)


Transliterationtyp:mnkwyntsw՚šydmyšym
genaue Transkriptiontep,m(ä)nküentsoäšidmišim
Transkriptiontep,mänküentsoäšidmišim
Morphemte-(X)p,mänküentsoäšid-mIš-(X)m
Glossierungsagen-GER1,ichXuan-zanghören-PF.PART1-POSS1
Wortart/Funktionvt-gerundpunctpronn.persvt-part-possessor



Übersetzung: Ich Xuanzang, habe [folgendermaßen] gehört:




Referenz:
HTVII: 0219 (26)


Transliterationp՚r:yytykrq l՚r nynkyrwq̈\l՚ry
genaue Transkriptionbar,yetigärh-lär-niŋyarok\ları
Transkriptionbar,yetigärhlärniŋyarokları
Morphembar,yetigärh-lAr-(n)Xŋyarok-lAr-(s)I(n)
GlossierungEXIST,siebenPlanet-PL-GENLicht-PL-POSS3
Wortart/Funktionnpunctnumn-plural-casen-plural-possessor



Übersetzung: "Die Lichter der Sieben Planeten strahlen

Kommentar: yeti grhlar: vgl. zur Sache Cien VII Anm. 100.




Referenz:
HTVII: 0220 (27)


Transliteration՚ydyzkwyktnkry k՚
genaue Transkriptionedizköktäŋri-kä
Transkriptionedizköktäŋrikä
Morphemedizköktäŋri-kA
GlossierunghochHimmelGott-DAT
Wortart/Funktionadjnn-case



Übersetzung: durch des hohen Himmels




Textabschnitt:
HTVII: 0221 HtPar 147 (18 a)


Archivsignatur: 47476

Quelle: Röhrborn, 1991

Schrift: uigurische Schrift

Corpus: Xuanzang-Biographie




Referenz:
HTVII: 0221 (1)


Transliteration[*****]l?y?q? [**]y?՚?r?w?y?w?r?y՚l?t?r?y?[***]
genaue Transkription[tayak]lıg-[ın]yaroyuryaltr?ıy[ur]
Transkriptiontayaklıgınyaroyuryaltrıyur
Morphemtayak-lXg-(X)nyaro-yUryaltrı-yUr
GlossierungBasis-mit-INSThell w.-AORstrahlen-AOR
Wortart/Funktionn-adjvzr-casevi-tensevi-tense



Übersetzung: Unterstützung.

Kommentar: tayaklıg ist erg. nach ping (G. 9328) "sich stützen auf", das aber nicht das gewöhnliche Äquiv. von tayaklıg ist.




Referenz:
HTVII: 0222 (2)


Transliterationt?w??wz՚wykwz l՚r nynk՚wyly՚?w?d?w?[*]\y
genaue Transkriptiontokuzügüz-lär-niŋöliödü[š]\i
Transkriptiontokuzügüzlärniŋöliödüši
Morphemtokuzügüz-lAr-(n)Xŋöl-(s)I(n)ödüš-(s)I(n)
GlossierungneunFluß-PL-GENfeucht-POSS3feucht-POSS3
Wortart/Funktionnumn-plural-caseadj-possessoradj-possessor



Übersetzung: und das Naß der Neun Flüsse rinnt und fließt

Kommentar: tokuz ügüzlär: vgl. zur Sache Cien VII Anm. 102.




Referenz:
HTVII: 0223 (3)


Transliterationy՚qyzyyrtylt՚q ynt՚
genaue Transkriptionyagızyertıltag-ınta
Transkriptionyagızyertıltagınta
Morphemyagızyertıltag-(s)I(n)-DA
GlossierungbraunOrtUrsache-POSS3-LOC
Wortart/Funktionadjnn-possessor-case



Übersetzung: durch Verursachung der Braunen Erde".




Referenz:
HTVII: 0224 (4)


Transliteration՚wyt՚r՚՚q̈՚r:՚՚nynpylmyškrk՚k[**]
genaue Transkriptionötärakar,anınbilmiškärgäk[,]
Transkriptionötärakar,anınbilmiškärgäk 
Morphemöt-Arak-Ar,anınbil-mIškärgäk 
Glossierungdurchgehen-AORfließen-AOR,deshalbwissen-PF.PART1Notwendigkeit 
Wortart/Funktionvt-tensevi-tensepunctadvvt-partn 



Übersetzung: Dahger muß man wissen:




Referenz:
HTVII: 0225 (5)


Transliterationvyv՚šd՚čy՚dkw l՚r՚wyz՚՚wrwn\l?y?
genaue Transkriptionviväšdäčiädgü-lärüzäoron\lı
Transkriptionvivišdäčiädgülärüzäoronlı
Morphemviviš-DAčIädgü-lArüzäoron-lI
Glossierungfördern-AG.PART1gut-PLmitStelle-COORD
Wortart/Funktionvt-partadj-pluralpostpn-aff



Übersetzung: So wie sich Orte und Dinge [in diesem Beispiel] verhalten,

Kommentar: viväš- ist Äquiv. von xiang zi (G. 4249 12342) "sich gegenseitig helfen, fördern" und ist wohl Reziprokum zu yiv- "ausstatten mit" (belegt in Suv 551, 22): yiv-äš- , und diese Form ist mit demselben chin. Äquiv. (G. 4249 12342) in Abhi B 28 b 12 belegt. viväš- ist durch Assimilation des Anlauts an den Anlaut der zweiten Silbe zustande gekommen (vgl. säš- ~ šäš- usw.). Zweifel an der Lesung gibt es nicht, da das initiale v hier deutlich vom initialen Y zu unterscheiden ist.




Referenz:
HTVII: 0226 (6)


Transliteration՚d ly<SL>n՚t՚kpwlwr
genaue Transkriptionäd-li nätägbolur
Transkriptionädli nätägbolur
Morphemäd-lI -tAgbol-Ur
GlossierungBesitz-COORD was-EQT1werden-AOR
Wortart/Funktionn-aff pron-affvi-tense



Übersetzung: indem sie Qualitäten [haben], durch die sie sich gegenseitig unterstützen,




Referenz:
HTVII: 0227 (7)


Transliteration[**]s՚r:<SL>՚՚nčwl՚yw
genaue Transkription[är]sär; ančulayu
Transkriptionärsär, ančulayu
Morphemär-sAr, ol-čA-lAyU
Glossierungsein-COND, DEM3-EQT-CMPR
Wortart/Funktionvi-gerundpunct pron-case-adjvzr



Übersetzung: ebenso




Referenz:
HTVII: 0228 (8)


Transliteration[***]nwmnwm <SL> l՚m՚q̈ lyq՚yš
genaue Transkription[y]m?änomnom-lamak-lıg
Transkriptionymänomnomlamaklıg
Morphemymänomnomla-mAk-lXg
GlossierungebenfallsLehrelehren, predigen-INF-mitTat
Wortart/Funktionconjnvt-infinitive-adjvzrn



Übersetzung: ist das Geschäft der Verkündung des Dharmas




Referenz:
HTVII: 0229 (9)


Transliteration[***]d?w?k?kyšyy՚lnkwq̈ q̈՚t՚y՚q\[***]
genaue Transkription[kü]dügkišiyalŋok-katayak\[lıg]
Transkriptionküdügkišiyalŋokkatayaklıg
Morphemküdügkišiyalŋok-kAtayak-lXg
GlossierungGeschäftPersonMensch-DATBasis-mit
Wortart/Funktionnnn-casen-adjvzr



Übersetzung: auf den Menschen gestützt,




Referenz:
HTVII: 0230 (10)


Transliteration[**]t?y?r?:ywrwkyny՚nkylm՚\[***]
genaue Transkription[te]tir,yörüginyaŋılma\[do]k?
Transkriptiontetir,yörüginyaŋılmadok
Morphemtet-Ir,yörüg-(s)Inyaŋıl-mA-DOk
Glossierungheißen-AOR,Bedeutung-POSS.3SG.ACCs. irren-NEG-OBJ.PART
Wortart/Funktionvi-tensepunctn-casevi-negation-part



Übersetzung: indem [Dharma und Mensch dafür sorgen, daß] es keinen Irrtum hinsichtlich der Bedeutung gibt (?).

Kommentar: yaŋılmadok ist nur eine Möglichkeit, und man könnte auch zu yaŋılmayok ergänzen, da sowohl -mayok als auch -madok zur Negation des Verbalnomens auf -mıš gebraucht werden (vgl. Schulz 47 und StabUig 303). Zur Sache vgl. Cien VII Anm. 105.




Referenz:
HTVII: 0231 (11)


Transliteration՚?w?y?s՚q̈ynwt՚kyns՚rpyz
genaue Transkriptionüzäsakınutäginsärbiz
Transkriptionüzäsakınutäginsärbiz
Morphemüzäsakın-Utägin-sArbiz
Glossierungmitdenken-GERAerlangen-CONDwir
Wortart/Funktionpostpvt-gerundvt-gerundpron



Übersetzung: Wenn wir in Ehrfurcht bedenken, [so ist es doch folgendermaßen]:

Kommentar: sakınu täginsär biz steht mit Ellipse des Nachsatzes wie auch in der Wendungnä üčün tep tesär (vgl. BT II 1006 Anm.).




Referenz:
HTVII: 0232 (12)


Transliteration[***] lyqtykynq̈wtyyyl՚q̈
genaue Transkription[han]-lıgteginkutıy(a)ylag
Transkriptionhanlıgteginkutıyaylag
Morphemhan-lXgteginkut-(s)I(n)yaylag
GlossierungChan-mitPrinzGlück-POSS3Sommerresidenz
Wortart/Funktionn-adjvzrnn-possessorn



Übersetzung: Der erlauchte Kronpzing hat geruht,

Kommentar: hanlıg ist erg. nach Parallele u. Z. 253. y(a)ylag ordota ist eine zweifelhafte Erg., da die chin. Entsprechung dian xia (G. 11202 4230) "unterhalb des Palastes (Titel des Kronprinzen)" ist (vgl. Cien VII Anm. 106). Dazu kommt, daß dian (G. 11202) unten in Z. 1313 mit yaylık wiedergegeben wird. Sicher ist nur, daß der Uigure den Titel nicht erkannt hat, wie das Lok.-Suff. zeigt.




Referenz:
HTVII: 0233 (13)


Transliteration[****]w?:q̈՚vy lyqkwnkwlyn
genaue Transkription[ord]o-ta,ka(y)vı-lıgköŋülin
Transkriptionordota,kayvılıgköŋülin
Morphemordo-DA,kayvı-lXgköŋül-(X)n
GlossierungKönigsresidenz-LOC,Aufmerksamkeit-mitHerz-INST
Wortart/Funktionn-casepunctn-adjvzrn-case



Übersetzung: im Sommerpalast seine Aufmerksamkeit zu entfalten,

Kommentar: kayvılıg ist em. nach HtPar 231, 13 (kayvılıg ), Suv 244, 24 Var. (kayvısız ) und ShoAgon 184 (kayvılan- ). Das chin. Äquiv. in HtPar 231, 13 und ShoAgon 184 ist gu (G. 6254) "aufmerksam sein", und wir können hier ein Nomen kayvı erschließen, eine dev. Bildung von kay- "aufmerksam sein" (EtymDic 674 b): kay-vı . Unsere Stelle weicht etwas von der chin. Vorlage ab, und es bleibt unklar, welches Äquiv. kayvılıg hat ( rui [G. 5728] "scharfsinnig sein"?).




Referenz:
HTVII: 0234 (14)


Transliteration[****]y՚d՚yrlyq̈՚p:՚ykyl՚yw
genaue Transkription[ača]yadayarlıkap,ikiläyü
Transkription yadayarlıkap,ikiläyü
Morphem yad-Ayarlıka-(X)p,ikilä-yU
Glossierung ausbreiten-GERAgeruhen-GER1,wiederholen-GERA
Wortart/Funktion vt-gerundvt-gerundpunctvt-gerund



Übersetzung: und er geruhtre

Kommentar: ača ist nur nach dem Kont. ergänzt.




Referenz:
HTVII: 0235 (15)


Transliteration[***]՚?t?w?yrlyq̈՚dytnkryd՚m՚wz\[**] l՚ryq
genaue Transkription[yar]atuyarlıkadıtäŋridämuž\[ik]-larıg
Transkriptionyaratuyarlıkadıtäŋridämužiklarıg
Morphemyarat-Uyarlıka-D-(s)I(n)täŋridämužik-lAr-(X)g
Glossierungerschaffen-GERAgeruhen-PST-POSS3himmlischSilbe-PL-ACC
Wortart/Funktionvt-gerundvt-tense-possessoradjn-plural-case



Übersetzung: ebenfalls einen göttlichen Text zu schaffen.

Kommentar: yarat- ist erg. nach shu (G. 10054) "verfassen, publizieren". užik ist erg. nach wen (G. 12633) "Text". A. v. Gabain las am Zeilenende už- , konnte also offenbar die Punktierung von z noch erkennen.




Referenz:
HTVII: 0236 (16)


Transliteration:՚wykdykwyl՚dy՚dkw\[***]
genaue Transkription,ögdikülädiädgü\[sin]
Transkription,ögdikülädiädgüsin
Morphem,ög-D-(s)I(n)külä-D-(s)I(n)ädgü-(s)In
Glossierung,loben-PST-POSS3preisen-PST-POSS3gut-POSS.3SG.ACC
Wortart/Funktionpunctvt-tense-possessorvt-tense-possessoradj-case



Übersetzung: Er pries die Güte




Referenz:
HTVII: 0237 (17)


Transliterationmq՚y՚nnwm nwnk:՚ytdy
genaue Transkriptionmahayannom-nuŋ,etdi
Transkriptionmahayannomnuŋ,etdi
Morphemmahayannom-(n)Xŋ,et-D-(s)I(n)
GlossierungMahāyānaLehre-GEN,errichten-PST-POSS3
Wortart/Funktionnn-casepunctvt-tense-possessor



Übersetzung: der Mahāyāna-Lehre

Kommentar: et- yarat- ist erg. nach zhuang yan (G. 2760 13088) "schmücken und verzieren".




Referenz:
HTVII: 0238 (18)


Transliteration[**]r?՚tdy՚ytykynčynkyrtw
genaue Transkription[ya]r?atdıetiginčınkertü
Transkriptionyaratdıetiginčınkertü
Morphemyarat-D-(s)I(n)etig-(s)Inčınkertü
Glossierungerschaffen-PST-POSS3Verzierung-POSS.3SG.ACCWahrheitWahrheit
Wortart/Funktionvt-tense-possessorn-casenn



Übersetzung: Er schmückte [das Geleitwort] mit dem Schmuck der Wahrhaftigen Wesenheit




Referenz:
HTVII: 0239 (19)


Transliteration[***]z? nwnk:yynčwywr՚k lyk
genaue Transkription[tö]z-nüŋ,yinčüyüräk-lig
Transkriptiontöznüŋ,yinčüyüräklig
Morphemtöz-(n)Xŋ,yinčüyüräk-lXg
GlossierungGrundlage-GEN,PerleHerz-mit
Wortart/Funktionn-casepunctnn-adjvzr



Übersetzung: dessen Zentrum eine Perle




Referenz:
HTVII: 0240 (20)


Transliteration[**]š?t՚kzynč lyk:pwlyty՚lt\[*]y?q̈lyq
genaue Transkription[ka]štägzinč-lig,bulıtyalt\[r]ıklıg
Transkriptionkaštägzinčlig,bulıtyaltrıklıg
Morphemkaštägzinč-lXg,bulıtyaltrık-lXg
GlossierungBraueSchriftrolle-mit,WolkeGlanz-mit
Wortart/Funktionnn-adjvzrpunctnn-adjvzr



Übersetzung: und dessen Einfassung Jade ist, [zu einem Werk], das glänzend wie Wolken

Kommentar: kaš ist erg. nach yu (G. 13630) "Jade"; zur Sache vgl. Cien VII Anm. 110.




Referenz:
HTVII: 0241 (21)


Transliteration:z̤wynkymy՚ltryq̈lyq
genaue Transkription,žüŋimyaltrıklıg
Transkription,žüŋimyaltrıklıg
Morphem,žüŋimyaltrık-lXg
Glossierung,BrokatGlanz-mit
Wortart/Funktionpunctnn-adjvzr



Übersetzung: und glänzend wie Brokat ist,




Referenz:
HTVII: 0242 (22)


Transliteration?ylyp:kwyn՚՚ytnkry l՚r
genaue Transkriptionkılıp,künaytäŋri-lär
Transkriptionkılıp,künaytäŋrilär
Morphemkıl-(X)p,künaytäŋri-lAr
Glossierungmachen-GER1,TagMondGott-PL
Wortart/Funktionvt-gerundpunctnnn-plural



Übersetzung: wie Sonne und Mond




Referenz:
HTVII: 0243 (23)


Transliterationt՚ktwtšyyrwq̈lwq:čwqyy՚lyn\y
genaue Transkriptiontägtutšıyaroklug,čogıyalın\ı
Transkriptiontägtutšıyaroklug,čogıyalını
Morphemtägtutšıyarok-lXg,čog-(s)I(n)yalın-(s)I(n)
GlossierungwieständigLicht-mit,Glanz-POSS3Glanz-POSS3
Wortart/Funktionpostpadvn-adjvzrpunctn-possessorn-possessor



Übersetzung: und er machte [das Geleitwort zu einem Werk] mit ständigem Glanz

Kommentar: čog yalın: Dafür stehen in der Vorlage die Namen der Musikstile der mythischen Herrscher Yao und Shun (vgl. Cien VII Anm. 112), was der Übers. nicht übernehmen wollte oder konnte.




Referenz:
HTVII: 0244 (24)


Transliteration՚wyz՚pyrl՚q̈՚všwt lwq
genaue Transkriptionüzäbirläkavšut-lug
Transkriptionüzäbirläkavšutlug
Morphemüzäbirläkavšut-lXg
GlossierungmitmitKonjunktion-mit
Wortart/Funktionpostppostpn-adjvzr



Übersetzung: [zu einem Werk], in dem [Sonne und Mond] mit ihrem Glanz in Konjunktion sind (?).




Referenz:
HTVII: 0245 (25)


Transliterationq̈ylty:mnkwyntswtyrykymyn
genaue Transkriptionkıltı,m(ä)nküentsotirigimin
Transkriptionkıltı,mänküentsotirigimin
Morphemkıl-D-(s)I(n),mänküentsotirig-(X)m-In
Glossierungmachen-PST-POSS3,ichXuan-zanglebend-POSS1-ACC
Wortart/Funktionvt-tense-possessorpunctpronn.persadj-possessor-case



Übersetzung: Ich Xuan-zang betrachte mein Leben




Referenz:
HTVII: 0246 (26)


Transliteration՚wčwzl՚p՚wykwš՚wykrwnč՚wyz՚
genaue Transkriptionučuzlapüküšögrünčüzä
Transkriptionučuzlapüküšögrünčüzä
Morphemučuzla-(X)püküšögrünčüzä
Glossierungunbedeutend betrachten-GER1vielFreudemit
Wortart/Funktionvt-gerundadjnpostp



Übersetzung: als unbedeutend




Referenz:
HTVII: 0247 (27)


Transliterationy?w?t՚kynyp՚wyzyrk՚nm՚k [**]k?
genaue Transkriptionyunatäginipözirkänmäk-[li]g
Transkriptionyunatäginipözirkänmäklig
Morphemyun-Atägin-(X)pözirkän-mAk-lXg
Glossierungs. waschen-GERAerlangen-GER1Gunst empfangen-INF-mit
Wortart/Funktionvi-gerundvt-gerundvt-infinitive-adjvzr



Übersetzung: bade mit großer Freude in Wasser der Gunst [des Kronprinzen]

Kommentar: özirkän- ist offenbar Äquiv. von si (G. 10308) "privat; Gunst, Begünstigung" (vgl. Cien VII Anm. 113). Der atü. Terminus ist von öz "selbst" abzuleiten und ist offenbar ebenso ambivalent wie das Vorbild, nach dem er geprägt wurde, denn unten in Z. 734 scheint er in der Bedeutung "egoistisch" vorzuliegen.




Textabschnitt:
HTVII: 0248 HtPar 148 (18 b)


Archivsignatur: 47476

Quelle: Röhrborn, 1991

Schrift: uigurische Schrift

Corpus: Xuanzang-Biographie




Referenz:
HTVII: 0248


Transliteration[***************]
genaue Transkriptiony?e?[tinčülüšbeš]



Übersetzung:




Referenz:
HTVII: 0249 (1)


Transliteration[**]tlwqsw[***********.............]++.............]
genaue Transkription[ku]tlugsu[vda,y?a?r?a?g?s?ı?z???............]
Transkriptionkutlugsuvda   
Morphemkut-lXgsuv-DA   
GlossierungGlück-mitWasser-LOC   
Wortart/Funktionn-adjvzrn-case   



Kommentar: yaragsız ...: A. v. Gabain konnte am Ende dieser Zeile noch unsicher ...glig lesen.




Referenz:
HTVII: 0250 (2)


Transliterationt՚qšwt՚wyz՚s՚vynč՚wytwk
genaue Transkriptiontakšutüzäsävinčötüg
Transkriptiontakšutüzäsävinčötüg
Morphemtakšutüzäsävinčötüg
GlossierungVersmitFreudeBitte
Wortart/Funktionnpostpnn



Übersetzung: und habe in unbrauchbaren ... Versen




Referenz:
HTVII: 0251 (3)


Transliteration՚wytwnwt՚kyndymztypmwnyl՚[**]
genaue Transkriptionötünütägindimiztepmunıla[yu]
Transkriptionötünütägindimiztepmunılayu
Morphemötün-Utägin-D-(s)I(n)-(X)mXzte-(X)pmunılayu
Glossierungbitten-GERAerlangen-PST-POSS3-POSS.1PLsagen-GER1derartig
Wortart/Funktionvi-gerundvt-tense-possessor-possessorvt-gerundpron



Übersetzung: untertänig eine Dankadresse dargebracht."




Referenz:
HTVII: 0252 (4)


Transliterationpytyk՚ytdy:pwpytyky՚nq̈?y?\sy
genaue Transkriptionbitigıḍdı,bobitigyangı\sı
Transkriptionbitigıddı,bobitigyangısı
Morphembitigıd-D-(s)I(n),bobitigyangı-(s)I(n)
GlossierungSchriftsenden-PST-POSS3,DEM1SchriftAntwort-POSS3
Wortart/Funktionnvt-tense-possessorpunctpronnn-possessor



Übersetzung: In dieser Weise schickte er einen Brief.




Referenz:
HTVII: 0253 (5)


Transliterationq՚n lyqtykyn dyn՚ynč՚
genaue Transkriptionhan-lıgtegin-dinınča
Transkriptionhanlıgtegindinınča
Morphemhan-lXgtegin-DXnınča
GlossierungChan-mitPrinz-ABLso
Wortart/Funktionn-adjvzrn-caseadv



Übersetzung: Als Antwort auf diesen Brief kam vom Kronprinzen




Referenz:
HTVII: 0254 (6)


Transliterationtyppytyk<SL>k՚lty:
genaue Transkriptiontepbitig kälti;
Transkriptiontepbitig kälti,
Morphemte-(X)pbitig käl-D-(s)I(n),
Glossierungsagen-GER1Schrift kommen-PST-POSS3,
Wortart/Funktionvt-gerundn vi-tense-possessorpunct



Übersetzung: ein Brief mit folgendem Wortlaut:

Kommentar: A. v. Gabain konnte am Zeilenende noch die Interpunktion (doppelten Daṇḍa) erkennen.




Referenz:
HTVII: 0255 (7)


Transliterationm՚nynk՚šy <SL> dmyšym[**]
genaue Transkriptionmäniŋäši-dmišim[tä]
Transkriptionmäniŋäšidmišimtä
Morphemmän-(n)Xŋäšid-mIš-(X)m-DA
Glossierungich-GENhören-PF.PART1-POSS1-LOC
Wortart/Funktionpron-casevt-part-possessor-case



Übersetzung: über das hinaus, was ich [vom Lehrer] gehört habe,




Referenz:
HTVII: 0256 (8)


Transliterationywq̈՚dr՚mym:<SL>pwšqwtwm?[**]
genaue Transkriptionyokädrämim, bošgutum[ta]
Transkriptionyokädrämim, bošgutumta
Morphemyokädräm-(X)m, bošgut-(X)m-DA
GlossierungEXIST.NEGTugend-POSS1, Unterweisung-POSS1-LOC
Wortart/Funktionnn-possessorpunct n-possessor-case



Übersetzung: "Ich habe keine Tugend, über das hinaus, was ich gelernt habe.




Referenz:
HTVII: 0257 (9)


Transliterationywq̈tytykl՚nm՚kym:՚wytkw?[***]
genaue Transkriptionyoktetiklänmäkim,ötgü[rüp]
Transkriptionyoktetiklänmäkim,ötgürüp
Morphemyoktetiklän-mAk-(X)m,ötgür-(X)p
GlossierungEXIST.NEGintelligent s., klug s.-INF-POSS1,durchdringen-GER1
Wortart/Funktionnvi-infinitive-possessorpunctvt-gerund



Übersetzung: und ich habe keine Intelligenz




Referenz:
HTVII: 0258 (10)


Transliteration՚yčt՚špytykl՚rynt?[***]
genaue Transkriptiontašbitiglärint[akı]
Transkriptiontašbitiglärintakı
Morphemtašbitig-lAr-Intakı
GlossierungInneresÄußeresSchrift-PL-ACCauch
Wortart/Funktionnnn-plural-caseadv



Übersetzung: Ohne die Inneren und Äußeren Schriften




Referenz:
HTVII: 0259 (11)


Transliteration՚dkwtykwyrm՚z k՚n՚wq̈m?՚?[****]
genaue Transkriptionädgütikörmäz-känukma[zkan]
Transkriptionädgütikörmäzkänukmazkan
Morphemädgütikör-mAzkAnuk-mAzkAn
Glossierunggutsehen-LIM.GER.NEGverstehen-LIM.GER.NEG
Wortart/Funktionadvvt-gerundvt-gerund



Übersetzung: durchdringend und gehörig gesehen und verstanden zu haben

Kommentar: ädgüti ist ein beschönigender Zusatz der atü. Version.




Referenz:
HTVII: 0260 (12)


Transliterationswwy՚r՚tq̈՚lyt՚kymlyk [**]
genaue Transkriptionsüöyaratgalıtägimlig-[čä]
Transkriptionsüöyaratgalıtägimligčä
Morphemsüöyarat-GAlItägimlig-čA
GlossierungVorworterschaffen-PURP.GERzu etw. würdig-EQT
Wortart/Funktionnvt-gerundadj-case



Übersetzung: - wie es sich gehört, um ein Geleitwort zu verfassen, -

Kommentar: tägimligčä ist ohne chin. Äquiv., aber in TT III 72 belegt.




Referenz:
HTVII: 0261 (13)


Transliterationswwy՚r՚tdymz՚tsyz՚՚q?d?[**]
genaue Transkriptionsüöyaratdımızäḍsizagd[uk]
Transkriptionsüöyaratdımızädsizagduk
Morphemsüöyarat-D-(X)mXzäd-sXzagduk
GlossierungVorworterschaffen-PST-POSS.1PLBesitz-PRIVungeschickt
Wortart/Funktionnvt-tense-possessorn-adjvzradj



Übersetzung: habe ich ein Geleitwort verfaßt, substanzlos und fehlerhaft

Kommentar: agduk ist erg. nach zhuo (G. 2396) "stupide, ungeschickt (mit Bezug auf eigene literarische Produkte)".




Referenz:
HTVII: 0262 (14)


Transliteration՚rtynkw՚wykwštrk ky ՚t?[*****]
genaue Transkriptionärtiŋüüküštärk-kiy-ät[avrak]
Transkriptionärtiŋüüküštärkkiyätavrak
Morphemärtiŋüüküštärk-kIyAtavrak
Glossierungüberausvielbaldig-DIMrasch
Wortart/Funktionadvadjadj-derivationadj



Übersetzung: in hohem Maße. Durch den [so] rasch

Kommentar: t(ä)rkki(y)ä tavrak findet sich auch in Suv 520, 17 Var., 635, 3, aber auch die Junktur t(ä)rkin tavraṭı ist belegt (Suv 520, 17). Im Chin. entspricht hier nur ein Zeichen: hu (G. 4927) "plötzlich, augenblicklich".




Referenz:
HTVII: 0263 (15)


Transliterations՚mtsw՚՚č՚ry dynk՚lm?[**]
genaue Transkriptionsamtsoačari-dınkälm[iš]
Transkriptionsamtsoačaridınkälmiš
Morphemsamtsoačari-DInkäl-mIš
GlossierungTripiṭakaMeister-ABLkommen-PF.PART1
Wortart/Funktionnn-casevi-part



Übersetzung: vom Tripiṭaka-Meister gekommenen Brief




Referenz:
HTVII: 0264 (16)


Transliterationpytyk k՚՚wykwš՚wynkdwn[***]\ny
genaue Transkriptionbitig-käüküšöŋdün[biz]\ni
Transkriptionbitigkäüküšöŋdünbizni
Morphembitig-kAüküšöŋdünbiz-nI
GlossierungSchrift-DATvielfrüherwir-ACC
Wortart/Funktionn-caseadjadjpron-case



Übersetzung: hat man uns zu früh (?) gelobt.

Kommentar: üküš öŋdün entspricht dem bao yang (G. 8717 12876) "loben und preisen" usw. Der Sinn des Atü. bleibt unklar.




Referenz:
HTVII: 0265 (17)


Transliteration՚wykmyškwyl՚myšt՚nkl՚?s?[**]
genaue Transkriptionögmiškülämištäŋläs[är]
Transkriptionögmiškülämištäŋläsär
Morphemög-mIškülä-mIštäŋlä-sAr
Glossierungloben-PF.PART1preisen-PF.PART1vergleichen-COND
Wortart/Funktionvt-partvt-partvt-gerund



Übersetzung: messen,




Referenz:
HTVII: 0266 (18)


Transliterationpyz՚wyz՚t՚wyzwmwznyp??w?
genaue Transkriptionbizözätözümüznibo
Transkriptionbizözätözümüznibo
Morphembizözätöz-(X)mXz-nIbo
GlossierungwirselbstKörper-POSS.1PL-ACCDEM1
Wortart/Funktionpronpronn-possessor-casepron



Übersetzung: Wenn wir uns selbst




Referenz:
HTVII: 0267 (19)


Transliteration՚wykdy k՚t՚kmyšymzk՚q?w?[*****]\ly
genaue Transkriptionögdi-kätägmišimizkäk?o[rkınč]\lı
Transkriptionögdikätägmišimizkäkorkınčlı
Morphemögdi-kAtäg-mIš-(X)mXz-kAkorkınč-lI
GlossierungLobpreis-DATerreichen-PF.PART1-POSS.1PL-DATAngst-COORD
Wortart/Funktionn-casevi-part-possessor-casen-aff



Übersetzung: weil wir zu diesem Lob gelangt sind

Kommentar: korkınčlı äymänčli ist erg. nach can song (G. 11546 10459) "sich schämen und erschrecken". äymänč wird normalerweise mit doppeltem initialem Alif geschrieben.




Referenz:
HTVII: 0268 (20)


Transliteration՚ym՚nč lypyl՚k՚lyr:y?՚?[**]
genaue Transkriptionäymänč-libirläkälir,ya[na]
Transkriptionäymänčlibirläkälir,yana
Morphemäymänč-lIbirläkäl-Ir,yana
GlossierungScham-COORDmitkommen-AOR,wieder
Wortart/Funktionn-affpostpvi-tensepunctadv



Übersetzung: so überkommt uns Furcht und Scham zugleich. Darüber hinaus




Referenz:
HTVII: 0269 (21)


Transliterations՚mtsw՚՚č՚ry՚mk՚nyp՚yr՚q̈t?y?n?
genaue Transkriptionsamtsoačariämgänipıraktın
Transkriptionsamtsoačariämgänipıraktın
Morphemsamtsoačariämgän-(X)pırak-DIn
GlossierungTripiṭakaMeisters. quälen-GER1Ferne-ABL
Wortart/Funktionnnvi-gerundn-case



Übersetzung: weil sich der Tripiṭaka-Meister Umstände gemacht




Referenz:
HTVII: 0270 (22)


Transliterationpytyk՚ydmyš ynk՚:t՚q̈y
genaue Transkriptionbitigıdmıš-ıŋa,takı
Transkriptionbitigıdmıšıŋa,takı
Morphembitigıd-mIš-(s)I(n)-kA,takı
GlossierungSchriftsenden-PF.PART1-POSS3-DAT,noch
Wortart/Funktionnvt-part-possessor-casepunctadv



Übersetzung: und von Ferne [diesen] Brief geschickt hat,




Referenz:
HTVII: 0271 (23)


Transliteration՚rtwq̈ r՚q̈՚ym՚nwrpyztyp
genaue Transkriptionartok-rakäymänürbiztep
Transkriptionartokrakäymänürbiztep
Morphemartok-rAkäymän-Urbizte-(X)p
Glossierungmehr, sehr-INTNSs. schämen-AORwirsagen-GER1
Wortart/Funktionadv-prtclvi-tensepronvt-gerund



Übersetzung: schämen wir uns noch mehr.




Referenz:
HTVII: 0272 (24)


Transliterationmwnčwl՚ywpytykk՚lty:՚mty
genaue Transkriptionmunčulayubitigkälti,amtı
Transkriptionmunčulayubitigkälti,amtı
Morphembo-čA-lAyUbitigkäl-D-(s)I(n),amtı
GlossierungDEM1-EQT-CMPRSchriftkommen-PST-POSS3,jetzt
Wortart/Funktionpron-case-adjvzrnvi-tense-possessorpunctadv



Übersetzung: Ein solcher Brief kam [von Kronprinzen]. Jetzt




Referenz:
HTVII: 0273 (25)


Transliterationpwnwmwqkynkwrtd՚čykyntswynk
genaue Transkriptionbonomugkeŋürtdäčigentsuŋ
Transkriptionbonomugkeŋürtdäčigentsuŋ
Morphembonom-(X)gkeŋürt-DAčIgentsuŋ
GlossierungDEM1Lehre-ACCerweitern-AG.PART1Yen tsՙung
Wortart/Funktionpronn-casevt-partn.pers



Übersetzung: spricht der Lehrer Yan-cong,

Kommentar: bo nomug keŋürtdäči entspricht dem shi (G. 9983) "kommentieren". gentsüŋ ist provis. michin. Transkr. von yan cong (G. 13106 12024), Name des Kommentators von Hui-lis Xuan-zang-Biographie, vgl. GSR 199 a: ngiän-, 1003 a: tsuong; Csongor I Nr. 67, 160, ShoKango 136, 124. Unten in Z. 2175 findet sich die bessere Schreibung tsuŋ, aber die palatale (türkisierte?) Schreibung von Z. 273 ist nicht singulär.




Referenz:
HTVII: 0274 (26)


Transliterationv՚pšyswyzl՚ywr:՚yky՚ydwq̈\l?՚?r nynk
genaue Transkriptionfabšisözläyür,ikiıdok\lar-nıŋ
Transkriptionfabšisözläyür,ikiıdoklarnıŋ
Morphemfabšisözlä-yUr,ikiıdok-lAr-(n)Xŋ
GlossierungLehrersprechen-AOR,zweiHeiliger-PL-GEN
Wortart/Funktionnvt-tensepunctnumn-plural-case



Übersetzung: der diesen Lehrtext (sc. die Xuan-zang-Biographie) erweitert hat:

Kommentar: fabši ist provis. michin. Transkr. von fa shi (G. 3366 9909), Titel von buddhist. Priestern, vgl. GSR 642 k: piwap, 559 a: ṣi; ShoKango 140, 147. fabši hat hier in der Vorlage keine Entsprechung.




Referenz:
HTVII: 0275 (27)


Transliterationsww՚wynmyš ynt՚kyn?
genaue Transkriptionsüöünmiš-intäken
Transkriptionsüöünmišintäken
Morphemsüöün-mIš-(s)I(n)-DAken
GlossierungVorwortherauskommen-PF.PART1-POSS3-LOCspäter
Wortart/Funktionnvi-part-possessor-caseadv



Übersetzung: Nachdem die Geleitworte der beiden Heiligen (sc. Kaiser und Kronprinz) herausgekommen waren, da

Kommentar: süö sollte eigentlich ein Pers.-Suff. haben, das der Schreiber irrtümlich an ünmiš gefügt hat.




Textabschnitt:
HTVII: 0276 HtPar 149 (19 a)


Archivsignatur: 47476

Quelle: Röhrborn, 1991

Schrift: uigurische Schrift

Corpus: Xuanzang-Biographie




Referenz:
HTVII: 0276 (1)


Transliteration[*****] l?՚?r?՚?w?y?k?՚? l՚rywz՚wynky?
genaue Transkription[elig]-lärö?gä-läryüzöŋi
Transkriptioneliglärögäläryüzöŋi
Morphemelig-lArögä-lAryüzöŋi
GlossierungFürst-PLBeamter-PLhundertverschieden
Wortart/Funktionn-pluraln-pluralnumadj



Übersetzung: die Fürsten (?) und Minister und die Hundert verschiedenen




Referenz:
HTVII: 0277 (2)


Transliterationp՚k l՚r:twyyn l՚r՚ykyl l՚r
genaue Transkriptionbäg-lär,toyın-laregil-lär
Transkriptionbäglär,toyınlaregillär
Morphembäg-lAr,toyın-lAregil-lAr
GlossierungHerr-PL,Mönch-PLLaie-PL
Wortart/Funktionn-pluralpunctn-pluraln-plural



Übersetzung: Begs, die Mönche und Laien




Referenz:
HTVII: 0278 (3)


Transliterationq̈՚m՚qpwdwnpwq̈wn՚ylykl՚r yn
genaue Transkriptionkamagbodunbokuneliglär-in
Transkriptionkamagbodunbokuneliglärin
Morphemkamagbodunbokunelig-lAr-(s)In
Glossierungalle(s)LeuteLeuteHand-PL-POSS.3SG.ACC
Wortart/Funktionpronnnn-plural-case



Übersetzung: und das ganze Volk, ihre Hände




Referenz:
HTVII: 0279 (4)


Transliterationswn՚՚՚d՚q̈ l՚rynpwydytw:
genaue Transkriptionsunaadak-larınböditü;
Transkriptionsunaadaklarınböditü,
Morphemsun-Aadak-lAr-(s)Inbödit-U,
Glossierungausstrecken-GERAFuß-PL-POSS.3SG.ACCtanzen l.-GERA,
Wortart/Funktionvt-gerundn-plural-casevt-gerundpunct



Übersetzung: ausstreckend und ihre Füße spielen lassend




Referenz:
HTVII: 0280 (5)


Transliterationq̈՚ntwt՚pdy l՚r՚kzyklyk
genaue Transkriptionkanıtutäpdi-lärägziglig
Transkriptionkanıtutäpdilärägziglig
Morphemkanıt-Utäp-D-(s)I(n)-lArägzig-lXg
Glossierung(das Herz) zufrieden m.-GERAstampfen, tanzen-PST-POSS3-PLMelodie-mit
Wortart/Funktionvt-gerundvt-tense-possessor-pluraln-adjvzr



Übersetzung: tanzten voller Zufriedenheit

Kommentar: kan(ı)tu täp- entspricht dem huan yong(G. 5051 13508) "freudig singen". kan(ı)t- steht wohl elliptisch für "(das Herz) zufrieden machen". Hier und in den folgenden Zeilen hat der Übers. die Vorlage wohl mißverstanden.




Referenz:
HTVII: 0281 (6)


Transliterationt?՚qšwt<SL>t՚qšwrwp
genaue Transkriptiontakšut takšurup
Transkriptiontakšut takšurup
Morphemtakšut takšur-(X)p
GlossierungVers dichten-GER1
Wortart/Funktionn vt-gerund



Übersetzung: indem sie gereimte Gesänge vortrugen




Referenz:
HTVII: 0282 (7)


Transliterationk?y?m՚wl l<SL>՚ykysww\[***]d?՚?
genaue Transkriptionkimol-l ikisüö\[lär]dä
Transkriptionkimol ikisüölärdä
Morphemkimol ikisüö-lAr-DA
GlossierungdassDEM3 zweiVorwort-PL-LOC
Wortart/Funktionpronpron numn-plural-case



Übersetzung: Denn in diesen beiden Geleitworten




Referenz:
HTVII: 0283 (8)


Transliteration՚yč<SL>nwmwqt՚š
genaue Transkription nomugtaš
Transkription nomugtaš
Morphem nom-(X)gtaš
GlossierungInneres Lehre-ACCÄußeres
Wortart/Funktionn n-casen



Übersetzung: lobt man die Innere Lehre und das Äußere Gesetz sehr.




Referenz:
HTVII: 0284 (9)


Transliteration[*****]k?՚wykwškwyl՚ywr:q̈՚dyl\[****]n?
genaue Transkription[törö]güküšküläyür,kaṭıl\[madı]n
Transkriptiontörögüküšküläyür,katılmadın
Morphemtörö-(X)güküškülä-yUr,katıl-mAdIn
GlossierungBrauch-ACCvielpreisen-AOR,gemischt w.-GER.NEG
Wortart/Funktionn-caseadjvt-tensepunctvi-gerund



Übersetzung: Ohne daß [die Geleitworte] mit unpassenden Worten (?) vermischt werden,

Kommentar: törö ist ohne chin. Äquiv. und nach dem Gegenstück nom ergänzt.




Referenz:
HTVII: 0285 (10)


Transliterationy՚ds՚v q̈՚՚՚lty
genaue Transkriptionyadsav-kaaltı
Transkriptionyadsavkaaltı
Morphemyadsav-kAaltı
GlossierungunpassendWort-DATsechs
Wortart/Funktionadjn-casenum



Übersetzung: sind ihre Sechs




Referenz:
HTVII: 0286 (11)


Transliteration[****]w?r ytwyk՚l՚wl:՚dkw՚wykly
genaue Transkription[kavš]u?r-ıtükälol,ädgüögli
Transkriptionkavšurıtükälol,ädgüögli
Morphemkavšur-Itükälol,ädgüög-lI
Glossierungzusammenfügen-GERAganz, vollständigDEM3,gutGedanke-COORD
Wortart/Funktionvt-gerundadjpronpunctadjn-aff



Übersetzung: Nahtstellen perfekt.

Kommentar: kavšur ist ergänzt nach he (G. 3947) "sich vereinigen" usw., das in ShoAgon N 331 dasselbe atü. Äquiv. hat. kavšur wäre eine nominalisierte Aoristform (vgl. BuddhāvKeng III 2 a 5), und das Pers.-Suff. bezieht sich auf die "Geleitworte" (gegen die Vorlage, vgl. Cien VII Anm. 128). Es bleibt unklar, was der Übers. sich dabei gedacht hat. kavšur dürfte etwa synonym sein mit kavšut "der Punkt, wo sich die 4 Filzstücke der Jurte treffen" (vgl. EtymDic 587 b).




Referenz:
HTVII: 0287 (12)


Transliteration[*****]l? wkpwlyt yq՚ykyl՚yw
genaue Transkription[köŋü]l-(l)ügbulıt-ıgikiläyü
Transkriptionköŋüllügbulıtıgikiläyü
Morphemköŋül-lXgbulıt-(X)gikilä-yU
GlossierungHerz-mitWolke-ACCwiederholen-GERA
Wortart/Funktionn-adjvzrn-casevt-gerund



Übersetzung: Die Karuṇā-Wolke hat man wieder aufziehen lassen,

Kommentar: köŋüllüg ist erg. nach der gleichlautenden Formulierung in HtPar 130, 24.




Referenz:
HTVII: 0288 (13)


Transliteration[***]myš՚rwr:pylk՚pylyklyk
genaue Transkription[tart]mıšärür,bilgäbiliglig
Transkriptiontartmıšärür,bilgäbiliglig
Morphemtart-mIšär-Ur,bilgäbilig-lXg
Glossierungziehen-PF.PART1sein-AOR,WeisheitWissen-mit
Wortart/Funktionvt-partvi-tensepunctnn-adjvzr



Übersetzung: Die [bei den Drei Kleinodien]

Kommentar: tart- ist hier erg. nach der parallelen Formulierung in HtPar 130, 23. Im Chin. entspricht hier yin (G. 13229) "Schatten spenden", das nicht das übliche Äquiv. von tart- ist. A. v. Gabain wollte öt- lesen (das initiale ö- als unsicher markiert).




Referenz:
HTVII: 0289 (14)


Transliteration[****]t?nkryy՚nl՚y՚rwtmyš
genaue Transkription[kün]täŋrigyän(ä)läyarotmıš
Transkription täŋrigyänäläyarotmıš
Morphem täŋri-(X)gyänäläyarot-mIš
Glossierung Gott-ACCabermalserhellen-PF.PART1
Wortart/Funktion n-caseadvvt-part



Übersetzung: und die Prajñā-Sonne hat man wieder zum Leuchten gebracht.

Kommentar: kün t(ä)ŋri ist ergänzt nach ri (G. 5642) "Sonne".




Referenz:
HTVII: 0290 (15)


Transliteration[**]w?r:՚wmwq՚yn՚qtwtd՚čy l՚r
genaue Transkription[är]ü?r,umugınagtutdačı-lar
Transkriptionärür,umugınagtutdačılar
Morphemär-Ur,umugınagtut-DAčI-lAr
Glossierungsein-AOR,HoffnungZufluchthalten-AG.PART1-PL
Wortart/Funktionvi-tensepunctnnvt-part-plural



Übersetzung: Zuflucht Suchenden

Kommentar: ärkäčlän- ist ergänzt nach bo (G. 9336) "Wellen". salkımlayu ist Äquiv. von wu (G. 12791) "Nebel, Dampf". Das Basisnomen salkım bedeutet (gegen EtymDic 826 a) meist "Tau", wie in HtPar 129, 27, HtPek 84 b 5 und u. Z. 1581. An unserer Stelle erwartet man aber die Bedeutung "Nebel", die auch in ETS 158, 39 vorzuliegen scheint: salkım suvı "Wasser des Nebels" (sc. "Tau"?). Freilich geht salkım an einer anderen Stelle unseres Textes (Z. 208) eine "identifizierende" Verbindung mit "Wasser" ein: salkım suvkı(y)a "Tautröpfchen".




Referenz:
HTVII: 0291 (16)


Transliteration[*****]l?՚?nwt՚kzynty l՚rs՚lq̈yml՚yw
genaue Transkription[ärkäč]länütägzinti-lärsalkımlayu
Transkriptionärkäčlänütägzintilärsalkımlayu
Morphemärkäčlän-Utägzin-D-(s)I(n)-lArsalkım-lAyU
Glossierungwellen-GERAs. drehen, kreisen-PST-POSS3-PLTautropfen-CMPR
Wortart/Funktionvi-gerundvi-tense-possessor-pluraln-adjvzr



Übersetzung: wogten von [allen] Seiten heran und ... wie Nebel (?).




Referenz:
HTVII: 0292 (17)


Transliteration[...........]ty l՚r:q̈lty՚wystwn՚wlwq\[***]
genaue Transkription-[............]tı-lat,kaltıüstünulug\[t]ı?n
Transkription ,kaltıüstünulugtın
Morphem ,kaltıüstünulug-DIn
Glossierung ,wieoberhalbGröße-ABL
Wortart/Funktion punctconjadvn-case



Übersetzung: Nämlich die Redensart:

Kommentar: In der Lacune las A. v. Gabain noch ... gintilär oder ... lintilär. Im Chin. entspricht wei (G. 12557) "sich überlagern". k(a)ltı ist Äquiv. von suo wei ...(G. 10211 12580) "das, was man ... nennt". In Z. 294 entspricht ınča k(a)ltı dem you (G. 13405) "wie, gleich wie". Wir nehmen an, daß im Atü. kein Zusammenhang zwischen diesem Satz und dem in Z. 296 beginnenden Satz besteht, wie das in der Vorlage offenbar der Fall ist (vgl. Cien VII 257 c 23 f., bes. Anm. 131, dort auch zur Sache).




Referenz:
HTVII: 0293 (18)


Transliterationpwšwnty l՚r:՚՚ltynkyčyk\[**]
genaue Transkriptionbošuntı-lar,altınkičig\[kä]
Transkriptionbošuntılar,altınkičigkä
Morphembošun-D-(s)I(n)-lAr,altınkičig-kA
Glossierungs. befreien-PST-POSS3-PL,untenklein-DAT
Wortart/Funktionvt-tense-possessor-pluralpunctadvadj-case



Übersetzung: "Sie befreiten uns [von Sünde], von den Mächtigen oben bis

Kommentar: bošun- ist Äquiv. von hua (G. 5001) "(sich) transformieren; (sich) bekehren".




Referenz:
HTVII: 0294 (19)


Transliterationt՚ky:՚ynč՚q̈ltyyyyl՚wwt\[*]q?
genaue Transkriptiontägi,ınčakaltıyelot\[u]g
Transkriptiontägi,ınčakaltıyelotug
Morphemtägi,ınčakaltıyelot-(X)g
Glossierungbis,sowieWindGras-ACC
Wortart/Funktionpostppunctadvconjnn-case



Übersetzung: bis zu den Geringen unten, wie der Wind die Gräser




Referenz:
HTVII: 0295 (20)


Transliterationy՚yq̈՚myšt՚k:tykwlwk
genaue Transkriptionyaykamıštäg,tegülük
Transkriptionyaykamıštäg,tegülük
Morphemyayka-mIštäg,te-gUlXk
Glossierungschütteln-PF.PART1wie,sagen-EXP.PART
Wortart/Funktionvt-partpostppunctvt-part



Übersetzung: schüttelt",




Referenz:
HTVII: 0296 (21)


Transliterations?՚v՚wn՚pw՚rwr:twyk՚lpylk՚
genaue Transkriptionsavunaboärür,tükälbilgä
Transkriptionsavunaboärür,tükälbilgä
Morphemsavunaboär-Ur,tükälbilgä
GlossierungWortgenausoDEM1sein-AOR,ganz, vollständigWeisheit
Wortart/Funktionnadjpronvi-tensepunctadjn



Übersetzung: ist genau das, [was soeben beschrieben wurde].




Referenz:
HTVII: 0297 (22)


Transliterationt?nkrytnkrysypwrq՚nnwmwqš՚z\ynyq
genaue Transkriptiontäŋritäŋrisiburhannomugšaz\ınıg
Transkriptiontäŋritäŋrisiburhannomugšazınıg
Morphemtäŋritäŋri-(s)I(n)burhannom-(X)gšazın-(X)g
GlossierungGottGott-POSS3BuddhaLehre-ACCBelehrung-ACC
Wortart/Funktionnn-possessorn.persn-casen-case



Übersetzung: Den Befehl des vollkommen weisen Göttergottes Buddha




Referenz:
HTVII: 0298 (23)


Transliteration՚ylyk l՚rk՚p՚k l՚rk՚
genaue Transkriptionelig-lärkäbäg-lärkä
Transkriptioneliglärkäbäglärkä
Morphemelig-lAr-kAbäg-lAr-kA
GlossierungFürst-PL-DATHerr-PL-DAT
Wortart/Funktionn-plural-casen-plural-case



Übersetzung: der den Königen und Begs




Referenz:
HTVII: 0299 (24)


Transliterationtwtwzwyrlyq̈՚myšyrlyq yq
genaue Transkriptiontutuzuyarlıkamıšyarlıg-ıg
Transkriptiontutuzuyarlıkamıšyarlıgıg
Morphemtutuz-Uyarlıka-mIšyarlıg-(X)g
Glossierungaushändigen-GERAgeruhen-PF.PART1Befehl-ACC
Wortart/Funktionvt-gerundvt-partn-case



Übersetzung: die Lehre anbefiehlt,




Referenz:
HTVII: 0300 (25)


Transliterationpw՚yky՚ydwq̈ l՚rtwyk՚l
genaue Transkriptionboikiıdok-lartükäl
Transkriptionboikiıdoklartükäl
Morphemboikiıdok-lArtükäl
GlossierungDEM1zweiHeiliger-PLganz, vollständig
Wortart/Funktionpronnumn-pluraladv



Übersetzung: Haben nicht diese beiden Heiligen (sc. der Kaiser und der Kronprinz)




Referenz:
HTVII: 0301 (26)


Transliterationp?wytwrdy՚rm՚zmw:
genaue Transkriptionbütürdiärmäzmu;
Transkriptionbütürdiärmäzmu,
Morphembütür-D-(s)I(n)är-mAzmU,
Glossierungbeenden-PST-POSS3sein-AOR.NEGINT,
Wortart/Funktionvt-tense-possessorvi-tenseprtclpunct



Übersetzung: vollkommen ausgeführt?




Referenz:
HTVII: 0302 (27)


Transliteration՚wl՚wydwnq̈wnk vwqtsy?
genaue Transkriptionolüdünhuŋ-fugtsi
Transkriptionolüdünhuŋfugtsi
Morphemolüd-(X)nhuŋfugtsi
GlossierungDEM3Zeit-INSTHung-Fugtsi
Wortart/Funktionpronn-casen.loci



Übersetzung: zu jener Zeit

Kommentar: huŋ-fugtsi: vgl. Komm. zu Z. 833.




Textabschnitt:
HTVII: 0303 HtPar 150 (19 b)


Archivsignatur: 47476

Quelle: Röhrborn, 1991

Schrift: uigurische Schrift

Corpus: Xuanzang-Biographie




Referenz:
HTVII: 0303


Transliteration[******++[************ *****]
genaue Transkriptiony?e?t?i?n?č?[ülüšaltı]



Übersetzung:




Referenz:
HTVII: 0304 (1)


Transliteration[***]kr՚m d՚kys?[*****]n? t?՚?
genaue Transkription[sä]ŋräm-däkis[iyüv?e]n?-t?e?
Transkriptionsäŋrämdäkisiyüven te
Morphemsäŋräm-DA-kIsiyüven te
GlossierungKloster-LOC-seiendKlostervorsteherYuan-ding
Wortart/Funktionn-case-adjvzrnn.pers



Übersetzung: der Meister Yuan-ding, Kloster-Vorsteher im Kloster Hong-fu-si

Kommentar: siyü oder besser viell. sičü ist provis. michin. Transkr. von si zhu (G. 10295 2526) "Klostervorsteher", vgl. GSR 961 m: zi, 129 a: tśiu; ShoKango 146, 151. A. v. Gabain konnte klar SYYW lesen, aber vielleicht war der Oberrand der Buchstaben zerstört. ven-te ist provis. michin. Transkr. von yuan ding (G. 13734 11248), Personenname, vgl. GSR 227 c: jiwän, 833 z: d ieng-; ShoKango 137 m., 130. A. v. Gabain hat hier transkribiert: y[ue]n ti i, also Y oder V und nach der Lacune N oder Alif (alles als "unsicher" markiert), am Ende Zeilenfüller.




Referenz:
HTVII: 0305 (2)


Transliteration՚՚tlq՚՚č՚ryp՚lyq̈ lyqtwyyn\l՚r
genaue Transkriptionatl(ı)gačaribalık-lıgtoyın\lar
Transkriptionatlıgačaribalıklıgtoyınlar
Morphemat-lXgačaribalık-lXgtoyın-lAr
GlossierungName-mitMeisterStadt-mitMönch-PL
Wortart/Funktionn-adjvzrnn-adjvzrn-plural



Übersetzung: und die Mönche der [Haupt]stadt




Referenz:
HTVII: 0306 (3)


Transliterationpyrl՚pw՚ykysww wk
genaue Transkriptionbirläboikisüö-ö=g
Transkriptionbirläboikisüög
Morphembirläboikisüö-(X)g
GlossierungmitDEM1zweiVorwort-ACC
Wortart/Funktionpostppronnumn-case



Übersetzung: "Wir wollen diese beiden Geleitworte

Kommentar: süög liegt hier in einer Schreibung vor, die nicht dem Standard entspricht (vgl. u. Z. 616).




Referenz:
HTVII: 0307 (4)


Transliterationt՚š t՚՚wytwrwp:vrq՚ry՚ylyq̇\ynt՚
genaue Transkriptiontaš-taoyturup,v(i)rharyaylık\ınta
Transkriptiontaštaoyturup,virharyaylıkınta
Morphemtaš-DAoytur-(X)p,virharyaylık-(s)I(n)-DA
GlossierungStein-LOCaushöhlen l.-GER1,Kloster(Vihara)Sommerhalle-POSS3-LOC
Wortart/Funktionn-casevt-gerundpunctnn-possessor-case



Übersetzung: in Stein meißeln lassen und in der Halle des Klosters aufstellen!"




Referenz:
HTVII: 0308 (5)


Transliteration՚wr՚lymtyp:q՚n q̈՚
genaue Transkriptionuralımtep,han-ka
Transkriptionuralımtep,hanka
Morphemur-(A)lImte-(X)p,han-kA
Glossierung(auf)setzen, (auf)stellen, legen-IMP.1PLsagen-GER1,Chan-DAT
Wortart/Funktionvt-moodvt-gerundpunctn-case



Übersetzung: dem Kaiser [das Folgende]:




Referenz:
HTVII: 0309 (6)


Transliteration՚wytwnty l՚r:<SL>q՚nt՚pl՚dy?
genaue Transkriptionötünti-lär, hantapladı
Transkriptionötüntilär, hantapladı
Morphemötün-D-(s)I(n)-lAr, hantapla-D-(s)I(n)
Glossierungbitten-PST-POSS3-PL, Changern h.-PST-POSS3
Wortart/Funktionvi-tense-possessor-pluralpunct nvt-tense-possessor



Übersetzung: unterbreiteten. Der Kaiser billigte [das].




Referenz:
HTVII: 0310 (7)


Transliterationt՚pl՚myš t՚<SL>kynvrq?[**]\lyq
genaue Transkriptiontaplamıš-ta kenv(i)rh[ar]\lıg
Transkriptiontaplamıšta kenvirharlıg
Morphemtapla-mIš-DA kenvirhar-lXg
Glossierunggern h.-PF.PART1-LOC späterKloster(Vihara)-mit
Wortart/Funktionvt-part-case advn-adjvzr



Übersetzung: Nachdem er [es] gebilligt hatte,




Referenz:
HTVII: 0311 (8)


Transliterationtwyyn<SL>q̈wyzyn
genaue Transkriptiontoyın hoizin
Transkriptiontoyın hoizin
Morphemtoyın hoizin
GlossierungMönch Huai ren
Wortart/Funktionn n.pers



Übersetzung: der Klostermönch Huai-ren

Kommentar: hoizin oder viell. besser hoižin ist provis. michin. Transkr. von huai ren (G. 5032 5627), Personenname, vgl. GSR 600 c: gwai, 388 f: uzien; Csongor I Nr. 87, ShoKango 145, 133.




Referenz:
HTVII: 0312 (9)


Transliteration՚՚tlq՚՚č՚ry d՚՚wl՚ty՚՚č?[***]\l՚r
genaue Transkriptionatl(ı)gačari-daulatıač[ari]\lar
Transkriptionatlıgačaridaulatıačarilar
Morphemat-lXgačari-DAulatıačari-lAr
GlossierungName-mitMeister-LOCundMeister-PL
Wortart/Funktionn-adjvzrn-caseconjn-plural



Übersetzung: und die übrigen Meister




Referenz:
HTVII: 0313 (10)


Transliteration:y՚n՚yyqylyp՚wnk[*****]
genaue Transkription,yanayıgılıpoŋ[dınkı]
Transkription,yanayıgılıpoŋdınkı
Morphem,yanayıgıl-(X)poŋdın-kI
Glossierung,wieders. versammeln-GER1recht-seiend
Wortart/Funktionpunctadvvi-gerundadj-adjvzr



Übersetzung: versammelten sich wiederum

Kommentar: oŋdınkı ist erg. nach Z. 325 f. In den Zeilen 313-15 hat der Übers. die Vorlage falsch, aber in sich sinnvoll, interpretiert.




Referenz:
HTVII: 0314 (11)


Transliterationsww՚wrwnkwtyw՚nk ky y?
genaue Transkriptionuruŋutıwaŋ-ki-i
Transkriptionuruŋutıwaŋ ki
Morphemuruŋut-(s)I(n)waŋ ki
GlossierungVorwortHeerführer-POSS3Wang-xi
Wortart/Funktionnn-possessorn.pers



Übersetzung: und ließen [den Text] vom Beg Wang-xi,

Kommentar: waŋ-ki ist provis. michin. Transkr. von wang xi (G. 12493 4092), vgl. GSR 739 a: jiwang, 2 y: xjie; Csongor I Nr. 128. Wang ist in der Vorlage ein Titel, xi ist das erste Element eines Namens (vgl. dazu Cien VII Anm. 137), dessen zweiter Bestandteil zhi (G. 1787) vom Übers. als Gen.-Part. verstanden und nicht transkribiert wurde. Zeilenfüllendes Y von A. v. Gabain sicher gelesen.




Referenz:
HTVII: 0315 (12)


Transliterationp՚k k՚pytydyp:pyt?[**]
genaue Transkriptionbäg-käbitiṭip;pit[aš]
Transkriptionbägkäbititip,pitaš
Morphembäg-kAbitit-(X)p,pitaš
GlossierungHerr-DATschreiben l.-GER1,InschriftStein
Wortart/Funktionn-casevt-gerundpunctnn



Übersetzung: dem General des rechten Heeresflügels




Referenz:
HTVII: 0316 (13)


Transliterationy՚r՚tdy l՚r:՚wl՚wqwr d՚
genaue Transkriptionyaratdı-lar,olugur-da
Transkriptionyaratdılar,olugurda
Morphemyarat-D-(s)I(n)-lAr,olugur-DA
Glossierungerschaffen-PST-POSS3-PL,DEM3Zeit-LOC
Wortart/Funktionvt-tense-possessor-pluralpunctpronn-case



Übersetzung: abschreiben und schufen einen Inschriften-Stein. Damals




Referenz:
HTVII: 0317 (14)


Transliterationtrk՚ntykynq̈wt՚yd՚s?y?[*****]\d՚
genaue Transkriptiontärkänteginhotaid{a}si[užik]\da
Transkriptiontärkänteginhotaidasi 
Morphemtärkänteginhotaidasi 
GlossierungTitel für DamenPrinzKronprinz 
Wortart/Funktionnnn 



Übersetzung: war der Kronprinz

Kommentar: hotaidsi ist Äquiv. und provis. michin. Transkr. von huang tai zi (G. 5106 10573 12317) "Kronprinz", vgl. GSR 708 a: gwang, 317 d: d՚ai- ~ t՚ai-, 964 a: tsi:; ShoKango 130, 143, 145. In besserer Schreibung in HT VIII 641 belegt. užikda ädrämlig ist erg. nach wen de (G. 12633 10845) "die zivilisierende und charismatische [Kaiserin]", ein Postmortem-Titel (vgl. Cien VII Anm. 139). Der Übers. scheint das eher als ein qualifizierendes Attr. der Verstorbenen verstanden zu haben.




Referenz:
HTVII: 0318 (15)


Transliteration՚dr՚m lykpwykwtrk՚n?[*****]
genaue Transkriptionädräm-ligbögütärkänk[unčuy]
Transkriptionädrämligbögütärkänkunčuy
Morphemädräm-lXgbögütärkänkunčuy
GlossierungTugend-mitweiseTitel für DamenPrinzessin
Wortart/Funktionn-adjvzradjnn



Übersetzung: von der in der Literatur begabten heiligen (sc. verstorbenen) Frau Kaiserin

Kommentar: bügü t(ä)rkän kunčuy ist erg. nach sheng huang xi (G. 9892 5106 4027) "heilige kaiserliche Herrscherin". Der Frauentitel t(ä)ŋrim ist ohne Äquiv. in der Vorlage. t(ä)rkän kunčuy und sogar t(ä)rkän kunčuy t(ä)ŋrim sind im Atü. auch anderweitig belegt (vgl. TMEN Nr. 889).




Referenz:
HTVII: 0319 (16)


Transliterationtnkrym dyn՚yrt՚k՚ntwym՚n
genaue Transkriptiontäŋrim-dinertäkäntümän
Transkriptiontäŋrimdinertäkäntümän
Morphemtäŋri-(X)m-DInertä-kAntümän
GlossierungGott-POSS1-ABLfrühmorgens-INTNSzehntausend
Wortart/Funktionn-possessor-caseadv-prtclnum



Übersetzung: "Zehntausend Meilen" weit getrennt

Kommentar: tümän berä ırak adrılmıš trifft den Sinn der Vorlage nicht genau (vgl. Cien VII Anm. 140), aber man weiß, was gemeint ist.




Referenz:
HTVII: 0320 (17)


Transliterationp՚r՚՚yr՚q̈՚՚drylmyš՚rdy
genaue Transkriptionberäırakadrılmıšärdi
Transkriptionberäırakadrılmıšärdi
Morphemberäırakadrıl-mIšär-D-(s)I(n)
Glossierungchin. Meileferngetrennt w.-PF.PART1sein-PST-POSS3
Wortart/Funktionnadvvi-partvi-tense-possessor



Übersetzung: seit früher [Kindheit]




Referenz:
HTVII: 0321 (18)


Transliteration՚՚n՚synk՚՚wtlys՚vynčpylm?՚?[*]
genaue Transkriptionanasıŋautlısävinčbilmä[k]
Transkriptionanasıŋautlısävinčbilmäk
Morphemana-(s)I(n)-kAutlısävinčbil-mAk
GlossierungMutter-POSS3-DATBelohnungFreudewissen-INF
Wortart/Funktionn-possessor-casennvt-infinitive



Übersetzung: Weil [der Kronprinz] - im Wunsche, seiner Mutter Dankbarkeit zu erweisen, -




Referenz:
HTVII: 0322 (19)


Transliterationkwyswš yn՚wlwqpwy՚n՚dkw
genaue Transkriptionküsüš-inulugbuyanädgü
Transkriptionküsüšinulugbuyanädgü
Morphemküsüš-(s)Inulugbuyanädgü
GlossierungWunsch-POSS.3SG.ACCgroßVerdienst(puṇya)gut
Wortart/Funktionn-caseadjnadj



Übersetzung: ein großes Puṇya-Werk




Referenz:
HTVII: 0323 (20)


Transliterationq̈ylynčq̈ylq՚ly:q̈y lwwkwy?[*]\k՚
genaue Transkriptionkılınčkılgalı,kı luukü[n]\kä
Transkriptionkılınčkılgalı,kı luukünkä
Morphemkılınčkıl-GAlI,kı luukün-kA
GlossierungTatmachen-PURP.GER,Kı-luuTag-DAT
Wortart/Funktionnvt-gerundpunctnn-case



Übersetzung: vollbringen wollte befahl er am Tag von geng

Kommentar: kı-luu kün hat keine Entsprechung in der Vorlage, und man weiß nicht, woher der Übers. diese Datierung hat.




Referenz:
HTVII: 0324 (21)


Transliteration՚yšywmwšpwytwrd՚čyp՚k?\l՚r
genaue Transkriptionyumušbütürdäčibäg\lär
Transkriptionyumušbütürdäčibäglär
Morphemyumušbütür-DAčIbäg-lAr
GlossierungTatDienstbeenden-AG.PART1Herr-PL
Wortart/Funktionnnvt-partn-plural



Übersetzung: der ein "Großknappe" unter den Begs war,




Referenz:
HTVII: 0325 (22)


Transliteration՚՚r՚synt՚:՚wlwq՚r՚wnk\dynq̈y
genaue Transkriptionarasınta,ulugäroŋ\dınkı
Transkriptionarasınta,ulugäroŋdınkı
Morphemarasınta,ulugäroŋdın-kI
Glossierungunter,großMannrecht-seiend
Wortart/Funktionpostppunctadjnadj-adjvzr



Übersetzung: die Dienst verrichteten

Kommentar: ulug är: vgl. Komm. zu Z. 1164. oŋdınkı oglan küzädči tapıgčı ist Äquiv. von shou you shu zi chen (G. 10012 13436 10078 12317 648), Titel eines Hofbeamten (vgl. Cien VII Anm. 142). Der atü. text hat keine Entsprechung zu shu, das mit dem folgenden zi eine Junktur bildet, und man kann daraus schließen, daß der Übers. diese Titel nicht kannte. Außerdem hat der atü. Text eine andere Reihenfolge der Elemente als die Vorlage, denn küzädči entspricht dem shou "Schutzmann" und müßte am Anfang kommen. Die Umstellung der Elemente zeigt auch, daß der Uigure oglan und küzädči als Attr. von tapıgčı verstanden hat.




Referenz:
HTVII: 0326 (23)


Transliteration՚wql՚nkwyz՚dčyt՚pyq\čy
genaue Transkriptionoglanküzädčitapıg\čı
Transkriptionoglanküzädčitapıgčı
Morphemoglanküzädčitapıgčı
GlossierungKind(er)Hüter, WächterDiener
Wortart/Funktionnnn



Übersetzung: und der wachhabende Diener von den "Rechten Pagen" [war]




Referenz:
HTVII: 0327 (24)


Transliterationq̈՚wp՚qlyqkwyvw՚՚tlq
genaue Transkriptionkaubaglıgküifuatl(ı)g
Transkriptionkaubaglıgküifuatlıg
Morphemkaubag-lXgküifuat-lXg
Glossierung(Familie) GaoSippe-mitJi-fuName-mit
Wortart/Funktionnn-adjvzrn.persn-adjvzr



Übersetzung: Ji-fu aus der Familie Gao,

Kommentar: kau baglıg küifu ist provis. michin. Transkr. von gao ji fu (G. 5927 944 3627), Personenname (Cien VII Anm. 143), vgl. GSR 1129 a: kau, 538 a: kjwi, 102 v: b՚iu; Csongor I Nr. 129, ShoKango 148, 151.




Referenz:
HTVII: 0328 (25)


Transliterationp՚k k՚՚ynč՚typyrlyq̈՚dy:
genaue Transkriptionbäg-käınčatepyarlıkadı,
Transkriptionbägkäınčatepyarlıkadı,
Morphembäg-kAınčate-(X)pyarlıka-D-(s)I(n),
GlossierungHerr-DATsosagen-GER1geruhen-PST-POSS3,
Wortart/Funktionn-caseadvvt-gerundvt-tense-possessorpunct



Übersetzung: und Drachen dem Beg; folgendermaßen




Referenz:
HTVII: 0329 (26)


Transliterationmnn՚nkq̈wlm՚z՚rk՚nmwyn
genaue Transkriptionm(ä)nnäŋkolmazärkänmün
Transkriptionmännäŋkolmazärkänmün
Morphemmännäŋkol-mAzärkänmün
GlossierungichINTNSerbitten-AOR.NEGwährendSünde
Wortart/Funktionpronprtclvt-tenseconjn



Übersetzung: als ich noch nicht

Kommentar: kılmaz ist zu em. nach bu zao (G. 9456 11624) "nicht angekommen, von geringem Glück" (Cien VII Anm. 145), das der Übers. fälschlich als "nicht machen" interpretiert hat. Das Folgende wurde dann ebenso falsch als Obj. von kıl- verstanden. mün yazoklar idiši ist Äquiv. von jiu qian suo zhong (G. 2292 1748 10211 2891) "wo sich Fehler und Tadelnswertes sammeln" (Cien VII Anm. 146). Vgl. dazu auch MaitrH II 7 b 26 f.




Referenz:
HTVII: 0330 (27)


Transliterationy՚zwq̈ l՚r՚ydyšynyyl ym
genaue Transkriptionyazok-laridišinyıl-ım
Transkriptionyazoklaridišinyılım
Morphemyazok-lAridiš-(s)Inyıl-(X)m
GlossierungSünde-PLGefäß-POSS.3SG.ACCJahr-POSS1
Wortart/Funktionn-pluraln-casen-possessor



Übersetzung: an dem Gefäß [meiner] Sünden baute




Textabschnitt:
HTVII: 0331 HtPar 151 (20 a)


Archivsignatur: 47476

Quelle: Röhrborn, 1991

Schrift: uigurische Schrift

Corpus: Xuanzang-Biographie




Referenz:
HTVII: 0331 (1)


Transliteration[***********]l?y?q?p?y?l?m?՚?z?՚wydt?՚?
genaue Transkription[y?a?šıma?d?ı?r?t?]lıgbilmäzüdtä
Transkription adırtlıgbilmäzüdtä
Morphem adırt-lXgbil-mAzüd-DA
Glossierung Unterscheidung-mitwissen-AOR.NEGZeit-LOC
Wortart/Funktion n-adjvzrvt-tensen-case



Übersetzung: und mein Lebensalter in einer Zeit war,




Referenz:
HTVII: 0332 (2)


Transliteration՚rwr՚rk՚n:՚՚n?՚?mq՚twn dyn
genaue Transkriptionärürärkän,anamhatun-dın
Transkriptionärürärkän,anamhatundın
Morphemär-Urärkän,ana-(X)mhatun-DIn
Glossierungsein-AORwährend,Mutter-POSS1Dame-ABL
Wortart/Funktionvi-tenseconjpunctn-possessorn-case



Übersetzung: wo man [noch] nicht genau erkennt,




Referenz:
HTVII: 0333 (3)


Transliteration[**]drylyppyr՚՚z̤wn lwqpwswš
genaue Transkription[a]drılıpbiražun-lugbusuš
Transkriptionadrılıpbiražunlugbusuš
Morphemadrıl-(X)pbiražun-lXgbusuš
Glossierunggetrennt w.-GER1einsLeben(szeit)-mitTrauer
Wortart/Funktionvi-gerundnumn-adjvzrn



Übersetzung: wurde ich von meiner Frau Mutter getrennt, und lebenslanger Kummer




Referenz:
HTVII: 0334 (4)


Transliterationq̈՚dqwkwnkwl wm k՚s՚pylyp:
genaue Transkriptionkadguköŋül-üm-käsapılıp,
Transkriptionkadguköŋülümkäsapılıp,
Morphemkadguköŋül-(X)m-kAsapıl-(X)p,
GlossierungKummerHerz-POSS1-DATs. anschließen-GER1,
Wortart/Funktionnn-possessor-casevi-gerundpunct



Übersetzung: durchzog mein Herz,




Referenz:
HTVII: 0335 (5)


Transliterationyyyl k՚twqytmyšswykwt
genaue Transkriptionyel-kätokıtmıšsögüt
Transkriptionyelkätokıtmıšsögüt
Morphemyel-kAtokıt-mIšsögüt
GlossierungWind-DATbauen l.-PF.PART1Baum
Wortart/Funktionn-casevt-partn



Übersetzung: stärker als wenn sich ein vom Wind gepeitschter Baum

Kommentar: tokıt-: A. v. Gabain transkribierte toqıt-, konnte also die Punkt. des Q noch erkennen.




Referenz:
HTVII: 0336 (6)


Transliteration[*]y?r?q̈՚lm՚q̈yn <SL> t՚՚wykwš\[**]k
genaue Transkription[ı]rgalmakın-taüküš\[rä]k
Transkriptionırgalmakıntaüküšräk
Morphemırgal-mAk-(s)I(n)-DAüküš-rAk
Glossierungwanken-INF-POSS3-LOCviel-INTNS
Wortart/Funktionvi-infinitive-possessor-caseadj-prtcl



Übersetzung: beugt,




Referenz:
HTVII: 0337 (7)


Transliteration:<SL>՚wymyšswynkwk\[**]
genaue Transkription; oymıšsüngök\[üg]
Transkription, oymıšsöŋüküg
Morphem, oy-mIšsöŋük-(X)g
Glossierung, aushöhlen-PF.PART1Knochen-ACC
Wortart/Funktionpunct vt-partn-case



Übersetzung: und [dieser Kummer] hat [meine] ausgehöhlten Knochen




Referenz:
HTVII: 0338 (8)


Transliteration՚ymyrty<SL>t՚rynkd՚
genaue Transkriptionemirti täriŋdä
Transkriptionemirti täriŋdä
Morphememir-D-(s)I(n) täriŋ-DA
Glossierungschaben, zerströn-PST-POSS3 Tiefe-LOC
Wortart/Funktionvt-tense-possessor n-case



Übersetzung: zerstört, mehr als tief.




Referenz:
HTVII: 0339 (9)


Transliteration[*****]q̈?r?՚qkwynynk՚՚՚n՚mywq՚t\[***]
genaue Transkription[arto]krakküniŋäanamyokaḍ\[mıš]
Transkriptionartokrakküniŋäanamyokadmıš
Morphemartok-rAkküniŋäana-(X)myokad-mIš
Glossierungmehr, sehr-INTNStäglichMutter-POSS1zunichte w.-PF.PART1
Wortart/Funktionadv-prtcladvn-possessorvi-part



Übersetzung: an dem meine Mutter starb,

Kommentar: küniŋä ... küntä enstpricht dem mei yi long ji zai chen sui shi ... (G. 7740 5462 7479 924 11481 652 10382 9921) "immer wenn im Chronogramm das Drachentabu steht, in dieser Zeit des Jahres ..." (vgl. Cien VII 258 a 4, bes. Anm. 152-154). Diese Stelle wurde sinngemäß richtig übersetzt, aber die Zäsur nach chen wurde nicht beachtet.




Referenz:
HTVII: 0340 (10)


Transliterationyyld՚:kwynt՚q̈wrwq
genaue Transkriptionyılda,küntäkurug
Transkriptionyılda,küntäkurug
Morphemyıl-DA,kün-DAkurug
GlossierungJahr-LOC,Tag-LOCtrocken
Wortart/Funktionn-casepunctn-caseadj



Übersetzung: Jedes Mail im Jahr und am Tag,

Kommentar: kurug ... m(ä)n entspricht dem kong huai zhi qi zhi wang (G. 6595 5032 1855 1571 1787 12509) "... so daß ich vergeblich die Sehnsucht des den Hügel Hinaufsteigenden hege" (vgl. Cien VII 258 a 4-5, bes. Anm. 155). Wir halten es nicht für denkbar, daß der Übers. hier den Sinn der Vorlage verstanden hat. kurug kıl- ist erg. nach Suv 520, 22, wo die chin. Vorlage ebenfalls kong (G. 6595) hat.




Referenz:
HTVII: 0341 (11)


Transliteration[***]m?՚?q̈ ymtwrwp՚՚čyywrmn
genaue Transkription[kıl]mak-ımturupačıyurm(ä)n
Transkriptionkılmakımturupačıyurmän
Morphemkıl-mAk-(X)mtur-(X)pačı-yUrmän
Glossierungmachen-INF-POSS1entstehen-GER1traurig s.-AORich
Wortart/Funktionvt-infinitive-possessorvi-gerundvi-tensepron



Übersetzung: bin ich traurig, indem [in mir das Gefühl] entsteht,




Referenz:
HTVII: 0342 (12)


Transliteration[.........]t՚qddynk՚čwrk՚ly՚wmwnč?\[**]
genaue Transkription[.........]tagdınkäčürgäliumunč\[ug]
Transkription tagdınkäčürgäliumunčug
Morphem tag-DInkäčür-GAlIumunč-(X)g
Glossierung Berg-ABLüberqueren l.-PURP.GERHoffnung-ACC
Wortart/Funktion n-casevt-gerundn-case



Übersetzung: vergeblich die Hoffnung zu hegen, [sie] über den ... Berg zu bringen (?).

Kommentar: tag hatte offenbar ein Attr., für das sich aber in der Vorlage keine Entsprechung findet.




Referenz:
HTVII: 0343 (13)


Transliterationy՚ntwrwy՚n՚՚wyst՚lwr:
genaue Transkriptionyanturuyanaüstälür,
Transkriptionyanturuyanaüstälür,
Morphemyantur-Uyanaüstäl-Ur,
Glossierungumwenden-GERAwieders. vergrößern-AOR,
Wortart/Funktionvt-gerundadvvi-tensepunct



Übersetzung: Außerdem verstärkt sich

Kommentar: yanturu ... köŋülüm entspricht dem yi jiu han quan zhi xin (G. 5485 2277 3825 3187 1787 4562) "... daß mein Herz zunehmend melancholisch wie an der kalten Quelle wird" (vgl. Cien VII 258 a 5, bes. Anm. 156, 157). Der Übers. hat die Vorlage buddhistisch uninterpretiert. Er hat aber die Sinnabeschnitte richtig erkannt, wie die Einfügung von yanturu yänä zeigt, das eine Zäsur setzt und im Chin. ohne Entsprechung ist.




Referenz:
HTVII: 0344 (14)


Transliteration[**]d?y?r? lyq՚wykwzd՚՚wšyywr r
genaue Transkription[ča]dir-lıgügüzdäüšiyür-r
Transkriptiončadirlıgügüzdäüšiyür
Morphemčadirlıgügüz-DAüši-yUr
GlossierungAschenstromFluß-LOCfrieren-AOR
Wortart/Funktionnn-casevi-tense



Übersetzung: daß sie vielleicht im Aschenstrom friert oder

Kommentar: čadirlıg ügüz hat als chin. Entsprechung nur quan (G. 3187) "Quelle", und čadirlıg ist also ein erklärender Zusatz, der zeigt, daß der Übers. den Passus offenbar im Sinne von "Aschenstrom der Existenzen" verstanden hat.




Referenz:
HTVII: 0345 (15)


Transliteration[***]՚?r?՚rkytyp:kwnkwlwm՚՚nt՚?q?
genaue Transkription[sız]arärkitep,köŋülümantag
Transkriptionsızarärkitep,köŋülümantag
Morphemsız-Arärkite-(X)p,köŋül-(X)mantag
Glossierungvergehen-AORvermutlichsagen-GER1,Herz-POSS1derartig
Wortart/Funktionvi-tenseadvvt-gerundpunctn-possessoradv



Übersetzung: oder [vor Hitze] vergeht; der Gedanke bei mir; da [mein Sinn] schließlich so

Kommentar: sız- "schmelzen, vor Hitze vergehen" hat keine chin. Entsprechung, wird aber in Maitr 105 r. 12 mit Bezug auf die Wesen im "Aschenstrom" gebraucht. A. v. Gabain las nach der Lacune ein deutliches är, was zeigt, daß ein z vorhergehen muß. antag ... üzä ist das Äquiv. von ji er (G. 949 3345) "schließlich". Die Stelle ist erg. nach HtPar 181, 3, wo dasselbe chin. Äquiv. vorliegt. Vgl. auch UigWb 151 a.




Referenz:
HTVII: 0346 (16)


Transliteration[**]l?w?twyk՚dm՚ky՚wyz՚:čymq̈wy?\[**]q?
genaue Transkription[bo]l?u?tükäṭmäkiüzä,čımkuy\[lu]g?
Transkriptionbolutükätmäkiüzä,čımkuylug
Morphembol-Utükät-mAk-(s)I(n)üzä,čımkuy-lXg
Glossierungsein-GERAvollenden-INF-POSS3durch,Mundorgel-mit
Wortart/Funktionvi-gerundvt-infinitive-possessorpostppunctn-adjvzr



Übersetzung: geworden ist, haben sie die von der Flöte

Kommentar: čımkuylug yır ist Äquiv. von sheng ge (G. 9869 6046) "Mundorgel und Gesang". Die Lesung čımkuy muß als unsicher gelten, solange die Herkunft des Wortes ungeklärt ist. Wenn čımkuy chin. Ursprungs sein sollte, so ist an eine direkte Entlehnung von sheng ge (G. 9869 6046) jedenfalls nicht zu denken: čımkuy ist meist als čımguk ~ čımkug belegt (z. B. BT III 973, 990), und das ge (G. 6046) zeigt weder im Achin. noch im Michin. einen auslautenden Guttural (vgl. GSR 1 q).




Referenz:
HTVII: 0347 (17)


Transliterationyyr՚rw ՚rw՚yr՚dy:kwyr\[**]č?y
genaue Transkriptionyırärü ärüıradı,kör\[tä]či
Transkriptionyırärü ärüıradı,körtäči
Morphemyırärü ärüıra-D-(s)I(n),kör-DAčI
GlossierungGesangallmählichfernbleiben v. etw.-PST-POSS3,sehen-AG.PART1
Wortart/Funktionnadvvi-tense-possessorpunctvt-part



Übersetzung: begleiteten Lieder allmählich [aus meiner Umgebung] entfernt,

Kommentar: ärü ärü ist hier ein etwas ungewöhnliches Äquiv. von sui (G. 10402) "fortschreiten zu; daraufhin". körtäči ... kuvragı ist Entsprechung von zhan feng (G. 277 3574) "hinaufblickende Verehrung" (vgl. Cien VII Anm. 159), vom Übers. mißverstanden im Sinne von "die Aufwartenden und Dienenden". kör- ist schon in den atü. Inschriften im Sinne von "gehorchen" belegt (EtymDic 736 a). Gemeint ist wohl, daß der Kronprinz vor Kummer Flötenspiel und Diener aus seiner Umgebung verbannte. Das trifft nicht den Sinn der Vorlage. terin kuvrag, das a prima vista ein atü. Zusatz zu sein scheint, könnte auch ein Mißverständnis von tu (G. 12126) "vergeblich" sein, das in der Vorlage den folgenden Satz eröffnet und auch "Diener" usw. heißen kann. Sollte das der Fall sein, dann ist allerdings unklar, wie der Übers. den chin. Satzbau verstanden hat.




Referenz:
HTVII: 0348 (18)


Transliterationt՚pynd՚čytyrynyq̈wvr՚qy
genaue Transkriptiontapındačıterinikuvragı
Transkriptiontapındačıterinikuvragı
Morphemtapın-DAčIterin-(s)I(n)kuvrag-(s)I(n)
Glossierungdienen-AG.PART1Schar-POSS3Gemeinde-POSS3
Wortart/Funktionvi-partn-possessorn-possessor



Übersetzung: und die Schar der auwartenden Dienenden




Referenz:
HTVII: 0349 (19)


Transliterationy?w?q̈՚tdy:s՚q̈ynč ym
genaue Transkriptionyokaḍdı;sakınč-ım
Transkriptionyokaddı,sakınčım
Morphemyokad-D-(s)I(n),sakınč-(X)m
Glossierungzunichte w.-PST-POSS3,Gedanke-POSS1
Wortart/Funktionvi-tense-possessorpunctn-possessor



Übersetzung: ist verschwunden. Es ist meine Absicht,




Referenz:
HTVII: 0350 (20)


Transliteration[*]w?ltnkrykwyrwp՚wtlyt՚kwrkw\[*]w?k
genaue Transkription[o]ltäŋrikörüputlıtägürgü\[l]ük
Transkriptionoltäŋrikörüputlıtägürgülük
Morphemoltäŋrikör-(X)putlıtägür-gUlXk
GlossierungDEM3Himmelsehen-GER1Belohnungerweisen-EXP.PART
Wortart/Funktionpronnvt-gerundnvt-part



Übersetzung: den Himmel [wegen eines günstigen Zeitpunktes] zu beobachten und [der Mutter] Dank zu erweisen.

Kommentar: t(ä)ŋri kör- ist Entsprechung von hao tian (G. 3887 11208) "hoher Himmel" (als Sinnbild der Unermeßlichkeit der elterlichen Liebe, vgl. Cien VII Anm. 141), vom Übers. mißverstanden im Sinne von: "den Himmel [wegen eines günstigen Zeitpunktes] beobachten" (vgl. dazu yultuz kör- "die Sterne beobachten" in BT III 244 und u. Z. 389 f.).




Referenz:
HTVII: 0351 (21)


Transliteration՚wmwnčwm՚wl՚wrwnč՚q lyq
genaue Transkriptionumunčumolurunčak-lıg
Transkriptionumunčumolurunčaklıg
Morphemumunč-(X)molurunčak-lXg
GlossierungHoffnung-POSS1DEM3Depot, Depositen-mit
Wortart/Funktionn-possessorpronn-adjvzr



Übersetzung: Ich habe die Sehnsucht,

Kommentar: umunč entspricht in der Vorlage dem wang (G. 12512) "vergeblich; keine Möglichkeit haben, zu ...". Vielleicht hat der Übers. absichtlich keinen negativen Ausdruck gewählt, weil auch die Aussage des vorhergehenden Passus - in Abweichung von der Vorlage - positiv ist. umunč ist ja gewöhnlich eine "Sehnsucht", die durchaus erfüllt werden kann. orunčaklıg kıl- ist Äquiv. von ji (G. 803) "übermitteln".




Referenz:
HTVII: 0352 (22)


Transliteration?ylq՚ly:q̈՚rq̈՚t՚pyqs՚q̈ ynč՚
genaue Transkriptionkılgalı,kargatapıgsak-ınča
Transkriptionkılgalı,kargatapıgsakınča
Morphemkıl-GAlI,kargatapıgsak-(s)I(n)-čA
Glossierungmachen-PURP.GER,Rabedienstwillig-POSS3-EQT
Wortart/Funktionvt-gerundpunctnadj-possessor-case



Übersetzung: [kindlichen] Gehorsam, wie er bei den Krähen [üblich ist],




Referenz:
HTVII: 0353 (23)


Transliterationkwnkwl wk:ym՚twywnmyš
genaue Transkriptionköŋül-üg,ymätuyunmıš
Transkriptionköŋülüg,ymätuyunmıš
Morphemköŋül-(X)g,ymätuyun-mIš
GlossierungHerz-ACC,ebenfallseinsehen-PF.PART1
Wortart/Funktionn-casepunctconjvt-part



Übersetzung: [an die Mutter] zu übermitteln.

Kommentar: ymä tuyunmıš ... tep entspricht grosso modo durchaus dem Sinn der Vorlage, ist aber sehr abweichend konstruiert: Der Kronprinz will Puṇya bewirken, das der verstorbenen Mutter zugute kommen soll. tep haben wir mit "in diesem Sinne" wiedergegeben.




Referenz:
HTVII: 0354 (24)


Transliterationyyrčy l՚r nynk:՚dkw՚wykly
genaue Transkriptionyerči-lär-niŋ,ädgüögli
Transkriptionyerčilärnıŋ,ädgüögli
Morphemyer-čI-lAr-(n)Xŋ,ädgüö-(X)glI
GlossierungOrt-FUT.PART-PL-GEN,gutan etw. denken-AG.PART3
Wortart/Funktionn-part-plural-casepunctadjvt-part



Übersetzung: Da die Maitrī-Gesinnung der Erleuchteten Führer (sc. der Buddhas)




Referenz:
HTVII: 0355 (25)


Transliterationkwnkwl y՚wlwq՚ryp:
genaue Transkriptionköŋül-iulugärip;
Transkriptionköŋüliulugärip,
Morphemköŋül-(s)I(n)ulugär-(X)p,
GlossierungHerz-POSS3großsein-GER1,
Wortart/Funktionn-possessoradjvi-gerundpunct



Übersetzung: groß ist,




Referenz:
HTVII: 0356 (26)


Transliterationčynkyrtw՚՚rtp՚swt
genaue Transkriptiončınkertüartbasut
Transkriptiončınkertüartbasut
Morphemčınkertüartbasut
GlossierungWahrheitWahrheitGebirgspaßHilfe
Wortart/Funktionnnnn



Übersetzung: werden sie zu einer wahrhaftigen




Referenz:
HTVII: 0357 (27)


Transliterationyyv՚kpwlt՚čy՚rwr:kwyzwnm՚zpw[***]
genaue Transkriptionyevägboltačıärür,közünmäzbu[yan]-
Transkriptionyevägboltačıärür,közünmäzbuyanlar
Morphemyevägbol-DAčIär-Ur,közün-mAzbuyan-lAr
GlossierungAusrüstungwerden-AG.PART1sein-AOR,erscheinen-AOR.NEGVerdienst(puṇya)-PL
Wortart/Funktionnvi-partvi-tensepunctvi-tensen-plural



Übersetzung: Hilfs 2-Ausstattung (skr. saṃbhāra) durch "Unsichtbares Puṇya".

Kommentar: közünmäz buyan "unsichtbares Puṇya" ist Entsprechung von ming fu (G. 7951 3707) "glück im Hades, postmortales Glück" (Cien VII Anm. 162), wurde aber vom Übers. nicht in diesem Sinne verstanden?




Textabschnitt:
HTVII: 0358 HtPar 152 (20 b)


Archivsignatur: 47476

Quelle: Röhrborn, 1991

Schrift: uigurische Schrift

Corpus: Xuanzang-Biographie




Referenz:
HTVII: 0358


Transliteration[****************]
genaue Transkriptiony?e?[tinčülüšyeti]



Übersetzung:




Referenz:
HTVII: 0359 (1)


Transliteration[***]՚wyz՚:՚wmw?q?՚?y?n?՚?q?p?w?l?[****]
genaue Transkription-[lar]üzä,umugınagbol[t?a?č?ı?]
Transkription üzä,umugınagboltačı
Morphem üzä,umugınagbol-DAčI
Glossierung durch,HoffnungZufluchtwerden-AG.PART1
Wortart/Funktion postppunctnnvi-part



Übersetzung: die zur Zuflucht2 werden (sc. die Buddhas),




Referenz:
HTVII: 0360 (2)


Transliterationp?[*]lk՚ l՚r nynkyrlyq̈՚nčwčy y
genaue Transkriptionb[i]lgä-lär-niŋyarlıkančučı-ı
Transkriptionbilgälärniŋyarlıkančučı
Morphembilgä-lAr-(n)Xŋyarlıkančučı
GlossierungWeisheit-PL-GENbarmherzig
Wortart/Funktionn-plural-caseadj



Übersetzung: Da der Weisen barmherzige




Referenz:
HTVII: 0361 (3)


Transliterationpylyky՚mr՚nm՚q̈ lyq՚ryp p?
genaue Transkriptionbiligiamranmak-lıgärip-p
Transkriptionbiligiamranmaklıgärip
Morphembilig-(s)I(n)amran-mAk-lXgär-(X)p
GlossierungGesinnung-POSS3lieben-INF-mitsein-GER1
Wortart/Funktionn-possessorvt-infinitive-adjvzrvi-gerund



Übersetzung: Gesinnung voller Liebe ist,




Referenz:
HTVII: 0362 (4)


Transliteration՚mrw՚yšl՚td՚čytytyr:՚wmwq
genaue Transkriptionamruišlätdäčitetir,umug
Transkriptionamruišlätdäčitetir,umug
Morphemamruišlä-D-DAčItet-Ir,umug
Glossierungständig, immerarbeiten-PST-AG.PART1heißen-AOR,Hoffnung
Wortart/Funktionadvvi-tense-partvi-tensepunctn



Übersetzung: lassen sie [diese Gesinnung (?)] ständig wirken, dadurch daß sie




Referenz:
HTVII: 0363 (5)


Transliteration՚yn՚qpwlm՚q̈ yntyp:՚wytrw?
genaue Transkriptionınagbolmak-ıntep,ötrü
Transkriptionınagbolmakıntep,ötrü
Morphemınagbol-mAk-Inte-(X)p,ötrü
GlossierungZufluchtwerden-INF-ACCsagen-GER1,dann
Wortart/Funktionnvi-infinitive-casevt-gerundpunctadv



Übersetzung: zur Zuflucht2 werden (?). In diesem Sinne




Referenz:
HTVII: 0364 (6)


Transliterationy՚r՚q ynč՚<SL>yrlyq̈՚dy[**]
genaue Transkriptionyarag-ınča yarlıkadı[,]
Transkriptionyaragınča yarlıkadı 
Morphemyarag-(s)I(n)-čA yarlıka-D-(s)I(n) 
GlossierungGelegenheit-POSS3-EQT geruhen-PST-POSS3 
Wortart/Funktionn-possessor-case vt-tense-possessor 



Übersetzung: befahl er dann in angemessener Weise




Referenz:
HTVII: 0365 (7)


Transliteration՚yšp՚ščy<SL>p՚k l՚rk?[*]
genaue Transkriptionbaščı bäg-lärk[ä?]
Transkriptionbaščı bäglärkä
Morphembaščı bäg-lAr-kA
GlossierungTatDirektor Herr-PL-DAT
Wortart/Funktionnn n-plural-case



Übersetzung: den die Arbeiten beaufsichtigenden Begs:




Referenz:
HTVII: 0366 (8)


Transliterationl՚qkyp՚lyq̈<SL>՚yčynt՚
genaue Transkriptionlagkibalık ičintä
Transkriptionlagkibalık ičintä
Morphemlagkibalık -(s)I(n)-DA
GlossierungLuoyangStadt Inneres-POSS3-LOC
Wortart/Funktionn.locin n-possessor-case



Übersetzung: "Wählt in der Stadt Luoying

Kommentar: lagki ist Entsprechung von jing cheng (G. 2140 763) "Hauptstadt" und geht zurück auf luo jing (G. 7328 2140), das zeitweise als Name für Luo-yang in Gebrauch war. Mit "Hauptstadt" (jing cheng) meint die Vorlage hier aber nicht Luo-yang, sondern damals war Chang-an die Hauptstadt, was dem Übers. offenbar nicht mehr bekannt war. Er verwendet aber Lagki auch dort, wo die Vorlage luo yang (G. 7328 12883) hat, wie z. B. unten in Z. 652, übersetzt also nicht immer falsch. - A. v. Gabain wollte aus der Verwendung des Namens luojing Schlüsse auf die Datierung der atü. Übers. ziehen (Ht I 4 u., vgl. zuletzt Baratšıngko 162 f.). - Zur michin. Transkr. lagki vgl. GSR 766 k: lak, 755 a: kiang; Csongor I 182, 105.




Referenz:
HTVII: 0367 (9)


Transliterationswykyq̈՚lmyš՚wz՚yrt՚?k?y?
genaue Transkriptionsökikalmıšuzertäki
Transkriptionsökikalmıšuzertäki
Morphem-kIkal-mIšuzertä-kI
Glossierungferne Zeit-seiendbleiben-PF.PART1trefflichfrühmorgens-seiend
Wortart/Funktionn-adjvzrvi-partadjadv-adjvzr



Übersetzung: ein altes verlassenes, an einem geeigneten Ort gelegenes

Kommentar: söki ... talulaŋlar entspricht dem jiu fei si miao xuan yi suo (G. 2289 3487 10295 7857 4822 5342 10211) "... unter den alten verfallenen Klöstern, sollman in sorgfältiger Weise einen Ort auswählen". Auffallend ist die Objekt-Markierung von vrhar, die aber in den Zeilen 381, 384 eine Parallele hat.




Referenz:
HTVII: 0368 (10)


Transliterationvrq՚r yqt՚lwl՚nkl՚r՚՚n՚m?[*****]
genaue Transkriptionv(i)rhar-ıgtalulaŋlaranam[hatun]
Transkriptionvirharıgtalulaŋlaranam 
Morphemvirhar-(X)gtalula-(X)ŋ-lArana-(X)m 
GlossierungKloster(Vihara)-ACCwählen-IMP.2PL-PLMutter-POSS1 
Wortart/Funktionn-casevt-mood-pluraln-possessor 



Übersetzung: Kloster aus! Wir wollen [dort] für meine *Frau Mutter

Kommentar: hatun ist erg. nach Z. 332. In der Vorlage wird die Mutter mit ihren Titeln bezeichnet.




Referenz:
HTVII: 0369 (11)


Transliteration՚wyčwnvrq՚r՚yt՚lym:v?[****]
genaue Transkriptionüčünv(i)rharetälim,v?[irhar]
Transkriptionüčünvirharetälim,virhar
Morphemüčünvirharet-(A)lIm,virhar
GlossierungfürKloster(Vihara)errichten-IMP.1PL,Kloster(Vihara)
Wortart/Funktionpostpnvt-moodpunctn



Übersetzung: ein Kloster bauen! Nachdem das Kloster

Kommentar: virhar ist erg. nach si (G. 10295) "Vihāra".




Referenz:
HTVII: 0370 (12)


Transliterationpwytmyš d՚՚՚nk՚yw՚՚nt?[*]
genaue Transkriptionbütmiš-dääŋäyüant[a]
Transkriptionbütmišdääŋäyüanta
Morphembüt-mIš-DAäŋäyüol-DA
Glossierungs. verwirklichen-PF.PART1-LOCspeziellDEM3-LOC
Wortart/Funktionvi-part-caseadjpron-case



Übersetzung: fertiggestellt ist, wollen wir speziell dort




Referenz:
HTVII: 0371 (13)


Transliteration՚wlwrd՚čytwyynkykwr՚lym[*****]
genaue Transkriptionolordačıtoyınkigürälim[anta]
Transkriptionolordačıtoyınkigürälim 
Morphemolor-DAčItoyınkigür-(A)lIm 
Glossierungsitzen-AG.PART1Mönchhineinbringen-IMP.1PL 
Wortart/Funktionvi-partnvt-mood 



Übersetzung: wohnende Mönche ordinieren!

Kommentar: anta basa yänä entspricht im Chin. dem Zeichen reng (G. 5636) "sogleich, wiederum".




Referenz:
HTVII: 0372 (14)


Transliterationp՚s՚y՚n՚vrq՚r yqq̈wr[**]
genaue Transkriptionbasayanav(i)rhar-ıgkor[ıp]
Transkriptionbasayanavirharıg 
Morphembasayanavirhar-(X)gkorı-(X)p 
GlossierungnachwiederKloster(Vihara)-ACCbeschützen-GER1 
Wortart/Funktionpostpadvn-casevt-gerund 



Übersetzung: Daraufhin wiederum wollen wir - das Kloster umgebend -

Kommentar: korı- ist erg. nach jia dai (G. 1133 10554) "umgürten".




Referenz:
HTVII: 0373 (15)


Transliterationyymyš lykywwlywl՚q̈?y?l?[*]\lym
genaue Transkriptionyemiš-likyulyulakkıl[a]\lım
Transkriptionyemišlikyulyulakkılalım
Morphemyemišlikyulyulakkıl-(A)lIm
GlossierungObstgartenTeicheBachmachen-IMP.1PL
Wortart/Funktionnnnvt-mood



Übersetzung: einen Gemüsegarten, Teiche und Wassergräben anlegen!




Referenz:
HTVII: 0374 (16)


Transliterationpyr՚՚z̤wnt՚q̈wpykw[***]\lwk
genaue Transkriptionbiražuntakopıkö[rk]\lüg
Transkriptionbiražuntakopıkörklüg
Morphembiražun-DAkop-(s)I(n)körklüg
GlossierungeinsDaseinsform-LOCalle(s)-POSS3schön
Wortart/Funktionnumn-casepron-possessoradj



Übersetzung: als in [nur] einer Existenz [vorstellbar]:

Kommentar: bir ažunta kopı köŋüllüg entspricht dem wu jin xing sheng (G. 12790 2055 4617 9876) "muß erschöpfen die Form-Vollendetheit".




Referenz:
HTVII: 0375 (17)


Transliteration:՚wyrwkwyrs՚rstr[****]\tryš
genaue Transkription,örükörsärstray[as]\triš
Transkription,örükörsärstrayastriš
Morphem,örükör-sArstrayastriš
Glossierung,erhabensehen-CONDTrāyastriṃśa
Wortart/Funktionpunctadjvt-gerundn



Übersetzung: - wenn man nach oben schut - [wollen wir ihn zu einem Garten machen],




Referenz:
HTVII: 0376 (18)


Transliterationtnkryyyrynt՚kyt՚k?
genaue Transkriptiontäŋriyerintäkitäg
Transkriptiontäŋriyerintäkitäg
Morphemtäŋriyer-(s)I(n)-DA-kItäg
GlossierungHimmelOrt-POSS3-LOC-seiendwie
Wortart/Funktionnn-possessor-case-adjvzrpostp



Übersetzung: des Trāyastriṃśa-Himmels versehen ist, und




Referenz:
HTVII: 0377 (19)


Transliterationtwyšyymyš lyk:q̈wdyp՚q̈[***]
genaue Transkriptiontüšyemiš-lik,kudıbak[sar]
Transkriptiontüšyemišlik,kudıbaksar
Morphemtüšyemišlik,kudıbak-sAr
GlossierungFruchtObstgarten,nach untennachsehen-COND
Wortart/Funktionnnpunctadvvi-gerund



Übersetzung: der mit den Früchten2; wenn man nach unten schaut - [wollen wir ihn zu einem Garten machen],




Referenz:
HTVII: 0378 (20)


Transliterationpwq̈wrwn tynkytkwlwk sw?z?
genaue Transkriptionbooron-tınketgülük-süz
Transkriptionboorontınketgülüksüz
Morphembooron-DInket-gUlXk-sXz
GlossierungDEM1Stelle-ABLweggehen-EXP.PART-PRIV
Wortart/Funktionpronn-casevi-part-adjvzr



Übersetzung: der den Wunsch erweckt, von jenem Ort nicht weggehen zu müssen. Daraufhin

Kommentar: ketgülüksüz köŋüllüg hat eine Parallele in BUddhUig II 95, wo man im Faksimile mit Bezug auf einen Garten liest: yanıp üngülüksüz tiliklig ärür "er erweckt den Wunsch, nicht umkehren und hinausgehen zu müssen". Im ganzen haben die Zeilen 374-379 nur einen losen Bezug zur Vorlage. A. v. Gabain konnte am Zeilenende sun lesen (n als "unsichere Lesung" markiert). Für weitere Buchstaben ist kaum noch Raum.




Referenz:
HTVII: 0379 (21)


Transliterationkwnkwl lwkq̈yl՚lymtyp:՚՚nt՚
genaue Transkriptionköŋül-lügkılalımtep,anta
Transkriptionköŋüllügkılalımtep,anta
Morphemköŋül-lXgkıl-(A)lImte-(X)p,ol-DA
GlossierungWunsch-mitmachen-IMP.1PLsagen-GER1,DEM3-LOC
Wortart/Funktionn-adjvzrvt-moodvt-gerundpunctpron-case



Übersetzung: Wir wollen [den Garten usw.] in jeder Hinsicht schöner machen




Referenz:
HTVII: 0380 (22)


Transliteration՚wytrw՚yšp՚ščyp՚k l՚rk՚
genaue Transkriptionötrübaščıbäg-lärkä
Transkriptionötrübaščıbäglärkä
Morphemötrübaščıbäg-lAr-kA
GlossierungdannTatDirektorHerr-PL-DAT
Wortart/Funktionadvnnn-plural-case



Übersetzung: befahl er den die Arbeiten beaufsichtigenden Begs,




Referenz:
HTVII: 0381 (23)


Transliterationyyk՚՚drwq̈՚wrwn wqt՚lwl՚tq̈՚\ly
genaue Transkriptionyegadrokoron-ugtalulatga\lı
Transkriptionyegadrokoronugtalulatgalı
Morphemyegadrokoron-(X)gtalula-D-GAlI
GlossierungbesserverschiedenStelle-ACCwählen-PST-PURP.GER
Wortart/Funktionadjadjn-casevt-tense-gerund



Übersetzung: den besten Platz auszuwählen.




Referenz:
HTVII: 0382 (24)


Transliteration՚՚yty:՚wytrw՚wlp՚k\l?՚r
genaue Transkriptionaytı,ötrüolbäg\lär
Transkriptionaytı,ötrüolbäglär
Morphemay-D-(s)I(n),ötrüolbäg-lAr
Glossierungsagen-PST-POSS3,dannDEM3Herr-PL
Wortart/Funktionvt-tense-possessorpunctadvpronn-plural



Übersetzung: Indem dann diese Begs




Referenz:
HTVII: 0383 (25)


Transliterationym՚yyk՚՚drwq̈
genaue Transkriptionymäyegadrok
Transkriptionymäyegadrok
Morphemymäyegadrok
Glossierungebenfallsbesserverschieden
Wortart/Funktionconjadjadj



Übersetzung: den besten Platz




Referenz:
HTVII: 0384 (26)


Transliteration՚?w?rwn wqt՚lwl՚yw:՚wrdwp՚lyq̈
genaue Transkriptionoron-ugtalulayu,ordobalık
Transkriptionoronugtalulayu,ordobalık
Morphemoron-(X)gtalula-yU,ordobalık
GlossierungStelle-ACCwählen-GERA,KönigsresidenzStadt
Wortart/Funktionn-casevt-gerundpunctnn



Übersetzung: auswählten; im Süden der Hauptstadt,




Referenz:
HTVII: 0385 (27)


Transliterationk?w?y?n?twn ynt՚tsyn čwly՚՚tlq
genaue Transkriptionküntün-intätsin čoliatl(ı)g
Transkriptionküntünintätsin čoliatlıg
Morphemküntün-(s)I(n)-DAtsin čoliat-lXg
GlossierungSüden-POSS3-LOCJin-chang-liName-mit
Wortart/Funktionn-possessor-casen.locin-adjvzr



Übersetzung: in der Jin-chang-li genannten

Kommentar: tsin-čoli ist provis. michin. Transkr. von jing chang li (G. 2069 427 6870), Name eines Bezirkes im Südosten von Chang-an (Cien VII Anm. 169), vgl. GSR 378 a: tsien, 724: tś՚iang, 978a: lji; ShoKango 133, 28, 145.




Textabschnitt:
HTVII: 0386 Verschollenes Blatt (9 a) - (ohne neue Signatur)


Archivsignatur: nicht bekannt

Quelle: Röhrborn, 1991

Schrift: uigurische Schrift

Corpus: Xuanzang-Biographie




Referenz:
HTVII: 0386 (1)


Transliteration[**]y d՚mynkwq čytyklyy[***]\q̈՚
genaue Transkription-[ka]y-damenküǧ-čitegliy[ul]\ka
Transkription menküǧčitegliyulka
Morphem menküǧčite-(X)glIyul-kA
Glossierung Mian-qu-chinennen-AG.PART3Bach-DAT
Wortart/Funktion n.locivt-partn-case



Übersetzung: Straße, nahe beim Mian-qu-chi genannten Teich

Kommentar: kayda ... idiš konnte nur aufrgund des v. Gabainschen Transkripts rekonstruiert werden, da die Blätter 8 und 9 in der Handschrift fehlen. A. v. Gabains Transkription trägt den Vermerk: "unter Glas", und wir können deshalb vermuten, daß diese beiden Blätter im Jahre 1933, als A. v. Gabain im Musee Guimet arbeitete, in einer Ausstellung gezeigt wurden. kay ist erg. nach li (G. 6870) "Bezirk, Dorf, Straße" und in der Bedeutung "Stadtbezirk" auch in Suv 17, 18 belegt. Für die hier und in Z. 386 usw. vorliegende Art der Teilübersetzung von chin. Namen vgl. SyntVerh 111. mengküg-či ist provis. michin. Transkr. von mian qu chi (G. 7886 3062 1983), Name eines Teiches in Chang-an (Cien VII Anm. 170), vgl. GSR 223 a: miän, 1213 a: k՚iwokv, 4 t: d՚ie (nicht angeführt in Csongor und ShoKango). In der Vorlage gehört mian (G. 7886) nicht zum Namen des Teiches, und der Übers. hat mian fälschlich als Teil des Namens interpretiert. yuul ist erg. nach chi (G. 1983) "Teich".




Referenz:
HTVII: 0387 (2)


Transliterationy՚q̈yntsy q̈wqsytykm՚
genaue Transkriptionyakıntse kogsitegmä
Transkriptionyakıntse kogsitegmä
Morphemyakıntse kogsite-(X)gmA
GlossierungnaheJing-jiu-sinennen-AG.PART4
Wortart/Funktionadvn.locivt-part



Übersetzung: namens Jing-jiu-si,

Kommentar: tse-kogsi ist provis. michin. Transkr. von jing jue si(G. 2177 2216 10295), Name eines Klosters aus der Sui-Zeit in Chang-an (Cien VII Anm. 171), vgl. GSR 811 d: dz՚iäng, 1038 f: kak, 961 m: zi; ShoKango 129, Csongor I Nr. 26. In A. v. Gabains Transkript steht tsı quansı, aber Alif in Verbindung mit N ist im Wortinneren oft nicht von Q zu unterscheiden. In der Vorlage fehlt das Äquiv. von -si "Kloster", das der Übers. also hinzugefügt hat, obwohl gleich darauf das atü. Wort für "Kloster" folgt. Diese Verbindungen sind also tatsächlich als Galatāt-i mešhure zu betrachten und nicht als platte Fehler (vgl. Verf. in Central Asiatic Journal 29 [1985], 95 Anm. 53).




Referenz:
HTVII: 0388 (3)


Transliterationq̈՚lmyš՚skyvrq՚r՚rdy:՚wytrw
genaue Transkriptionkalmıšäskiv(i)rharärdi,ötrü
Transkriptionkalmıšäskivirharärdi,ötrü
Morphemkal-mIšäskivirharär-D-(s)I(n),ötrü
Glossierungbleiben-INFRaltKloster(Vihara)sein-PST-POSS3,dann
Wortart/Funktionvi-tenseadjnvi-tense-possessorpunctadv



Übersetzung: es gab ein verlassenes altes Kloster, Dann




Referenz:
HTVII: 0389 (4)


Transliteration՚՚ny՚ytk՚ly՚wqr՚dyywltwz
genaue Transkriptionanıetgäliugradıyultuz
Transkriptionanıetgäliugradıyultuz
Morphemol-nIet-GAlIugra-D-(s)I(n)yultuz
GlossierungDEM3-ACCerrichten-PURP.GERbeabsichtigen-PST-POSS3Stern
Wortart/Funktionpron-casevt-gerundvi-tense-possessorn



Übersetzung: schickte man sich an, [das Kloster] zu errichten, und indem man die Sterne

Kommentar: yultuz ... ülgülädi: Eine ähnliche Formulierung findet sich in BT III 244 f. Zur Sache vgl. Cien VII Anm. 172.




Referenz:
HTVII: 0390 (5)


Transliterationkwyrwpyyr՚wylkwl՚dy:tnkry\k՚
genaue Transkriptionkörüpyerülgülädi;täŋri\kä
Transkriptionkörüpyerülgülädi,täŋrikä
Morphemkör-(X)pyerülgülä-D-(s)I(n),täŋri-kA
Glossierungsehen-GER1Ortmessen-PST-POSS3,Himmel-DAT
Wortart/Funktionvt-gerundnvt-tense-possessorpunctn-case



Übersetzung: beobachtete, vermaß man den Ort (nach geomantischen Gesichtspunkten).




Referenz:
HTVII: 0391 (6)


Transliteration՚wqš՚ty<SL>y՚y lyq̈
genaue Transkriptionokšatı yay-lık
Transkriptionokšatı yaylık
Morphemokšatı yaylık
Glossierungähnlich Sommerhalle
Wortart/Funktionadj n



Übersetzung: Man ließ dem Himmel gleiche Hallen errichten,




Referenz:
HTVII: 0392 (7)


Transliterationk՚myštyrdy:<SL>čyt՚v՚n
genaue Transkription00kämištürdi, četavan
Transkriptionkämištürdi, četavan
Morphemkämištür-D-(s)I(n), četavan
Glossierungerrichten-PST-POSS3, Jetavana
Wortart/Funktionvt-tense-possessorpunct n



Übersetzung: mit vollkommener Malerei wie das Jetavana-Kloster

Kommentar: kämištür- ist auch unten in Z. 1643 belegt. Hier wie dort fehlt ein eindeutiges chin. Äquiv.




Referenz:
HTVII: 0393 (8)


Transliteration[*]՚nkr՚mt՚k:<SL>p՚dyzytwyk՚l
genaue Transkription[s]äŋrämtäg, bädizitükäl
Transkriptionsäŋrämtäg, bädizitükäl
Morphemsäŋrämtäg, bädiz-(s)I(n)tükäl
GlossierungKlosterwie, Zeichnung-POSS3ganz, vollständig
Wortart/Funktionnpostppunct n-possessoradv



Übersetzung:




Referenz:
HTVII: 0394 (9)


Transliteration[***][***] swy ts՚w՚՚tlq՚yq՚ččy՚ytmyš
genaue Transkription[pan]++šui tsau atl(ı)gıgaččıetmiš
Transkription pan šui tsauatlıgıgaččıetmiš
Morphem pan šui tsauat-lXgıgaččıet-mIš
Glossierung Ban-chui-qiaoName-mitZimmermannerrichten-INFR
Wortart/Funktion n.persn-adjvzrnvt-tense



Übersetzung: als hätte sie der Ban-chui-qiao genannte Zimmermann gefertigt,

Kommentar: pan ist erg. nach ban (G. 8595), Name eines legendären Handwerkers (Cien VII Anm. 175), den der Übers. fälschlich als ersten Bestandteil eines Namens pan-šui interpretiert hat. Für die provis. michin. Transkr. vgl. GSR 190 a: pwan (in Csongor und ShoKango nicht angeführt). šui ist provis. michin. Transkr. von chui (G. 2830), Name eines legendären Handwerkers (Cien VII Anm. 175), vgl. GSR 31 a: zwie (in Csongor und ShoKango nicht angeführt). kau wäre die wahrscheinlichste michin. Form von qiao (G. 1411) "kunstfertig; Handwerker", vgl. GSR 1041 l: k՚au:; k՚au- (bei Csongor und ShoKango nicht aufgeführt). Der Übers. hat -tsau ~ -kau als Gattungsbezeichnung zum Namen gezogen (vgl. o. Komm. zu Z. 387).




Referenz:
HTVII: 0395 (10)


Transliteration[***]՚wz՚nm՚q̈ytwyk՚l:՚՚rq̈wrw
genaue Transkription[täg]uzanmakıtükäl,arkuru
Transkription uzanmakıtükäl,arkuru
Morphem uzan-mAk-(s)I(n)tükäl,arkuru
Glossierung geschickt s.-INF-POSS3ganz, vollständig,quer
Wortart/Funktion vi-infinitive-possessoradvpunctadv



Übersetzung: Die Längs- und Querbalken dieser [Hallen], deren Machart vollkommen war,

Kommentar: täg hat kein direktes Äquiv. in der Vorlage.




Referenz:
HTVII: 0396 (11)


Transliteration[*****]r?w՚yq՚č l՚ry՚wz:t՚š l՚ry
genaue Transkription[turku]r?uıgač-larıuz,taš-ları
Transkriptionturkuruıgačlarıuz,tašları
Morphemturkuruıgač-lAr-(s)I(n)uz,taš-lAr-(s)I(n)
GlossierunghorizontalBaum-PL-POSS3trefflich,Stein-PL-POSS3
Wortart/Funktionadvn-plural-possessoradjpunctn-plural-possessor



Übersetzung: waren perfekt. Die Steine [der Hallen waren]

Kommentar: arkuru turkuru entspricht in der Vorlage nur einem Zeichen: heng (G. 3912) "horizontal, quer", das in der Vorlage allerdings als Ortsname aufzufassen ist: jin heng huo liang mu (G. 2055 3912 3979 7017 8077) "und die besten Hölzer vom Berge Heng und Huo wurden verwandt" (vgl. Cien VII 258 a 14, bes. Anm. 176). Man kann die Zeilen 394-96 auch als 2 unabhängige Sätze verstehen und so den Zäsuren der Vorlage folgen: "Die Machart [dieser Hallen] war vollkommen, als hätte sie der Ban-chui-qiao genannte Zimmermann gefertigt. Ihre Längs- und Querbalken waren perfekt."




Referenz:
HTVII: 0397 (12)


Transliteration[...........]lwqč՚rw՚yq՚č l՚ry՚wyz
genaue Transkription[.............]lukčarunıgač-larıüz-
Transkription čarunıgačlarıüzäki
Morphem čarunıgač-lAr-(s)I(n)üzä-kI
Glossierung TrompetenbaumBaum-PL-POSS3oben-seiend
Wortart/Funktion nn-plural-possessoradv-adjvzr



Übersetzung: *gemustert. [Die Hallen] waren mit Pfeilern aus Trompetenbaum-Holz,

Kommentar: In der Lacune erwartet man ein Äquiv. für wen (G. 12633) "gemustert". Es wurde also Marmor verwendet. čarun ist Äquiv. von zi (G. 12356) "Catalpa bungei, Trompetenbaum" (Cien VII Anm. 177). A. v. Gabains Transkript hat čart, eine Zeichenfolge, die man ohne weiteres auch čarun lesen kann.




Referenz:
HTVII: 0398 (13)


Transliteration[***]tyrkwklwk:՚wyz՚՚՚q̈twr\[**]š
genaue Transkription[äki]tirgöklüg,üzäaktur\[mı]š
Transkription tirgöklüg,üzäakturmıš
Morphem tirgök-lXg,üzäakt